Donnerstag, 30. Juli 2015

[Rezension] Lauf einfach! - Kerstin Lingemann

Titel: Lauf einfach!
Autor: Kerstin Lingemann
Verlag:  BoD
Genre: Tagebuch, Biografie
Seitenzahl: 180
ISBN: 978-3734786662 
Cover und Inhaltsangabe © BoD




„Seit einigen Jahren läuft die Autorin regelmäßig und nimmt an Laufveranstaltungen und -wettbewerben teil. Das Training spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Motivation und Ziele sind erforderlich, um am Ball zu bleiben, doch muss auch der Sport in den Alltag integriert werden. Das ist nicht leicht, vor allem dann, wenn Beruf und Familienarbeit kaum Zeit für ein aufwändiges Hobby lassen. Wie sie es dennoch schafft, ein monatelanges Marathontraining zu absolvieren, schildert Kerstin Lingemann in diesem Tagebuch, das sie während eines Laufjahres geführt hat.“




Kerstin Lingemann ist eine sympathische Frau, die bei mir angefragt hat, ob ich ihr erstes Buch „Lauf einfach!“ hier rezensieren möchte. Erst war ich etwas zwiegespalten, da ich mit Sport im Allgemeinen recht wenig am Hut habe, aber ich habe mich dann doch für das Buch entschieden, da die Autorin mit ihr Buch mit ihrer charmanten Art näher gebracht hat. Überrascht war ich, dass dieses Buch keineswegs „Hobbymäßig“ vom Schreibstil ist. Nein, Kerstin Lingemann hat auf jeden Fall Talent zum schreiben und gibt in „Lauf einfach!“ einen Einblick in ihr Tagebuch und gleichzeitig ihren Trainingsplan. Dabei lernen wir Kerstin Lingemann näher kennen und tauchen mit ihr in die Welt des Marathon ein, eine Welt, die mir bis zu diesem Buch völlig fremd gewesen ist.




Ich versuche zwar auch hin und wieder Sport zu machen, aber so intensiv und mit einer solchen Leidenschaft wie Kerstin Lingemann schaffe ich das nicht. In ihrem Buch, das sie selbst bei BoD herausgebracht hat, beschreibt sie sowohl ihren Trainings-, als auch ihren Familienalltag. Das fand ich sehr interessant, denn es zeigt, dass man auch mit Kindern die eigenen Hobbys nicht hinten anstellen sollte. Auch an einem stressigen Tag findet die Läuferin noch immer Zeit zum trainieren und lässt auch von einem hektischen Tag nicht stressen. Für diese Liebe zu dem Sport habe ich sie wirklich während des Lesens beneidet, denn es ist zu spüren, welche Leidenschaft bei ihr dahinter steckt!

Interessant ist zudem ihre Schilderung zu ihrem eigenen Leben, denn sie hat einen ebenfalls Sportbegeisterten Mann und eine Familie, die vollkommen hinter ihr steht. Ich denke, das ist auch wichtig und mir wurde beim Lesen klar, dass ein Hobby umso schöner wird, wenn man es mit jemanden teilen kann. So ist es wohl auch bei der Autorin. Einige Abschnitte aus ihrem Leben zeigen, dass sie besonders den Rückhalt ihrer Familie schätzt, wenn diese bei einem Marathon dabei sind und sie unterstützen. Den Familienzusammenhalt fand ich beim Lesen wirklich bewundernswert!

„Lauf Einfach!“ ist ein Buch einer „Hobbyläuferin“, die sich nicht dem Druck aussetzt, wirklich jeden Tag trainieren zu MÜSSEN. Das wird beim Lesen deutlich, denn bei ihr steht eindeutig der Spaß daran im Vordergrund. Sie liebt das Gefühl, ein festgesetztes Ziel zu erreichen und ich denke, dass dies auch die Botschaft des Buches ist. Man sollte einfach aufstehen und das aus seinem Leben machen, was man möchte. Wenn man den Tag beginnt, sollte man sich Ziele setzen, aber auch nicht traurig sein, wenn man diese nicht erreicht, denn letztendlich zählt der Spaß und die Freude an einem Hobby!

Das Buch ist sehr gut zu lesen, auch wenn man sich mit dem Laufen überhaupt nicht auskennt. Da es in Tagebuchform geschrieben ist, bekommen wir Einblick in die Gefühlswelt der Autorin und erfahren, wie sie mit Niederlagen umgeht, aber auch wie sie ihre eigenen Ziele erreicht. Sie kann zurecht Stolz auf sich sein!




Ein Buch, das besonders für Marathonbegeisterte interessant sein dürfte, aber auch bei mir, als Sportmuffel, einen guten Einblick in das Laufen gegeben hat!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten!


Kommentare:

  1. Huhu Jessi,

    das Buch kannte ich noch nicht. Deine Rezi macht mir auf jeden Fall Lust auf mehr :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gut rezensiert, aber reizt mich jetzt nicht so zum Lesen. Absolut nicht mein Thema.

    Liebe Grüße

    Lenchen

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Das Buch wäre was für meinen sportbegeisterten Freund :). Selbst halte ich es in etwa so wie du - aber zumindest zum Yoga gehe ich relativ regelmäßig, das gefällt mir irgendwie, weil unsere Lehrerin sehr viel Rücksicht auf unsere Befindlichkeiten nimmt. Ehe wir die Stunde beginnen, fragt sie immer, welche Wehwehchen wir mitbringen - das finde ich sehr gut.

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D
      Yoga wollte ich auch schon lange mal probieren, es sieht so schön entspannend aus. ;) Schön, wenn man solche Lehrer hat! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))