Freitag, 27. Januar 2017

[Rezension] Sie weiß von dir - Sarah Pinborough

Titel: Sie weiß von dir
Autor:  Sarah Pinborough
Genre: Psychothriller
Verlag: rororo
Bereits gelesene Bücher der Autorin: keine
Cover und Inhaltsangabe © rororo




"Beinahe wäre Louisa mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet.

Kurz darauf lernt Louisa auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.

Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luisa Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louisa spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer ..."



Obwohl es bei mir in der vergangenen Woche drunter und drüber ging, habe ich einen neuen Psychothriller angefangen, da dieses Genre doch in diesem Monat ein wenig zu kurz kam. "Sie weiß von dir" von Sarah Pinborough ist tatsächlich ein sehr spannender und unvorhersehbarer psychologischer Thriller, der mir beim Lesen nicht nur einmal eine Gänsehaut über den Rücken hat wandern lassen!

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der zwei Frauen erzählt. Die Affäre und die Ehefrau. Hin und wieder gibt es zudem Einblicke in die Vergangenheit der Ehefrau und der Leser muss selbst entscheiden, wen er vertrauen kann. Mir fiel dies sehr schwer, denn bis zum Ende blieb die Dreierkonstellation undurchschaubar und ich war mir unsicher darüber, wer hier nun gut und wer böse war.

Sarah Pinborough hat hier drei sehr interessante Charaktere geschaffen und ihre psychologische Sichtweise hat mich in den Bann gezogen. Alle Personen haben ihre eigenen Beweggründe und Geheimnisse. Das macht das Buch so interessant, denn der Leser ist sich bis zur Auflösung unsicher, wen er hier vertrauen kann!




- Louisa -

Louisa lernt in einer Bar einen Typen kennen und knutscht mit ihm rum. Zu ihrem Erschrecken muss sie feststellen, dass David verheiratet ist und die perfekte Frau hat. Es ist klar, dass Louisa da nicht mithalten kann, doch leider ist Davids Anziehungskraft zu groß! Sie beginnen eine Affäre, die sich schnell zu einer Liebe entwickelt. Doch dann ist da Adele, Davids Frau, mit der Luisa plötzlich befreundet ist und die ihr schreckliche Dinge über David erzählt. Wem soll sie vertrauen?

Louisa steht lange zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite ist da David, den sie beinahe vergöttert, doch dann ist da ihre neue "beste Freundin" Adele, die ihr urplötzlich auch sehr viel bedeutet. Ich empfand die Personenkonstellation unendlich spannend, denn besonders Louisa wollte ich bis zum Schluss vertrauen, doch ich habe es irgendwie nicht geschafft!

- Adele -

Adele wirkt erst einmal wie die verletzte Ehefrau. Ihre Beziehung zu David ist schon lange zerbrochen, sie lebt still vor sich hin und trauert teilweise ihrer Vergangenheit nach. Dann lernt sie Louisa kennen und sie fasst einen Plan, der bis zum Ende nicht durchschaubar ist.

Ich mochte Adele als Charakter sehr gerne. Sie ist zerbrochen und lebt einfach nur vor sich hin, in der Hoffnung, dass David sie irgendwann wieder lieben kann. Als sie Louisa kennenlernt, ändert sich alles. Sie verliert ihre Abhängigkeit und scheint einen bitterbösen Plan zu verfolgen ...




Wow!!! Auch wenn ich extrem lange für das Buch gebraucht habe (jedenfalls für meine Verhältnisse) war "Sie weiß von dir" doch ein intensives Leseerlebnis. Die Dreiecksbeziehung hat mich fasziniert und oft hatte ich beim Lesen eine Gänsehaut, denn ich konnte die Personen einfach nicht einschätzen.

Auf der einen Seite ist da David, der ja noch immer mit seiner Frau zusammen ist, obwohl er sie eindeutig nicht mehr liebt. Natürlich hinterlässt es einen unangenehmen Nachgeschmack zu sehen, wie er sich dann in Louisa verliebt, aber gleichzeitig jeden Abend nach Hause kommt und den "netten" Ehemann spielt.

Louisa tat mir beim Lesen am meisten leid, auch wenn ich sie bis zum Schluss nicht einschätzen konnte. Sie steht zwischen David und Adele und kann sich nicht so recht entscheiden, wem sie vertraut. Dem Mann, den sie liebt oder der Freundin, die ihr schlimme Dinge über David erzählt.

"Sie weiß von dir" handelt von Manipulation, von Intrigen, von Geheimnissen und vom Schmerz der Liebe. Es ist ein Buch, das mich von der ersten Seite gepackt und mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen hat. Solch einen Sog wünsche ich mir wahrlich bei jeder Geschichte!

Nun muss ich auch zum Ende beziehungsweise der Auflösung kommen. Leser, die immer alles logisch erklärt haben wollen, werden hier enttäuscht werden, denn es ist eindeutig eine Auflösung, die einfach total verrückt ist - und die ich aus diesem Grund so genial fand! Am Ende ergibt tatsächlich alles Sinn, wenn auch die Wende wirklich bitterböse und völlig abgedreht ist. Wie ich in anderen Rezensionen bereits gelesen haben, gibt es auch Leute, die hiervon enttäuscht sind, was ich voll und ganz verstehen kann. Dennoch war das alles mal etwas völlig anderes und diese durchgeknallte Überraschung hat mich echt zum Lachen gebracht.




"Sie weiß von dir" ist ein spannender Psychothriller, der mich von der ersten Seite gepackt und nicht
mehr losgelassen hat. Die Geschichte ist undurchschaubar und als Leser wusste ich zu keinem Zeitpunkt, wem ich hier vertrauen kann. Die letztendliche Auflösung wird die Leserschaft gewiss spalten, ich fand sie, eben weil sie völlig abgedreht und realitätsfern ist, einfach genial und sehr mutig von der Autorin! Ich kann das Buch empfehlen, aber macht euch auf eine verrückte Wendung gefasst!

Kommentare:

  1. Ui, dass hört sich nach einem guten Psychothriller an!!! Wird gleich notiert, denn eben habe ich leider einen ziemlich schlechten Psychothriller beendet, der weder das Wort Psycho noch Rhriller verdient...:(
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina :D

      Das ist ja blöd, aber das kenne ich. Besonders das Genre der Psychothriller ist echt schwer. Die meisten Autoren schaffen es leider nicht, in die Psyche ihrer Charaktere einzutauchen ;( "Sie weiß von dir" ist aber defintiv ein Highlight in diesem Genre! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Verrückte Wendung und abgedreht klingt verlockend. Ich schreibs mal in die muss ich mir merken Liste. :o)

    Euch ein schönes Wochenende,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patricia :D

      Da passt das Buch gut hin, lohnt sich auf jeden Fall! :D

      Liebe GRüße
      Jessi

      Löschen
  3. Huhu Jessi!
    Es ist so cool, in den letzten Monaten sehe ich sooft deine Rezi und habe das Buch schon hier liegen:-) Hier freue ich mich besonders, dass dir das Buch so gut gefallen hat, denn ich fand den Inhalt auch total vielversprechend! Nun wird es auf jeden Fall als eins meiner nächsten Bücher verschlungen! Danke für die schöne Rezi!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra :D

      Ja, ich habe bei dir ja auch gemerkt, dass wir einen ganz ähnlichen Geschmack habe! Da macht das Stöbern doppelt Spaß! :D Ich hoffe, dir gefällt das Buch auch und bin schon gespannt, was du über das Ende sagen wirst! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  4. Hallo Jessi,

    da hast du mich aber nun auf ein Buch aufmerksam gemacht, dass mich unglaublich neugierig macht, so dass es mir in den Fingern juckt, es möglichst sofort zu lesen. Das wandert unbedingt auf meine Wunschliste! Lustig, gerade das unerwartete Ende ist der Aspekt, der mich am meisten an dem Buch anzieht. :) Ich bin sehr gespannt.

    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi! :D

      Das Buch lohnt sich echt und das Ende ... ja, puhh, es ist echt abgedreht und es ist irgendwie unmöglich das zu erahnen, weil es irgendwie ... hmm ... so richtig krank und schräg ist! Ich hoffe, dir gefällt das Buch, falls du es auch liest! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  5. Hallo Jessi,
    ich muss Dir zustimmen "Leser, die immer alles logisch erklärt haben wollen, werden hier enttäuscht werden", denn ich gehöre dazu. Mir hat der Schluss letztendlich nicht gefallen. Ich habe mir das Hörbuch wegen dem Klappentext gekauft, das Genre Pschothriller trifft genau meinen Geschmack. Die ersten 2/3 waren auch wirklich super. Die ganzen Spannungen zwischen den Charakteren sind realistisch und jede Handlung nachvollziehbar. Doch dann kommt der unrealistische Aspekt hinzu. Das Hörbuch hat mich ziemlich zwiegespalten, zu einem ein sehr sehr spannender Thriller und dann der abgedrehte Teil. Deine Rezi trifft voll zu, Danke.
    LG Uwe

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))