Mittwoch, 2. März 2016

[Rezension] Memory Effekt - Lena Sander

Titel: Memory Effekt
Autor: Lena Sander
Genre: Thriller, Psychothriller
Verlag:  CreateSpace 
Seitenzahl: 284
Cover und Inhaltsangabe ©  CreateSpace



"Zwei Leben – zwei Frauen – ein Komplott? Kaum ihrer Ehehölle entkommen, entdeckt Mia in der Zeitung ihre eigene Todesanzeige. Ein genialer Schachzug ihres brutalen Ehemannes – oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Je näher sie der Wahrheit kommt, desto grausamer wird sie von der Vergangenheit eingeholt. Das Leben der Psychiaterin Linda gerät aus den Fugen, als ihr Mann schwer verunglückt. Gleichzeitig sieht sie sich von Unbekannten bedroht. Welches Geheimnis hat Lindas Mann mit ins Koma genommen? Auf welche fatale Weise sind die Schicksale der beiden Frauen miteinander verbunden? Memory-Effekt: ein intelligent angelegter Psychothriller, dessen Tatsachen unter die Haut gehen."




"Memory Effekt" ist ein Psychothriller, der diesem Namen wirklich gerecht wird. Lena Sander erzählt hier eine Geschichte von zwei Frauen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun zu haben scheinen. Dabei wird von Anfang an eine bedrückende Atmosphäre aufgebaut, denn als Leser ahnt man bereits, dass hier nicht alles so ist, wie man denkt!

Lena Sanders Schreibstil ist hier sehr eindringlich und es fiel mir sehr leicht, den Geschichten der beiden Frauen zu folgen. Auch die Themen, die angesprochen werden, empfand ich als sehr interessant und spannend und ich habe einiges beim Lesen lernen können!




Mia ist eine Patientin in einem Sanatorium. Zu Beginn der Geschichte sieht sie eine Todesanzeige mit ihrem Namen und Geburtsdatum, doch das kann doch gar nicht sein? Mia lebt schließlich noch. Zusammen mit einer Mitpatientin versucht sie die Wahrheit herauszubekommen und alles wirkt sehr geheimnisvoll. Mia empfand ich als sehr interessanten Charakter und auch die letztendliche Auflösung hat mir sehr gut gefallen, denn hier ergibt sich noch einmal ein ganz anderer Blickwinkel auf Mia!

Linda ist die zweite Protagonistin in diesem Buch. Sie ist eine Psychologin und am Anfang des Buches verunglückt ihr Mann. Als dieser im Koma liegt, wird Linda von einem Unbekannten kontaktiert, der andeutet, dass ihr Mann ein schreckliches Geheimnis hat. Der Unbekannte möchte einen Stick mit Informationen, doch Linda hat erst einmal noch keine Ahnung, was damit gemeint ist.

Beide Charaktere haben augenscheinlich eine eigene Geschichte und es wird immer abwechselnd von den beiden Frauen erzählt, was ich überaus spannend fand. Zwar empfand ich Mias Suche nach der Wahrheit um einiges spannender als Lindas Geschichte, aber dennoch konnte ich bei beiden Sichtweisen gut in das Buch abtauchen!




"Memory Effekt" ist ein Buch, das sich klar und deutlich von der Masse abhebt! Lena Sander schreibt hier mit viel Leidenschaft und das merkt man als Leser von vorne bis hinten! Die Geschichte ist rätselhaft, durchwegs spannend und spornt zum eigenem Nachdenken an! Für mich war dies seit langem mal wieder ein Psychothriller, der diesen Namen verdient!

Ich hatte zwar eine gewisse Ahnung, was das Ende betrifft, doch trotzdem konnte die Autorin mich mit der Auflösung noch überraschen! Das hätte ich sicher nicht erwartet und auch wenn ich teilweise das Gefühl hatte, die beiden Frauen hätten kaum etwas miteinander zu tun, konnte Lena Sander mit dem Ende doch noch alles in eine geniale Richtung lenken!

Mit beiden Frauen konnte ich mitfiebern und ich fand auch die Themen, die angesprochen werden, überaus interessant. Leider kann ich hier nicht so viel verraten, auch wenn der Titel wohl schon bei Leuten, die sich mit Psychologie auskennen, ein paar Hinweise geben wird. Auf jeden Fall war "Memory Effekt" für mich ein Thriller, den ich von Anfang bis Ende genießen konnte und der mir wieder gezeigt hat, dass es noch Autoren gibt, die dieses Genre beherrschen!




"Memory Effekt" von Lena Sander ist ein besonderer Psychothriller, der den Leser geschickt manipuliert und mit einer unerwarteten Auflösung glänzen kann. Für Fans des Genres ein absolutes Muss!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten.

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    wow, das Buch klingt ja wirklich spannend! Das werde ich mir gleich nochmal genauer ansehen. Wie bist du darauf aufmerksam geworden? Ich habe davon nämlich noch nichts gehört.

    Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Steffi,

    Ja, das Buch kann ich dir echt empfehlen! :-) Da ich auch selfpublishern immer gerne eine Chance gebe, schaue ich mich auch gerne in der Richtun um, da stösstman echt immer wieder auf echte Schätze!

    Liebe grüsse
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich toll und lesenswert an - ist daher notiert! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jessi,

    ein Thriller der sich von der Masse abhebt, mehr braucht es bei mir eigentlich nicht. So ganz sicher bin ich mir jetzt trotzdem nicht, ich werde mir das Buch einfach mal merken.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jessi,
    dieses Buch kannte ich bis eben gar nicht, was jedoch deine ansprechende Rezension geändert hat. Notiert, vermerkt und hoffentlich bald selbst gelesen. ;-)
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))