Samstag, 2. Juli 2016

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Juni

Und wieder ist ein neuer Monat um und ich bin stolz, im Juni doch so einige Bücher geschafft zu haben. Ich durfte einige Neuerscheinungen entdecken, aber auch einige ältere Bücher lesen. Einige Fortsetzungen von Reihen waren auch dabei und ich kann sagen, dass sicher dieser Monat nach dem eher schwachen Mai wieder gelohnt hat, auch wenn es leider die eine oder andere Enttäuschung gab ...

Ich habe insgesamt 11 Bücher gelesen.

Thriller/Psychothriller/Krimi

Dein letzter Tag - A. J. Rich (5 von 5 Käseratten)
Kalter Ort - Matthew J. Arlidge (2 von 5 Käseratten)
In Liebe, Agnes - Håkan Nesser (5 von 5 Käseratten)

Horror

Bestien - John Saul (3 von 5 Käseratten)

Roman

Was ich euch nicht erzählte - Celeste Ng (4 von 5 Käseratten)
Herzensrache - Mella Dumont (4 von 5 Käseratten)
Liebesvergessen - Babsy Tom (2 von 5 Käseratten)

Jugendroman

Das Morgen ist immer schon jetzt - Patrick Ness (5 von 5 Käseratten)
Hexenarche: Bestimmung - Lady Grimoire (4 von 5 Käseratten)

Dystopie

Selection - Die Elite (Band 2) - Kiera Cass (4 von 5 Käseratten)
Die Königin der Schatten - Verflucht - Erika Johansen (3 von 5 Käseratten)




Mein Highlight in diesem Monat war ganz klar "Dein letzter Tag" von A. J. Rich. Ein spannender Psychothriller, der bei mir für einen regelrechten Gefühlsausbruch gesorgt hat! Das Buch konnte mich von der ersten Seite in den Bann ziehen und ich bin glücklich, mal wieder was Originelles in diesem Genre gelesen zu haben.

Cover © Blanvalet




Hier muss ich das Jugendbuch "Das Morgen ist immer schon jetzt nennen"! Es ist ganz anders als der
Klappentext vermuten lässt. Es ist ein wenig Fantasy, aber nur als Randhandlung, denn in diesem Buch geht es nicht um die typischen Helden, die um die Welt kämpfen. Nein, es geht um Jugendliche, die sich mit ganz eigenen Problemen herumschlagen müssen!

Cover © Cbt




Flops hatte ich diesem Monat leider gleich zwei. Einmal war das "Kalter Ort" von Matthew J. Arlidge, ein Thriller, den ich so sicher schon unzählige Male gelesen haben. Es gab für mich keinerlei Überraschungen, nur eine Geschichte, die sich in den stereotypischen Problemen der Ermittlerin verloren hat!

Dann wäre da noch "Liebesvergessen" von Babsy Tom, das mich leider so gar nicht fesseln konnte. Obwohl ich das Buch erst vor 2-3 Wochen gelesen habe, kann ich mich leider schon jetzt nicht mehr an die Handlung erinnern. Schade!

Kommentare:

  1. Hallo,
    du hast ja echt viel gelesen. Das möchte ich auch mal schaffen ;) Ich kenn davon keins, aber ich glaub ich schau mir mal ein paar an :)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna :D

      Ja, bin auch stolz, soviel geschafft zu haben. Der letzte Monat sah dafür echt schlecht aus!

      Liebe Grüße
      JEssi

      Löschen
  2. Mannometer, wenn ich bloß soviel Bücher lesen könnte! Da will man es sich glatt ein bei einem tollen Buch gemütlich machen :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))