Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Konfekt mit Zucker-Kuss - Sandra Pulletz

Titel: Konfekt mit Zucker-Kuss
Autor:  Sandra Pulletz
Genre: Liebesroman, Kurzgeschichte
Bereits gelesene Bücher der Autorin: Weihnachten bei den PadderbornsHighschool Halloween
Cover und Inhaltsangabe © Sandra Pulletz



"Valentinstag – das Fest der Liebenden steht bevor, doch Valentinas Leidenschaft gilt allein der Konfiserie. Den Männern hat die Studentin längst abgeschworen, das Geschäft in dem kleinen Laden, in dem sie jobbt, um sich über Wasser zu halten, läuft schlecht und kaum jemand interessiert sich für das liebevoll von ihr kreierte Süßgebäck. Und als sei der ewig miesepetrige Chef nicht schon anstrengend genug, erlebt Valentina eine Enttäuschung nach der anderen. Doch dann steht sie plötzlich ihrem Traumprinzen gegenüber und das Happy End scheint mit einem Mal zum Greifen nah … Wendet sich Valentinas Leben schließlich doch noch zum Märchen? Und was hat es mit dem alten Mann mit dem auffälligen Hut auf sich?"




Mittlerweile gibt es ja keinen Feiertag mehr, der nicht von der lieben Sandra Pulletz mit einer Kurzgeschichte versüßt wird. So war es kein Wunder, dass auch an Valentinstag wieder eine passende (Kurz-)Geschichte von ihr veröffentlicht wurde. Im Gegensatz zu ihrer jugendlichen Mini-Geschichte zu Halloween und ihre beiden weihnachten Storys ist "Konfekt mit Zucker-Kuss eine romantische Liebesgeschichte.

Nach wie vor mag ich Sandra Pulletz Schreibstil sehr gerne. Er ist flott und lässt sich super lesen und daher werde ich auch in Zukunft weiterhin ihre Geschichten mit Freude lesen - und vermutlich an jedem Feiertag in die passende Stimmung kommen!




Valentinstag ist wie Weihnachten eigentlich auch nichts so meins, aber dennoch hat mich die Geschichte "Konfekt mit Zucker-Guss" begeistern können, was vermutlich in erster Linie an den ganzen Köstlichkeiten lag, die unsere Protagonistin Valentina so gezaubert hat. Beim Lesen lief mir hier teilweise das Wasser im Mund zusammen.

Valentina arbeitet in einem kleinen Café und hat dort einen sehr mürrischen Chef, der eigentlich nur Kaffee verkaufen will und nichts von ihren außergewöhnlichen Backideen hält. Mir tat Valentina schon zu Beginn der Geschichte leid, denn man merkt, wie viel ihr das Backen bedeutet. Die Entwicklung Valentinas im Verlauf der Story fand ich als unsagbar schön, ich konnte mit ihr mitfiebern und musste mit ihr das eine oder andere Missverständnis miterleben.

Neben Valentina ist mir aber auch noch eine andere Person ans Herz gewachsen: Milka, die Mitbewohnerin und beste Freundin von Valentina, die einfach nur ein verrücktes Huhn ist und sich zu Beginn unsterblich verliebt - nur um dann etwas rauszufinden, das ihr Herz zerbrechen soll. Sie mochte ich besonders, da ich mich in ihrer verrückten Art wiedererkannt habe!

Die Geschichte um den Mann mit dem Hut, die bereits im Klappentext erwähnt wird, fand ich rührend und sie war für mich das i-Tüpfelchen. Insgesamt ist Sandra Pulletz mit "Konfekt mit Zucker-Kuss" eine liebevolle Kurzgeschichte gelungen, die zeigt, das die Liebe eben manchmal aus Missverständnissen besteht, aber dennoch stets die Chance auf ein Happy End hat!




"Konfekt mit Zucker-Kuss" ist eine süße und romantische Kurzgeschichte, die mein Herz hat höher
schlagen lassen. Unbedingt lesen!

Kommentare:

  1. <3 <3 <3 Vielen lieben Dank! Es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat! :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))