Samstag, 24. August 2013

Lying Game Band 2, weg bist du noch lange nicht - Sarah Shepard

Vor kurzem habe ich ja bereits den ersten Band der "Lying Game" gelesen und der Auftakt hatte mir unendlich gut gefallen wie ihr hier noch einmal meine Rezension nachlesen könnt. Ich habe es selten, dass ich bei einen Buch gleich einmal den nächsten Band lesen möchte und so kommt hier nun auch gleich meine Rezension vom zweiten Band:

Inhalt

Spannend geht es auch im zweiten Teil weiter. Emma hat noch immer den Platz ihrer toten Zwillingsschwester eingeommen und versucht um jeden Preis heraus zu finden, wer hinter Suttons Tod steckt.Sie verdächtigt jeden in ihrem Umfeld, ausser Ethan, dem sie als einziger ihr Geheimnis anvertrauen konnte...

Cover

Wie ich schon beim ersten Band erwähnt habe, gefällt mir die Covergestlatung unendlch gut. Keiner in dem Buch scheint sein wahres Gesicht zu zeigen. Mir gefällt die Anspielung ganz gut und deswegen finde ich das Cover sehr ansprechend.

Charaktere

In meiner ersten Rezension habe ich ja bereits Emma und Sutton kurz beschrieben, doch im zweiten Band erhält man noch viel mehr Informationen über die beiden. Sutton tritt wieder als "Geist" auf, der sich jedoch nur an wenig erinnern kann. Besonders spannend ist es, mit ihr gemeinsam ihre eigene Vergangenheit kennen zu lernen, die sich erst jetzt wirklich bereut. 

Man erfährt auch etwas mehr über Ethan, den ich wirklich sehr sympathisch finde, allerdings habe ich ein leises Gefühl, dass etwas nicht mit ihm stimmen könnte. Die Beziehung zu Emma ist jedoch sehr spannend und ich als Leser habe die ersten Annäherungen der Beiden sehr genossen.

Eine besondere Rolle in dem Buch haben die "Twitter Zwillinge", zwei überhebliche Tussen, die nichts wirklich auf die Reihe bekommen. Irgendwie sind die beiden so "strohdumm", dass man oft mals einfach nur über sie lachen kann. Solche "Barbiepuppen" kennt wohl jeder noch aus der Schule. ;)



Meine Meinung

Auch der zweite Band hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt. Ich wollte unbedingt mehr über Sutton erfahren und habe besonders die Rückblenden genossen. In diesem Band erfährt man auch endlich mehr über das "Lying Game", also das Lügenspiel und es geht um einen Vorfall in Suttons Vergangenheit, der den Zorn von jemanden entfacht hat. 

Es war spannend bis zum Ende und am Ende dachte ich wirklich schon, dass man endlich herausfindet, wer Suttons Mörder war, doch ich möchte hier auch nicht zu viel verraten. Auf jeden Fall hat mich das Ende doch noch überrascht und natürlich gibt es wieder einen Cliffhanger, damit man sich auf den nächsten Band freut. ;)


Lieblingsstelle 

Am besten gefallen hat mir das Ende, wo es noch einmal zu einer kleinen Auflösung kam. Es war wirklich extrem spannend und zum Schluss habe ich wirklich rasend schnell gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Aber mehr möchte ich an dieser Stelle hier jetzt nicht verraten. ;)

Fazit

Wer den ersten Band bereits mochte, kommt auch um den zweiten nicht herum. Spannung Pur für Jugendliche und Menschen, die sich gerne noch einmal in diese Zet versetzen. 

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))