Montag, 29. Februar 2016

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Februar 2016

Und der zweite Monat ist jetzt ebenfalls schon rum und ich kann wieder auf einen spannenden und interessanten Lesemonat mit einigen echt tollen Highlights zurückblicken. Im Februar durfte ich die verschiedensten Genres für mich entdecken, ich kam in einer "Vampire Academy" an, habe wieder in den "Vampirtagebüchern" gelesen, hab der sehr traurigen Geschichte eines Albinojungen gelauscht und habe mich einem Familiengeheimnis auf die Spur gemacht. Insgesamt habe ich 12 Bücher gelesen!

Thriller

Der siebte Tod - Paul Cleave (5 von 5 Käseratten mit Extrakäse)
Die Flut - Arno Strobel (3 von 5 Käseratten)
Opfertod - Hanna Winter (2 von 5 Käseratten)
Die Zelle - Jonas Winner (3 von 5 Käseratten)

Roman 

Sehnsucht: Blind Dates & andere Katastrophen, Band 3 - Heidi Oehlmann (5 von 5 Käseratten)
Der Lavedelgarten - Lucinda Riley (5 von 5 Käseratten)

Jugendbuch

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag - Elizabeth LaBan (5 von 5 Käseratten)
Infernale - Sophie Jordan (5 von 5 Käseratten mit Extrakäse)

Fantasy

Vampire Academy: Blutsschwestern (Band 1) - Richelle Mead (5 von 5 Käseratten)
Tagebuch eines Vampirs 3 - Lisa J. Smith (4 von 5 Käseratten)
Die Töchter der Elfe. Unheilsblick: Band 2 - Nicole Boyle Rodtnes (4 von 5 Käseratten)
Himmelstiefe (Zauber der Elemente 1) - Daphne Unruh (4 von 5 Käseratten)




Mein Highlights des Monats waren zwei Bücher, nämlich "Infernale" von Sophie Jordan und "Der siebte Tod" von Paul Cleave. Ein Thriller und ein Jugendbuch. In "Infernale" hat mich besonders die Idee mit dem Mördergen sehr überrascht und die gesamte Geschichte fand ich überaus emotional. Mit der Protagonistin konnte ich absolut mitfiebern!

"Der siebte Tod" von Paul Cleave war das absolute Gegenteil, denn hier handelte es sich um einen bitterbösen Thriller mit jeder Menge Humor. Ich denke, das Buch wird aufgrund des schwarzen Humors nicht jedem gefallen, aber ich fand den Serienmörder sehr genial charakterisiert!

© Löwe


Warum muss es eigentlich jeden Monat mindestens einen Flop geben? Im Februar hatte ich leider eine leichte Thrillerflaute und muss hier die drei Thriller nennen, die mich alle nicht vom Hocker reißen konnte. Zum einen wäre das "Die Flut" von Arno Strobel. Den Autoren mochte ich mit seinen anfänglichen Werken sehr, aber jetzt ist da irgendwie die Luft raus. "Die Flut" war mein letzter Versuch mit ihm.

Auch "Die Zelle" von Jonas Winner war für mich leider eine Qual gewesen. Das Buch besitzt einen gewissen Charme, konnte mich aber nicht in den Bann ziehen und war mir eine Spur zu vorhersehbar. Dann wäre da leider auch noch "Opfertod" von Hanna Winter, was mir wirklich sehr leid tut. Hanna Winter schreibt absolut toll, aber hier war es für mich nur ein Haufen zusammengewürfelter Klischees!




Die größte Überraschung des Monats war auf jeden Fall "Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley.
Ich wollte die Autorin eigentlich nur ausprobieren und hatte keine großen Erwartungen, da ich solche Familiengeschichten sonst eher nicht lese, aber jetzt scheine ich doch direkt ein neues Genre für mich entdeckt zu haben. "Der Lavendelgarten" war eine emotionale Reise für mich und jetzt werde ich definitiv noch weitere Bücher der Autorin lesen!

Und wie sah euer Februar aus? ;)

Kommentare:

  1. Huhu Jessi!
    Oh wie blöd, dass drei Bücher nicht so das wahre waren. Ich habe gerade "Die Flut" beendet und aus den Schuhen gehauen hat mich das Buch noicht so richtig. Ich liebe Lucinda Rileys Bücher, finde es klasse, dass dir "Der Lavendelgarten" auch so gut gefallen hat!
    Ich wünsche dir einen schönen März!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra :D

      Ja, also Arno Strobel ist jetzt wohl echt nichts mehr für mich, seine erste Bücher fand ich noch toll, aber mittlerweile ist da irgendwie die Luft raus. Ich finde, man spürt seinen Büchern einen gewissen Druck an! Leider ;(

      Und ja "Der Lavendelgarten" war große Klasse! Hätte ich gar nicht gedacht! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hey :)
    Infernale habe ich diesen Monat auch gelesen und es war
    definitiv eins meiner Monatshighlights!
    Dein Blog gefällt mir auch total gut weswegen ich gerne
    als Leserin hier bleibe. Ich würde mich über einen Gegenbesuch
    freuen.

    Ganz Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  3. Das Infernale reizt mich ja auch voll! :) Ich habe diesen Monat leider nur 3 Bücher geschafft - leider. Mal schauen wie viele es diesen Monat werden.

    ♥liche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))