Sonntag, 23. August 2015

[Rezension] Heute trägt der Himmel Seide - Ellen Alpsten

Titel: Heute trägt der Himmel Seide
Autor: Ellen Alpsten
Verlag: Coppenrath
Genre: Jugendbuch
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3649617044 
Cover und Inhaltsangabe © Coppenrath

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!



„Alice‘ Leben startet jetzt! Mit einem Studienplatz an der renommierten „London School of Art & Fashion" scheint ihr die Welt zu Füßen zu liegen. Und dann lernt sie auch noch den gut aussehenden Musiker Ned kennen. Hals über Kopf stürzt Alice sich ins Leben und in eine neue Liebe. Doch der Konkurrenzkampf an der Uni ist enorm, ihre Mitbewohnerin Kim will sie offensichtlich loswerden und auch Ned verhält sich seltsam. Alice lässt nicht locker, aber der Blick hinter die Fassade bringt ihre perfekte Welt plötzlich dramatisch ins Wanken.“




Der Schreibstil von Ellen Alpsten ist sehr einfach gehalten, für meinen Geschmack eine Spur zu einfach. Die teilweise sehr ruhige Sprache, die kaum Spannung aufbauen konnte, hat mich zwischen dem Lesen überhaupt nicht über das Buch nachdenken lassen. Alles ist sehr vorhersehbar und für mich war „Heute trägt der Himmel Seide“ zu geradlinig. Es fehlten mir die Überraschungen und irgendwas, das dieses Buch zu etwas Besonderem macht.




Alice ist ein junges Mädchen, das sich gerade in das Abenteuer Leben stürzt und an der „School of Art & Fashion“ in London anfängt. Sie ist ein deutsches Mädchen in einer riesigen und ihr fremden Stadt und muss sich erst einmal zurechtfinden. Etwas schade fand ich, dass sich Alice fast durch die gesamte Geschichte führen lässt. Obwohl sie als stur und eigensinnig beschrieben wurde, wirkt sie an vielen Stellen doch recht verloren, was ich sehr gut verstehen konnte.

„Heute trägt der Himmel Seide“ besitzt zudem eine kleine Liebesgeschichte, die den Hauptteil der Story ausmacht. Alice lernt bereits am ersten Tag in London Ned kennen, einen Musiker, der anscheinend so einige Geheimnisse zu haben scheint. Interessant fand ich die Geschichte der beiden auf jeden Fall, auch wenn ich die Gefühle nicht zu 100 Prozent spüren konnte!




Ich habe einige Zeit gebraucht bis ich in das Buch wirklich hineinkam. Die ersten 100 Seiten plätschern leider nur leise vor sich hin und es geht nur darum wie Alice in London ankommt, wie sie neue Leute kennenlernt und was sie so an der Schule erlebt. An einigen Stellen habe ich mich wirklich zum weiterlesen zwingen müssen, da mir ein gewisser roter Faden gefehlt hat.

Im späteren Verlauf des Buches passieren dann so einige Intrigen und Alice muss dagegen ankämpfen. Leider wirkt auch hier alles recht vorhersehbar. Mir war schon ab der Hälfte des Buches klar, was für ein Geheimnis Ned verbirgt und auch wer es auf Alice abgesehen hat. Es waren einfach zu viele Hinweise vorhanden. Diese Tatsache fand ich etwas schade, da sich das Buch doch ab der Hälfte gewandelt hat und vom Stil her deutlich besser wurde.

Ich denke, das Buch besticht besonders durch die Beschreibungen von London und der Modewelt. Beim Lesen habe ich eine Menge über die verschiedensten Moderichtungen gelernt und habe dabei gedanklich einen Ausflug nach England gemacht. Interessant fand ich zudem die Beschreibung der Schule, da hier schnell klar wird, wie hart das Leben in der Fashionwelt ist.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass „Heute trägt der Himmel Seide“ ein eher ruhiges Buch ist, das sich gut und schnell lesen lässt, mir aber stellenweise zu vorhersehbar war. Das Ende hat mich daher enttäuscht und mich ein wenig zwiegespalten zurückgelassen!




„Heute trägt der Himmel Seide“ ist für mich ein durchschnittliches Buch. Es ist leicht zu lesen, aber leider von der Hauptgeschichte sehr vorhersehbar!

Ich vergebe 3 von 5 Käseraten.

Kommentare:

  1. Schade, dann lieber eher nicht.

    Herzliche Grüße

    Lenchen

    AntwortenLöschen
  2. Hm, scahde, dass dich das Buch nicht so überzeugen konnte. Der Klappentext liest sich eigentlich ziemlich gut.
    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja :D
      Ja, schlecht ist das Buch jetzt aber auch nicht wirklich, war für meinen Geschmack wohl einfach zu vorhersehbar!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Huhu Jessi,

    also ich muss ja schon sagen das mir das Cover richtig gut gefällt. Aber ich mag einfach nicht dieses Vorhersehbare. Ich lasse mich gerne durch Wendungen schocken ;-)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))