Dienstag, 29. Oktober 2013

Licht aus! - Richard Laymon

Schon unzählige Jahre bin ich großer Richard Laymon Fan und habe auch einige Bücher von ihm in meinem Regal stehen. Für mich ist er der beste Horrorautor und ich freue mich stets, wenn, trotz seines Todes, neue Bücher von ihm erscheinen. Nun, kurz vor Halloween, habe ich "Licht aus" gelesen und möchte euch das Buch gerne vorstellen. Vielleicht wäre es ja ein gutes Buch, um in Halloweenstimmung zu kommen?Inhalt

In diesem Kino spielt der Tod die Hauptrolle ...
Als Brit in einem Kino den Film SCHRECK, DER VAMPIR sieht, wundert sie sich: Die junge Frau, der man die Kehle durchschneidet, ist das nicht ihre Freundin Tina? Aber die ist doch keine Schauspielerin!
Brit ahnt noch nicht, das auch sie bald die Hauptrolle in einem Film spielen wird - in SCHRECK, DER INQUISITOR ...

Cover
Auch das Cover finde ich wieder sehr unheimlich, fast schon gruseliger als die Cover seiner sonstigen Bücher. Da ich aber ein großer Richard Laymon Fan bin, habe ich das Buch nicht wegen des Covers gekauft, sondern vielmehr wegen der guten Story, die dahinter steckt.


Charaktere

Wer schon mal etwas von Laymon gelesen hat, wird mit seinem Schreibstil vertraut sein und wissen, dass im Laufe der Geschichte einige Personen auftreten. Auch in "Licht aus!" sind einige tolle, witzige und böse Charaktere vorhanden.

Mein Lieblingscharakter war Conny, die sich in dem Buch neu verliebt, jedoch auch mit dem Treiben im Kino konfrontiert wird. Sie ist taub und kann von dem Lippen lesen, was mal etwas anderes ist zu den sonstigen Charakteren Laymons.

Natürlich darf auch etwas bittersüßes bei Laymon nicht fehlen. Hier wäre vor allem Dal zu nennen, der eigentlich mit Conny zusammen ist, dann jedoch seine Traumfrau trifft. Zu spät merkt er jedoch, dass diese Frau echt schräg ist.... Männer eben ;)

Auch lernt man viele Charaktere vom Kino kennen, die mir echt gut gefallen haben. Ich möchte hier aber nicht zuviel wegnehmen, denn die Story ist wirklich unendlich spannend und wenn man das Buch erst einmal aufgeschlagen hat, kann man es gar nicht mehr beiseite legen.

Meine Meinung

"Licht aus!" ist ein typischer Laymon Thriller, bitterböse, teilweise gruselig und doch wieder sehr sarkastisch. Mir gefällt Richard Laymons Schreibstil sehr gut. Seit ich mit "der Insel" angefangen habe komme ich überhaupt nicht mehr von seinen Büchern. Er ist einfach der Meister des Horrors, ich weiß jedoch, dass viele nicht mit seinem Schreibstil und seinen Charakter klar kommen. Ich denke Laymon liebt man oder hasst man. Dazwischen gibt es wohl nichts. ;)

Die Geschichte ist durch die verschiedenen Charaktere durchgehend spannend. Man fragt sich, was es genau mit dem Kino auf sich hat und wie sich alles zusammenfügen soll. Am Ende, das wirklich mal wieder genial ist, macht natürlich alles sinn und ich als Leser musste erst einmal laut auflachen. Das ist der Laymon wie man ihn kennt und liebt.

Auch "Schreck" hat mir gut gefallen. Durch die ständigen Beschreibungen der Kurzfilme hat das Buch noch an Lesefluss gewonnen. ich konnte es kaum aus der Hand legen.

Lieblingsstelle

Ich liebe die Anfangsszene, in der Tina und ihr Freund in das Haus gehen und nicht mehr herauskommen und sich später eine Verbindung zu dem Horrorkino herausstellt.

Auch mochte ich Frey und das dicke Mädchen sehr gerne. Die Stelle ist echt sehr böse, aber auch sehr lustig.

Und natürlich ist das Ende genial und einfach nur gerecht. ;)

Fazit

Ein Muss für Horrorfans!




Ich vergebe 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))