Dienstag, 3. November 2015

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Oktober 2015

So, dieser Monat lief, was Bücher angeht, leider nicht so toll. ;( Ich glaube, ich habe manche Bücher einfach falsch eingeschätzt und mich von den Klappentexten in die Irre führen lassen. Was ich trotzdem im Oktober erlebt habe? Ich durfte 12 Bücher lesen. In diesen habe ich beispielsweise drei obdachlose Frauen auf ihrem Weg zu Gerechtigkeit begleitet, ich habe mich an einer "Blutschule" eingeschrieben und in "Das Licht der letzten Tage" habe ich die Welt nach einer fürchterlichen Grippe kennengelernt. Klingt spannend? Größtenteils ja, aber es waren auch leider einige Enttäuschungen dabei...

Hier kommen erst einmal meine gelesenen Bücher:

Thriller/Krimi

Totenstarre - Mark Nykanen
Töte ihn, dann darf sie leben - Freda Wolff
Der Mondscheinjunge - Carla Buckley


Roman

Zornröschen - Liv Jansen
Herzklopfen und kalte Füße - Frieda Lamberti
Einundachtzig Worte - Elizabeth Joy Arnold
Das Licht der letzten Tage - Emily St. John Mandel
Sie dürfen die Braut jetzt verlassen - Cindi Madsen

Jugendroman/Jugendthriller

Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast - Lois Duncan
Und plötzlich klopft mein Herz - Kat Spears

Horror

Die Blutschule - Max Rhode

Dystopie 

Die Vertriebenen, Flucht aus Camp Eden - Kevin Emerson



Das Highlight des Monats ist einfach zu benennen. Hier sticht ganz klar das Buch "Und plötzlich klopft mein Herz" von Kat Spears heraus. Obwohl der Titel es nicht vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine sehr tiefgründige, dramatische, warmherzige und lustige Geschichte über das Leben, die Liebe und das Erwachsenwerden. Ich mochte den Protagonisten Jesse sehr gerne. Er ist nicht perfekt und das macht ihn zu etwas ganz Besonderen!




Meine Überraschung des Monats war das Buch "Zornröschen" von Liv Jansen. Ein tolles Buch, das
durch seinen Humor, aber auch durch seine unterschwelligen Weisheiten besticht! In dem Buch geht es um drei Frauen, die durch Schicksalsschläge auf der Straße landen. Dort lernen sie sich kennen und hegen einen Plan: Sie wollen für Gerechtigkeit sorgen! Ich konnte mit allen drei Frauen mitfiebern und war überrascht, wie tiefgründig die Geschichte doch ist!




Oje, da gab es diesen Monat leider so einige. Da ich aber einen benennen "muss", entscheide ich mich für "Die Vertriebenen" von Kevin Emerson. Ich habe mich beinahe durch das gesamte Buch quälen müssen, obwohl ich mich sehr auf diese Dystopie gefreut hatte! Leider wurde bei dem Buch für mich sehr viel potenzial verschwendet, denn eigentlich ist die Grundidee echt klasse!!


Und wie sah euer Oktober so aus? Besser? Schlechter?

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    schade, dass dir "Die Vetriebenen" nicht gefallen hat. Bei dem Klappentext wäre ich als Dystopiefan auch schwach geworden, aber dann werde ich es lassen.

    "Zornröschen" schaue ich mir näher an, es klingt gut!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessi,
    da sind ja spannende Bücher dabei gewesen.
    Ich werde mal das Ein oder andere auf die Wunschliste packen.
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hey ;)
    Da hast du ja einige Bücher geschafft.
    Schade, dass dir das Buch 'Die Vertriebenen' nicht so gut gefallen hat.
    Bei mir liegt es auch noch auf dem SuB. Ich hoffe mir wird es besser gefallen...

    Dir einen tollen Lesemonat November.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))