Montag, 26. Oktober 2015

[Halloweenwoche + Gewinnspiel] Thema: Gruselige Bücher für junge Leute

Herzlich willkommen zu meiner kleinen Halloweenwoche, die sich mit gruseligen Büchern beschäftigen wird. ;) Ich möchte euch jeden Tag ein paar Bücher vorstellen und am Ende meine "Schattentour" verlosen, da diese doch gut zu der dunklen Jahreszeit passt.

Was ihr tun müsst? 

Jeden Tag kommt ein neuer Beitrag mit einer Frage, die ihr beantworten könnt! Pro Kommentar, den ihr mir hinterlasst, gibt es ein Los und am Samstag, den 31.10, wird der Gewinner bekannt gegeben. Auf Wunsch signiere ich das Buch auch gerne! ;)

So, jetzt kommt aber auch schon der Startschuss!

Thema: Gruselige Bücher für junge Leute
 Cover © Omnibus
Heute beginne ich ganz harmlos mit Bücher, die meine Jugend beeinflusst haben und die vielleicht für Erwachsene nicht mehr ganz so gruselig sind. Ich war schon immer ein kleiner "Horrorfan", was vor allem durch die Bücher von R.L Stine gefördert wurde. Ja, richtig, damals habe ich in der Bücherei eines der "Gänsehaut"- Bücher in der Hand gehabt und kurze Zeit später bin ich zum Bücherwurm mutiert! ;) Ich habe die ganze Reihe förmlich verschlungen und erinnere mich teilweise noch sehr gut an die Geschichten. Mein absolutes Lieblingsbuch war damals "Es wächst und wächst und wächst", in dem es um Monsterblut ging, das außer Kontrolle gerät, immer größer wird und alles verschlingt, was sich ihm in den Weg stellt.

Ein anderes Buch der Reihe, das ich mochte, war "Die unheimliche Kamera". Da ging es um einen Fotoapparat, der grausige Bilder gemacht hat, die später dann eingetroffen sind. Beispielsweise war auf einem Bild der zu Schrott gefahrene Wagen der Familie zu sehen und schwups hatten sie einen Unfall. Das war echt creepy und hat mich als Kind so einige schlaflose Nächte gekostet! ;)
                                                                                                                                   Cover © Löwe
Von den Gänsehaut-Büchern bin ich zur "Fear Street" - Reihe gekommen, die ebenfalls von R. L Stine
ist. Ich habe diese Bücher als Teenager geliebt! Mein erstes Buch war "Falsch verbunden", in dem es um einen Telefonstreich ging, bei dem plötzlich eine Frau am anderem Ende dran ist, die um Hilfe schreit. Im Gegensatz zu den Gänsehaut-Büchern, in denen es meistens um Magie, Monster und andere Wesen ging, hat die "Fear Street"- Reihe schon ernstere Themen wie Mord, Rache und Eifersucht angesprochen. Ich denke, die Bücher könnte ich auch heute noch gut lesen!

Mit 16 oder 17 hatte ich dann eine Phase, in der ich vor allem die "Mystery Thriller" von Cora gelesen habe. Diese erschienen monatlich und ich erinnere mich noch gut daran, dass ich immer zum Erscheinungsdatum zum nächsten Laden gelaufen bin, um mir die neueste Ausgabe zu holen. Am Ende hatte ich bestimmt um die 100 "Bücher" davon rumliegen. Ich muss jedoch sagen, dass die Geschichten meist recht einfach gehalten waren. Es lief meistens nach einem gewissen Schema ab, aber als Jugendliche durchschaut man das wohl noch nicht! ;)

Und jetzt würde ich gerne wissen, mit welchen unheimlichen Büchern ihr denn aufgewachsen seid?


Kommentare:

  1. Hallöchen,

    ich habe auch die Gänsehautbücher verschlungen und besitze sie auch heute noch. Auch wenn ich sie nicht mehr lese, kann ich mich einfach nicht von trennen....So schlummern sie wohl behütet und wohlsortiert in einer Schublade meines Sideboards. An die Beiden Bücher kann ich mich aber auch gut erinnern, besonders an die unheimliche Kamera...Mit Fearstreet hatte ich auch angefangen, hatte mich damals aber nicht so ganz gepackt.So bin ich von den "Kinder-Horror" gleich zu Stephen King gesprungen. Friedhof der Kuscheltiere habe ich mit 13 gelesen und hatte da durch echt mal eine schlaflose Nacht...genauso wie von Cujo. Die Bücher gehörten meiner Mutter und ich hatte sie mir einfach stibitzt.Azrael von Hohlbein ist mir auch stark in Erinnerung geblieben. In dem Alter war es wirklich bizarr so etwas zu lesen.

    Lg Viva (Lovelybooks Landbiene)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Viva :D

      Freut mich, dass du hier gelandet bist! :D
      Ja, die alte Gänsehaut-Zeit war toll. Schade nur, dass die Bücher heute nicht mehr den selben Flair haben. Eine gruselige Kamera, die die Zukunft aufnimmt, hätte heute wohl nicht mehr den gleichen Gruseleffekt! :D

      Stephen King habe ich auch sehr früh angefangen zu lesen. Das war schon sehr krass, vor allem als ich "Es" gelesen habe, habe ich überall Clowns gesehen! *lach" Ja, die Bücher sidn für Kinder dann wohl doch zu hart!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hmm, spontan fallen mir da die "Hexer"-Romane von Wolfgang Hohlbein ein, die um den Cthulhu-Mythos von H. P. Lovecraft kreisen - ich habe damals alles von ihm verschlungen und habe dann auch vor den (für ihn doch eher ungewöhnlichen) Werken nicht Halt gemacht ;). Sonst habe ich auch "Dreamcatcher" von Stephen King gelesen - mehr fällt mir spontan jedoch nicht ein, es war nie so ganz mein Genre (sonst bin ich eher mit Abenteuer-Büchern aufgewachsen: Knickerbocker-Bande, Fünf Freunde etc. - und allem, was die High Fantasy so zu bieten hatte) ;).

    Lg Erik (irgendwie übernimmt er meine Wordpress-Identität, trotz der ganzen Formulare nicht und möchte es unbedingt als Anonym posten *hmpf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, jetzt hat es doch geklappt. Manmanman, manchmal steht die Technik mit mir auf Kriegsfuß... na, man wird halt langsam alt.

      Löschen
    2. Hallo Erik ;)

      Schön das du hier gelandet bist! ;D Und ja, die Technik hier bei Blogger ist wohl nicht ganz ausgefeilt! :D

      Wolfgang Hohlbein war nie so ganz meins, ich glaube, zu viel Fantasy! ;) Aber so Abenteuer-Bücher habe ich auch gelesen und mit Stephen King habe ich viel zu früh begonnen! Das hat aus mir wohl einen Angsthasen mit Horrorsucht gemacht! ;)

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Ich bin mit dem Kleinen Vampir aufgewachsen, wenn das denn als gruselig zält. ;)

    https://gedankenteiler.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo René u. Jessi,
    in meiner Kindheit und Jugend waren die "Der kleine Vampir"-Bücher das gruseligste, was der Büchermarkt für Nichterwachsene zu bieten hatte.
    LG H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ;)
      Das kenne ich leider nur vom Namen her, aber so ein kleiner Vampir klingt schon wirklich unheimlich! ;D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  5. Huhu :)

    Ach ich und der Horror - Freunde sind wir nur in Maßen, dass kommt immer darauf an - ich habe die Fear Street Bücher früher total geliebt nur ich weiß, dass ich mit einem sehr "schlimmen" angefangen habe da hatte ich damals wirklich Angst o.0 Die nachfolgenden fand ich dann gar nicht mehr so schlimm :P Bis auf ein paar Ausnahme - aber ich habe diese erzeugte Amtosphäre einfach total geliebt!

    Mit Mystery Thrillern bin ich nie warm geworden - da war entweder zu viel Mystery oder zu wenig Thriller und so ein Fan von offenen Enden bin ich dann auch nicht.

    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ;D
      Ja, bei Fear Street war die Atmosphäre wirklich toll! :D Die ganzen Geschichten waren auch immer superspannend und teilweise auch echt gruselig! :D Zum Glück gab es da aber keine Monster und andere Wesen mehr! ;)

      Hatten die Mystery Thriller denn ein offenes Ende? Die dich ich gelesen hatten, waren eigentlich immer abgeschlossen. Ich mochte die, weil der Mörder immer irgendwie ein Teil der Jugendgruppe war und man miträtseln konnte, wer es ist! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  6. Ich kann mich dir nur anschließen. Ich habe auch mit Gänsehaut & Fear Street angefangen. Einfach klasse Bücher & Fear Street lese ich heute noch mit voller Begeisterung :D :D

    Lg Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alexandra :D

      Ja, diese Bücherreihen haben wohl etliche Kinder und Jugendliche zum Lesen gebracht! :D Einfach klasse, ich glaube, ein "Fear Street"-Buch muss ich auch mal wieder lesen. Bin gespannt, ob das Gefühl von damals noch vorhanden ist! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Ich habe ja im September meine Ausbildung angefangen & vorher habe ich noch ca. 10 Geschichten von Fear Street gelesen. Sie sind einfach klasse :D

      Löschen
    3. Das glaube ich gerne! Vor ein paar Jahren habe ich auch noch die Mystery Thriller von Cora gelesen, die waren ja im selben Stil verfasst! Einfach spannend! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  7. Antworten
    1. Kann ich dir echt empfehlen, wenn du Fear Street magst! :D Das sind so kleine Heftchen mit gut 200 Seiten, die monatlich erscheinen! :D

      Löschen
  8. Hallo, die fear street und Gänsehaut Serien kenne ich sehr gut. Ich habe eine Ausbildung in einer Buchhandlung gemacht als die beiden Serien gerade auf dem Markt erschienen. Ich selbst habe schon sehr früh angefangen Stephen King zu lesen. Also, direkt zum Meister.....

    Meine große Tochter ist eigentlich nicht so ein Büchereien, aber sie liest, wenn sie liest, auch gerne spooky Geschichten

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Daniela :D

      Ja, ich mochte die Fear Street und die Gänsehaut-Bücher auch sehr gerne! :D Einfach toll! Was ich ein wenig blöd fand war, dass der Verlag die Fear Street Bücher später mit einem neuen Cover und mit neuen Titel noch mal rausgebracht hat! Deswegen hatte ich mir damals mal eins gekauft, das ich schon hatte! Fand ich als Teenie mit wenig Taschengeld nicht so toll!

      Schön, dass deine Tochter auch hin und wieder liest, vielleicht wird aus ihr ja noch ein Bücherwurm!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  9. Hey Jessi,
    ich hab früher die Gänsehaut Bücher von R.L Stine verschlungen. Teilweise 1 pro Nachmittag, wenn ich Lust drauf hatte^^ An "Es wächst und wächst und wächst" erinnere ich mich auch noch :-)
    Erst vor kurzen hab ich überlegt, mich mal in den Keller meiner Ma zu trauen und die alten Bücher zu suchen, würde gerne mal wieder eins lesen :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich gruselig waren meine Anfänge nicht, aber ich habe den kleinen Vampir geliebt. Dann etwas später die Vampirbücher von Anne Rice. Das waren so die sanften Anfänge :-)
    Tolle Aktion :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe erst spät mit gruseligen Büchern angefangen, weil ich ein totales Weichei-Kind war... das habe ich immer gemerkt wenn ich ein Buch der "Gänsehaut"-Reihe gelesen habe!
    LG, funne

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))