Mittwoch, 11. Mai 2016

[Rezension] Daughter of Smoke and Bone - Laini Taylor

Titel: Daughter of Smoke and Bone, Zwischen den Welten 1
Autor: Laini Taylor
Genre: Fantasy
Verlag: FJB
Seitenzahl: 496
Cover und Inhaltsangabe ©  FJB




"Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert."




Zum Geburtstag habe ich von einer amerikanischen Brieffreundin dieses Buch geschenkt bekommen. Sie ist großer Fan der Reihe und hat mir davon vorgeschwärmt und so habe ich "Daughter of Smoke and Bone" gleich gelesen, natürlich auf deutsch.

Bei dieser Trilogie handelt es sich um eine Fantasygeschichte, die komplett neue Ideen aufwirft. Zum einen hat mir das Setting sehr gut gefallen, denn wir befinden uns in Tschechien und lernen zu Beginn eine leicht verrückte Kunststudentin kennen. Sie entführt uns in eine sonderbare Welt, die für sie Normalität ist und die aus Wünschen und der Beschaffung von Zähnen besteht. (Ja, richtig gelesen! Es geht um Zähne!)

Originell ist dieser Auftakt der Trilogie auf jeden Fall und ich kann verstehen, warum unsere Brieffreundin so begeistert von der Geschichte ist. "Daughter of Smoke and Bone" erschafft vieles neu und setzt dabei auf die Fantasie der Autorin, die hier wirklich einen flotten Schreibstil präsentiert. Einzig die Liebesgeschichte konnte mich nicht so recht berühren, aber die passte definitiv zur gesamten Geschichte!




- Karou - 

Karou ist eine Kunststudentin, die nebenbei einer seltsamen Tätigkeit nachgeht. Sie arbeitet für einen "Wunschhändler" und bekommt selber hin und wieder kleinere Wünsche. So hat sie sich beispielsweise die Haare blau gewünscht oder sich an ihren Exfreund gerächt. All jene großen Wünsche bleiben ihr jedoch verborgen.

Karou weiß nicht, wer sie ist. Sie weiß nur, dass sie schon immer für Brimstone, dem "Wunschhändler", gearbeitet hat und dieser ist für sie mittlerweile zur Familie geworden. Karou selbst wirkt schon zu Beginn der Geschichte sehr selbstbewusst und stark, doch hin und wieder bekommt auch sie Zweifel. Durch ihre "Tätigkeit" muss sie beispielsweise ihre beste Freundin belügen und auch in der Liebe sieht es überhaupt nicht rosig aus.

- Akiva -

Akiva ist ein Charakter, der erst ab der Hälfte der Geschichte eingeführt wird, der aber sehr wichtig für Karou wird. Akiva ist ein Seraphim und er stößt aus einem bestimmten Grund in Karous Welt. (Diesen Grund werde ich natürlich hier nicht verraten!)

Akiva selbst empfand ich als recht unnahbar, auch wenn er sich später noch mehr öffnet und einige Details preisgibt. Ich muss jedoch sagen, dass mich die Liebesgeschichte hier in diesem Buch nicht so recht begeistern konnte. Woran das liegt, kann ich schlecht sagen!




"Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor habe ich nie bewusst wahrgenommen? Warum eigentlich? Wahrscheinlich weil mir das Fantasygenre nicht direkt liegt und auch nicht zu meinem bevorzugten Genres gehört. Für mich muss hier die Geschichte originell sein und eben "anders". Glücklicherweise war "Daughter of Smoke and Bone" genau das!

Karou war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist ein ganz normales Mädchen, das aber in einer Welt lebt, die viel mehr zu bieten hat als unsere. So kann sie sich kleine Wünsche fast jederzeit erfüllen. Der Einstieg in dieses Buch fand ich sehr passend, denn hier "rächt" sich Karou direkt an ihrem Exfreund, der sie scheinbar nur ausgenutzt hat!

Nach und nach lernen wir Karou kennen und werden in die Welt der Seraphim und Chimären eingeführt. Ich muss sagen, dass solche Art von Fantasy sonst meistens nichts für mich ist, da ich mir so etwas nur schwer vorstellen kann, aber hier hatte ich wirklich keinerlei Probleme. Die Autorin erklärt sehr viel, was der Story zwar teilweise ein wenig die Spannung raubt, aber die eigene Vorstellungskraft anregt.

Das Ende hat mir dann auch gefallen, obwohl ich sagen muss, dass ich mit der "Überraschung" beziehungsweise der "Wende" bereits gerechnet habe. Es deuteten schon einige Dinge daraufhin. Trotzdem muss ich aber sagen, dass dieses Buch ein toller Auftakt zu einer sehr fantasievollen und originellen Trilogie ist. Bei Gelegenheit werde ich wohl auch die anderen Teile lesen, die uns wohl noch einmal in eine ganz andere Welt führen werden!




"Daughter of Smoke and Bone" ist eine sehr originelle Geschichte über Seraphim und Chimären und die Welt der Wünsche, die so einige Gefahren birgt!

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))