Samstag, 8. Oktober 2016

[Rezension] Ihr letzter Sommer - Anna Snoekstra

Titel: Ihr letzter Sommer
Autor: Anna Snoekstra
Genre: Jugendthriller
Verlag: Harper Collins
Bereits gelesene Bücher des Autorin: keine
Cover und Inhaltsangabe © Harper Collins

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Harper Collins und  für das Rezensionsexemplar!
Das Buch könnt ihr übrigens hier bestellen!



"Im Sommer 2003 verschwindet die 16-jährige Rebecca Winter spurlos. Elf Jahre später greift die Polizei eine junge Rumtreiberin auf, die behauptet, Rebecca zu sein – und der Gesuchten tatsächlich so täuschend ähnlich sieht, dass deren Familie sie mit offenen Armen aufnimmt. Die vermeintliche verlorene Tochter genießt die ungewohnte Zuwendung und schlüpft mit wachsender Begeisterung in Rebeccas Kleider und Leben. Doch je intensiver sie sich mit ihrer Rolle identifiziert, desto tiefer dringt sie in Rebeccas Gefühlswelt vor. Und kommt der tödlichen Wahrheit um ihr Verschwinden immer näher …"




Da ich immer wieder nach guten Jugendthrillern suche, ist mir bei "Blogg dein Buch" dieses Buch aufgefallen und vom Klappentext hat es mich sofort angesprochen. Warum ich von Anna Snoekstra und auch von Harper Collins bis dato noch kaum Bücher ausprobiert habe, ist mir wahrlich ein Rätsel. "Ihr letzter Sommer" hat mich nämlich echt überrascht - und mir gezeigt, dass gute und originelle Jugendthriller noch längst nicht vom Aussterben bedroht sind.

Anna Snoekstra hat einen sehr jugendlichen Schreibstil. Ich konnte mich gut in die Welt der Teenager hineinversetzen. Zudem beleuchtet sie das Mysterium der vermissten Rebecca von vielen Seiten, gibt dem Leser aber genug Freiraum, um selbst zu interpretieren. So ziemlich jeder erscheint nach einer Weile verdächtig und es gibt immer wieder falsche Fährten, die einen von der Wahrheit ablenken sollen.

Abwechselnd wird die Geschichte der "echten" Rebecca aus dem Jahre 2003 und der "falschen" Rebecca aus dem Jahr 2014 erzählt. Es gab dabei so einige Gänsehautmomente, da der Leser von Anfang an weiß, dass Rebecca, die von allen Bec genannt wird, damals etwas Schreckliches passiert sein muss. Nur was?




- Die "falsche" Rebecca -

Anders kann ich sie an dieser Stelle einfach nicht nennen, denn ihr Name und ihre wahre Identität bleibt bis zum Schluss verborgen! Das Mädchen wird zu Beginn der Geschichte bei einem Diebstahl erwischt und erzählt dann überstürzt, sie wäre die vor 10 Jahren entführte Rebecca. Sie nimmt also die Identität der echten Bec an, kommt in ihre Familie und merkt schnell, wie schwer es ist, diese Lüge aufrechtzuerhalten. Denn es scheint, dass der echte Täter noch in der Nähe zu sein scheint!

- Die echte Rebecca -

Die Abschnitte von der echten Bec schleudern uns zurück ins Jahr 2003 und in den Sommer, in dem sie verschwand. Wir lernen sie als lebensfrohen Menschen kennen, spüren allerdings auch schnell die kleinen Momente der Angst in ihrem Leben. Ich mochte Bec und ich konnte es kaum ertragen, zu wissen, dass ihr bald etwas passieren wird. Immer wieder scheint der Moment nahe zu kommen und doch wendet die Autorin das Übel immer wieder ab. In ihren Abschnitten war die Spannung für mich kaum auszuhalten.

Wir lernen hier auch alle Personen aus Becs Umfeld kennen. Interessant ist dies besonders, da sich einige aus der Sicht der Gegenwart anders verhalten, beziehungsweise verändert haben. So ist da zum Beispiel Rebeccas beste Freundin Lizzie oder aber Becs komplette Familie. Alles fügt sich erst zusammen, wenn man die beiden Zeitstränge verbindet!




Den Ausgangsplot in diesem Buch fand ich unsagbar spannend. Wir haben eine Protagonistin, die wir eigentlich nicht kennen und die auf Biegen und Brechen versucht, in die Rolle eines vor 10 Jahre vermissten Mädchens zu schlüpfen. Dabei stößt sie auf so einige Hürden, wie beispielsweise einen DNA-Test, denn sie aber geschickt manipulieren kann. Doch wie lange kann sie in Rebeccas Elternhaus diese Lüge aufrecht erhalten?

Ich konnte "Ihr letzter Sommer" kaum aus der Hand legen. Das Buch hat mich von der ersten Seite gefesselt und die Spannung, die auf jeder Seite vorhanden ist, hat mich fast um den Verstand gebracht. Besonders die Wechsel der Sichten haben mich immer wieder weiterlesen lassen, denn ich wollte unbedingt wissen, was mit Rebecca passiert ist.

Wer mich kennt, weiß, wie viele Thriller und besonders Jugendthriller ich mittlerweile gelesen habe. Die meisten kommen sehr klischeehaft daher und sind recht vorhersehbar, doch "Ihr letzter Sommer" besticht durch eine Geschichte, die einfach anders ist. Es gibt viele Gänsehautmomente, Schockmomente und Wendungen. Ich hatte gedacht, dem Täter bereits auf der Spur zu sein, doch am Ende hat sich alles noch einmal umgeworfen und ich war geschockt. Die gesamte Auflösung hat mich mitgenommen, da ich Bec wirklich in mein Herz geschlossen habe!

"Ihr letzter Sommer" ist ein Highlight unter den Jugendthrillern. Das Buch ist emotional, ehrlich, jugendlich und überraschend. Das Mitgefühl, das beim Lesen aufgebaut wird, hat mich wirklich überrascht. Die letzten 100 Seiten habe ich direkt am Stück lesen müssen, denn ich wollte unbedingt wissen, was in diesem Sommer nun passiert ist. Diesen Sog spüre ich nur selten bei Büchern!




"Ihr letzter Sommer" ist ein überraschender Jugendthriller, der nun einen Platz unter meinen Lieblingsbüchern gefunden hat. Die Story ist der Wahnsinn und die Auflösung absolut schockierend!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))