Freitag, 21. Februar 2014

Die Besessene - S.B. Hayes

Kommen wir wieder einmal zu einem Buch, das ich bereits in der vergangenen Woche angefangen hatte, aber kurz unterbrochen habe. Das Cover hatte mich sehr neugierig gemacht und auf der letzten Buchmesse hatte ich eine Leseprobe dazu mitgenommen. Nun habe ich es endlich geschafft, es zu lesen.

Inhalt

erschienen bei dtv
Wer ist die geheimnisvolle Genevieve, die wie aus dem Nichts in Katys Leben tritt und alles an sich reißen will, was Katy etwas bedeutet? Die sich kleidet wie Katy, deren beste Freundinnen umgarnt und selbst vor Katys Freund Merlin nicht haltmacht? Schnell ist klar: Genevieve scheint besessen von dem Gedanken, Katys Leben zu zerstören. Doch während Genevieve offenbar bestens über Katy Bescheid weiß, hat diese nicht die leiseste Ahnung, mit wem sie es zu tun hat. Sie beginnt nachzuforschen und stößt auf eine Wahrheit, die ihr Leben schlagartig verändert ...

Charaktere

Wir lernen gleich zu Beginn Katy kennen, die für mich auf den ersten 50 Seiten ziemlich blass erschien. Man erfährt recht wenig von ihr und wird ins kalte Wasser geschmissen, vor allem was die Beziehung zu Merlin betrifft, die für mich zu schnell in die Gänge kam. Dann, als Genevieve dazu stößt, nimmt die Story aber Fahrt auf. Warum will das Mädchen Katys Leben zerstören? Ihr alles nehmen, was ihr wichtig ist?

Merlin, mit dem Katy zu Beginn zusammen kommt, war mir recht unsympathisch. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass er schlecht einzuschätzen ist. Leider kommt die Liebe in dem Buch recht kurz, das was zwischen ihm und Katy ist, würde ich eher als oberflächliche Liebelei bezeichnen. Unverständlich ist auch, wie sich die Beziehung später mit ihm und Genevieve entwickelt, aber das kann ich der Autorin hier verzeihen, denn das Buch soll ganz klar kein Liebesroman sein.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass ich anhand des Covers mit einer völlig anderen Geschichte gerechnet habe. Ich dachte es wäre ein Jugendbuch mit einem Hauch Fantasy, in Wahrheit ist es ein Jugendthriller. Auch wenn oftmals über Hexerei oder Übernatürliche Fähigkeiten gesprochen wird, beides kommt in diesem Buch nicht vor, was ich aber nicht weiter schlimm finde.

Das Buch konnte mich letztendlich mitreißen, denn man wollte unbedingt wissen, was es mit Genevieve auf sich hat. Die Geschichte ist sehr spannend, doch leider erahnt man die letztendliche Auflösung schon ab etwa der Hälfte des Buches, weswegen die letzten Seiten mich nicht mehr fesseln konnten. Die Hinweise waren einfach zu eindeutig und unverständlich war für mich der plötzliche Wandel von Genevieve am Ende. Die Charaktere haben nicht mehr zu den Personen gepasst und es wirkte, als wollte die Autorin noch schnell ein passendes Ende finden. Die Story ist aber auf jeden Fall sehr spannend und hat eine Menge Potenzial, leider ist es etwas zu durchsichtig und man ahnt schnell, in welche Richtung sich das alles entwickelt.

Fazit

Ein guter, spannender Thriller für Jugendliche, leider mit einem zu vorhersehbaren Ende.

Ich vergebe 3 von 5 Käseratten.



1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension:)
    Liebe Grüße und hab ein wundervolles Wochenende!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))