Dienstag, 27. Oktober 2015

[Halloweenwoche + Gewinnspiel] Thema: Unheimliche Bücher für Erwachsene

Herzlich willkommen zu Tag 2 meiner meiner kleinen Halloweenwoche, die sich mit gruseligen Büchern beschäftigen wird. ;) Ich möchte euch jeden Tag ein paar Bücher vorstellen und am Ende meine "Schattentour" verlosen, da diese doch gut zu der Jahreszeit passt.

Was ihr tun müsst? 

Jeden Tag kommt ein neuer Beitrag mit einer Frage, die ihr beantworten könnt! Pro Antwort, die ihr mir hier hinterlasst, gibt es ein Los und am Samstag, den 31.10, wird der Gewinner bekannt gegeben. Zum Beantworten habt ihr die ganze Woche Zeit, also schaut auch bei älteren Beiträgen vorbei!

Gewinnen könnt ihr das Taschenbuch meiner "Schattentour"! Signiert natürlich! :D

Thema: Unheimliche Bücher für Erwachsene

Heute starte ich gleich einmal mit meinem absoluten Lieblingsbuch, nämlich "Creepers" von David Morrell.
Das Buch habe ich vor ungefähr 8 Jahren gelesen und da es da, wie in meinem Buch, um das Thema Urban Exploration geht, bin ich durch die Creepers auch zu der Leidenschaft zu alten, verlassenen Gebäuden gekommen! In dem Buch geht es um eine Gruppe Urban Explorer, die einen "Journalisten" mit in ein altes Gebäude nimmt, um ihm das Hobby näher zu bringen. Alles ist jedoch anders als gedacht und es passieren so einige Dinge, die jedem Urban Explorer und Lost Place-Fan das Fürchten lehrt! Übrigens die "Fortsetzung" namens "Level 9" ist auch empfehlenswert, dort wird das Thema Geocaching mal auf einer anderen Art und Weise präsentiert!

Ja, als weiteren tollen Schriftsteller muss ich wohl Stephen King nennen, doch hier werde ich noch keine Bücher von ihm aufzählen, denn ihm widme ich morgen gleich einen eigenen Tag! ;) Also schaut morgen vorbei, wenn ihr mehr über meine Lieblingsbücher vom "King" erfahren wollt!

Von King komme ich nun zu Dean Koontz. Ihn finde ich ebenfalls sehr beeindruckend und seine Bücher sind wirklich absolut gruselig! Leider habe ich noch nicht alle Bücher von ihm gelesen, aber ich würde auch an dieser Stelle gerne "Das Nachthaus" empfehlen! Die Geschichte spielt in einem Luxusappartmenthaus, das eine grausige Vergangenheit hat und plötzlich zum Leben erwacht. Also ich für meinen Teil möchte dort nicht wohnen! ;)

Ein weiterer toller Horrorroman, den ich euch unbedingt vorstellen muss, ist "Ex" von David Ambrose. Dabei geht es um ein Experiment, das außer Kontrolle gerät. In einem parapsychologischen Institut finden sich verschiedene Leute zusammen und wollen beweisen, dass Geister nur der reinen Vorstellungskraft entspringen. Sie erschaffen einen Geist und versuchen diesen zu rufen! Doch damit bringen sie sich selbst in Gefahr! Ich liebe dieses Buch und das nicht nur, weil ich an Geister
und andere Sachen glaube. Nein, das Buch geht wirklich unter die Haut und hat mich zum Nachdenken gebracht!

So und dann kommt jetzt noch ein Buch, das sich ebenfalls mit einer übernatürlichen Macht beschäftigt: "Irre Seelen" von Graham Masterton. In dem Buch geht es um eine alte, verlassene Irrenanstalt, in deren Wänden der Wahnsinn wohnt. Der Protagonist Jack möchte das Gebäude kaufen, um dort ein Ferienhotel zu eröffnen, doch schnell stellt er fest, dass die Irrenanstalt noch immer die Seelen der ehemaligen Patienten in sich trägt. Ich fand das Buch ungemein spannend und die Beschreibung des Gebäudes so gruselig, dass ich beim Lesen eine Gänsehaut bekam! Absolut empfehlenswert!

Adam Nevills "Im tiefen Wald" ist ein Buch, das besonders durch seine dichte Atmosphäre besticht. In der Geschichte wollen
vier Freunde auf einen Trekkingsausflug gehen, doch das alles verwandelt sich schnell in einen absoluten Alptraum! Für Horrorfans, die sich gruseln und sich fühlen wollen, als wären sie selbst Teil eines unheimlichen Ausflugs durch dunkle Wälder, ist dieses Buch ein absolutes Muss!


Und nun seid ihr gefragt? Was sind die gruseligsten Bücher, die ihr je gelesen habt?


Kommentare:

  1. Hallo, hier bin ich genau richtig, denn ich bin seit früher Kindheit schon Fan von gruseligen und abnormen Geschichten. Natürlich liebe ich die Werke von Stephen King. Eins der besten Bücher war natürlich Friedhof der Kuscheltiere. Aber auch die Kurzgeschichtensammlung "Fleisch" hat mir richtig Angst gemacht. Aus dem festa Verlag, der ja der Spezialist unter den Horrorlieferanten ist, kann ich "7 Tage der Rache" empfehlen. Als Mutter von zwei Mädels wäre es mein größter Alptraum wenn ihnen etwas zustoßen würde. Ich freue mich schon sehr auf den morgigen Stephen King Tag.

    Liebe Grüße
    Daniela
    DanielaSchmitz1982@freenet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Daniela! ;D

      Danke für die Tipps, aus dem Festa Verlag habe ich selbst noch nichts gelesen, aber am Donnerstag widme ich mich hier dem "Hardcore Horror" ;)

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Da ich mehr Thriller als Horror lese, fällt mir die Frage nicht ganz so leicht. Wie gestern schon beschrieben fand ich Cujo und der Friedhof der Kuscheltiere früher gruselig.
    Gruselig in Thrillern finde ich, wie krank die Mörder teilweise sind und denken. Da es solche Sachen wirklich gibt, finde ich dies gruseliger wie "richtige" Horrorbücher, bei denen man ganz sicher weiss das es so was nicht gibt.

    Lg Viva (lovelybooks Landbiene)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Viva! :D

      Ja, Thriller können auch ganz schön gruselig sein. Ich mag es auch, wenn man da Einblicke in die Psyche der Täter bekommt! Da bekomme ich auch immer eine Gänsehaut!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Hallo Jessi,

    für mich war "Friedhof der Kuscheltiere" eindeutig das gruseligste Buch, das ich je gelesen habe. Das kann aber auch daran liegen, dass es mein allererstes Buch von Stephen King war. Ich habe es in der Nacht beendet und konnte dann einfach vor Angst nicht schlafen. Bis 4 Uhr morgens bin ich im Wohnzimmer bei Licht und laufendem Fernseher wach gelegen. :-D

    Von Dean Koontz habe ich noch nie etwas gelesen, nehme es mir jedoch schon richtig lange vor.

    Übrigens, "Creepers" kenne ich. Ich fand die Idee dahinter damals richtig gut.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D

      Ja, Stephen King hat mich auch mit einigen Büchern um den Schlaf gebracht. Ich habe damals "Es" gelesen und überall Clowns gesehen! ( Vor allem dachte ich, Pennywise sitzt Nachts in meinem Schrank!) Stephen King ist wirklich der Meister des Horrors. schade nur, dass seine heutigen Bücher nicht mehr diese Atmosphäre haben!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  4. Hallöchen,

    toller Beitrag! Ich möchte zwar nicht am Gewinnspiel teilnehmen, da ich das Buch schon habe, wünsche aber dafür allen anderen viel Glück! Bin noch ziemlich am Anfang von "Schattentour" und fand es von Beginn an absolut hammermäßig, gruselig ab dem 1. Kapitel!!! Ein absolutes MUSS! :-)

    Gut fand ich auch die Bücher 4. Stock Herbsthaus von Oliver Susami und Sag nie ihren Namen (Geschichte über Bloody Mary)! Es gibt viele gute Bücher, aber wo ich mich so richtig gruseln musste (ohne viel Blut), hatte ich bisher nicht so viele. Ex von David Ambrose fand ich aber auch toll!

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marion ;)

      Vielen Dank für das Lob, das freut mich wirklich riesig! :D Ich hoffe du gruselst dich noch ein wenig bei meiner "Schattentour" :D

      Und jetzt wo du es sagst, "4. Stock Herbsthaus" gehört hier eigentlich auch noch zu. Da habe ich mich auch soooo gegruselt! Einfach klasse! Und danke für den Buchtipp. "Sag nie ihren Namen" ist direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Ich mag Bloody Mary! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  5. Hallöle :D

    Hmm, so richtig gegruselt bei einem Buch.... eigentlich noch keins. Aber es gibt welche wo ich schon mal schlucken musste.

    Da wäre zum Beispiel Cupido von Jilliane Hoffman (Trilogie, erster Teil). Schon beim Prolog dachte ich mir, wenn ich an ihrer Stelle wäre, das wäre hart.

    Dann noch die Bücher von Simon Beckett. Nichts für schwache Nerven, da er bei Beschreibungen sehr detailliert ist. Viele finden die Bücher deshalb auch "ekelig".

    Ich Liebe auch die Bücher von Sebastian Fitzek. Allerdings finde ich die hauptsächlich sehr spannend, anstatt gruselig oder ähnliches.

    Chris Carter ist auch ein super Autor. Teilweise richtig brutal & auch wirklich gut geschrieben.

    Die heftigstens Bücher sind allerdings doch (irgendwie) die von Michael Tsokos. An sich mischt sich da alles kunterbunt von psychischen Sachen bis hin zu brutalen Morden. Hier ist allerdings der Faktor, das diese Bücher vom ersten bis zum letzten Satz auf Tatsachen beruht. Das macht stellt die Geschichten dann doch schon in ein anderes Licht.

    So, mein Wort zum Dienstag :D

    Lg Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alexandra! :D

      Bei Cupido habe ich mich auch am Anfang gegruselt, Das war wirklich der Alptraum jeder Frau!

      Ich stimme dir zu, Bücher die auf Tatsachen beruhen finde ich auch sehr schlimm. Da hat man dann dauernd im Hinterkopf, dass es so mal passiert ist. Einfach gruselig!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  6. Hey Jessi,
    "Creepers" hört sich interessant an. Ich mag ja so Horror / Mystrie Geschichten, die in alten Gebäuden spielen.
    Was mein Lieblings Horror Buch ist ? Mhh es ist definitiv von King ;-) bin schon gespannt was es morgen über ihn bei dir zu lesen gibt, da er zu meinen Lieblingsautoren zählt.

    Von Dean Koontz habe ich auch noch Bücher auf dem SuB, müsste endlich mal was von ihm lesen....
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Tanja :D

      "Creepers" ist toll, vor allem auch das Hotel, in dem es spielt. Einfach unheimlich so ein altes Gebäude! :D

      Dean Koontz schreibt echt toll, da solltest du wirklich mal was von ihm lesen!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  7. Hallo! Mit 11-12 Jahren habe ich im Toskanaurlaub "Brennen muss Salem" von King gelesen. Wir hatten ein Anwesen auf dem Berg in den Weinbergen gemietet. Nur wir und ein Friedhof, der ein paar Gehminuten entfernt lag. In der Nacht konnte ich vom Fenster aus das Flackern der Grabkerzen sehen. In Kombination mit dem Buch war das der pure Horror. Darum ist "Brennen muss Salem" für mich eines der gruseligsten Bücher. LG H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D
      Na, das klingt wirklich gruselig, da hast du dir ja wirklich eine passende Lektüre ausgesucht! :D "Brennen muss Salem" kenne ich bis jetzt nur als Film, vielleicht sollte ich das Buch auch mal lesen!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  8. Oh ich hab einige gruselige Bücher gelesen und es gab Zeiten in meinem Leben, da habe ich Horror-Thriller geradezu verschlungen. "EX" von David Ambrose habe ich vor fast 20 Jahren genossen, aber ob es das gruseligste war? Keine Ahnung. Das absolut schrecklichste, gruseligste und abschreckendste Horrorbuch hat für mich CHarlotte Roche mit ihren Feuchtgebieten geschrieben.... Das war Horror pur....

    AntwortenLöschen
  9. Soo viel Erfahrung mit Horrorbüchern habe ich noch gar nicht gemacht. Auf jeden Fall gruselig sind Stephen King und Dean R. Koontz. Als spezielles und sehr in Erinnerung gebliebenes Buch fällt mir noch "Die Tür" von Akif Pirincci ein!!
    LG; funne

    AntwortenLöschen
  10. Das könnte ich jetzt gar nicht sagen, da ich selten wirklich gruselige Sachen lese. Aber ich habe hier viel für die Wunschliste meines Mannes gefunden *lach*

    Happy Halloween
    Sandra

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))