Freitag, 11. Januar 2013

Deine Seele in mir - Susanna Ernst

Dieses Buch habe ich zu Weihnachten bekommen, da ich es unbedingt lesen MUSSTE. Eigentlich haben wir es ja zusammen gelesen, aber das Thema war für meinen Schatz glaube etwas zu ruhig, wegwegen er nicht völlig in die Story rein kam. Ich dagegen aber schon...


Zum Inhalt:

Matthew Andrews hat es nie überwunden seine Jugendfreundin im Kindheitsalter verloren zu haben. Immer wieder denkt er an den schrecklichen Tag, als er mit ansehen musste, wie seine beste Freundin von einem maskierten umgebracht und vergewaltigt wurde. Nie hat er eine Frau an sich heran gelassen, doch dann lernt er nach einem Hausbesuch bei einem Patienten die Autistin Juli und alles an ihr erinnert ihn an Amy, aber das kann doch überhaupt nicht sein, oder?

Meine Meinung:

Das erste, das mir einfällt ist WOW, WOW, WOW, das Buch ist
wirklich der Hammer. Ich will mit meiner Rezension überhaupt
nicht viel vorweg nehmen, denn ich finde, dass man das Buch allein
entdecken muss, aber ich kann wirklich sagen, dass es trotz eines eher
ruhigen Themas, sehr spannend und einfühlsam ist,

Die Autorin hat einen einmaligen Schreibstil, um den sie wahrlich jeder beneiden kann. (Mir eingeschlossen) Die Leichtigkeit der Wörter zusammen mit der Intensität der Gefühle war für mich wahrlich überwältigend. Ich kann gar nicht glauben, dass dies der erste Roman von Susanna Ernst ist, denn das ist wahrlich ein Meisterwerk.

Die Geschichte baut sich sehr schnell auf und man mag die beiden Hauptcharaktere so gerne, das man wirklich unbedingt immer weiter lesen muss. Die vielen Wendungen, die das Buch nimmt, machen es wahrlich zu einem echten Pageturner und auch die ganzen Fragen die aufgewerfen werden, lassen einen auch zwischen dem Lesen nicht mehr los.

Zum Ende hin wurde das Buch sehr sehr traurig und es hat mich so tief bewegt, dass ich beim letzten Kapitel einfach nicht mehr weiter vorlesen konnte und ich erst einmal eine halbe Stunde geweint habe. Das Ende ist sooooo unendlich traurig, das ich es kaum ausgehalten habe und fast die ganze Nacht noch darüber gegrübelt habe. Mein Freund konnte mich kaum beruhigen, so aufgelöst war ich und das ist mir bei einem Buch wirklich noch nie passiert. Noch fühle ich mich etwas melancholisch, wenn ich an die beiden Charaktere denke und kann kaum begreifen, dass es so enden musste.

Für mich ist dieses Buch wahrlich das Beste, das ich jemals gelesen habe.und ich freue mich schon darauf, noch viele andere dieser tollen Autorin lesen zu dürfen. Vielleicht geht es ja auch bald mit den "Beiden" weiter?

Wir vergeben 5 Käseratten mit einem Extra Käse !

1 Kommentar:

  1. Eine sehr schöne Rezension! Ich werde das Buch gleich mal auf meine Wunschliste setzen.
    Außerdem habt ihr eine neue Leserin. :) Ich würde mich freuen, wenn ihr auch bei mir vorbeischauen würdet: www.binzis-buecher.blogspot.de

    LG

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))