Freitag, 9. Juni 2017

[Rezension] Wenn ich dich hole - Anja Goerz

Titel: Wenn ich dich hole
Autor:  Anja Goerz
Genre: Thriller, Krimi
Erscheinungsdatum: 7. April 2017
Anzahl der Seiten: 256
Cover und Inhaltsangabe © dtv



"Wegen eines Unwetters sitzt Bendix Steensen in Heathrow fest. In immer kürzeren Abständen erhält er Anrufe seines neunjährigen Sohnes Lewe, die allmählich panisch klingen: Seit Stunden sind Mama und Oma nun schon fort, am Handy meldet sich niemand, er hat Angst, in dem abgelegenen Haus in Niebüll nicht mehr allein zu sein. Bendix alarmiert die örtliche Polizei. Doch obwohl diese nichts Verdächtiges feststellt, versucht er alles, um auf schnellstem Weg nach Nordfriesland zu kommen. Eine schier endlose Reise, zusätzlich erschwert durch Schnee und Sturm. Derweil haben seine Frau und Mutter einen ganz anderen Kampf zu kämpfen. Und Lewe ist tatsächlich nicht mehr allein …"




"Wenn ich dich hole" ist mit seinen 256 Seiten ein eher kurzes Lesevergnügen und war für mich eher ein Buch, das ich zwischengeschoben habe. Anja Goerz schreibt hier eine recht typische Krimi/Thriller-Geschichte mit einem Verlauf, der jeder Leser wohl erwartet. Aber dies ist bei diesem Buch nicht schlimm, denn es ist dennoch durchwegs spannend und eine perfekte Lektüre, um einfach abzuschalten.

Anja Goerz Schreibstil ist sehr einfach und ohne große Schnörkel. Geradlinig verfolgt sie ihre Geschichte ohne große Umschweife und hat mich so fesseln können. Die Charaktere selbst bleiben so natürlich aber etwas auf der Strecke und sind, aufgrund der Kürze des Romans/Thrillers/Krimis nur oberflächlich beschrieben. Auf eine Charakterbeschreibung werde ich hier deshalb verzichten!




"Wenn ich dich hole" ist ein recht kurzer Thriller, den ich innerhalb weniger Tage gelesen habe. Durch die einfach Sprache und dem typischen Spannungsaufbau war das Buch perfekt zum Abschalten, denn es verlangt kaum Konzentration und bietet auch kaum Platz zum eigenen Nachdenken. Bei längeren Büchern hätte ich diese Tatsache wohl kritisiert, aber bei diesem Buch ist es absolut passend!

Die Geschichte besitzt den typischen Thrilleraufbau. Der Plot rund um das Kind, das plötzlich allein zuhause ist, ist von Anfang an spannend, denn als Leser bekommen wir durch die wechselnden Perspektiven einen guten Einblick in alle agierenden Personen. Zum einen haben wir da Bendix, den Vater, der am Flughafen festsitzt und Anrufe von seinem Sohn bekommt. Lewe ist allein zuhause, seine Mutter und seine Oma sind zum Einkaufen in den Ort gefahren und sind schon seit Stunden unterwegs. Natürlich erfährt der Leser auch, was mit Lewes Mutter und der Oma passiert und was später im Haus vor sich geht.

Wie gesagt, das Buch besitzt einen tollen Spannungsaufbau, doch durch die Kürze ist natürlich nicht viel Platz für Miträtseln. Fakt ist, dass die Geschichte sehr einfach gehalten ist und jeder Leser wird recht schnell durchschauen, wer hinter alledem steckt. Dazu braucht es keine große Anstrengung. Um diese Auflösung, die natürlich sehr schwach ist, geht es in dem Buch aber nicht. "Wenn ich dich hole" bietet einfach ein paar spannende und unkomplizierte Lesestunden mit einer Geschichte, die so wohl auch als netter Thriller im Fernsehen funktionieren würde!




"Wenn ich dich hole" ist ein seichter Thriller für Zwischendurch mit einem guten Spannungsaufbau, bei dem es gar nicht zu sehr um die Auflösung geht, sondern einzig und allein um den Unterhaltungswert! Ich habe das Buch gerne gelesen und empfehle es daher auch weiter. Thrillerfans sollten aber keine überaus intelligente und unvorhersehbare Auflösung erwarten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))