Mittwoch, 27. November 2013

Liebe Steine Scherben - Jelle Behnert

Warum nehme ich an Leserunden teil? Zum einen, weil ich sehr gerne Autoren mit gut gemeinter Kritik helfen möchte, doch zum anderen auch, weil ich immer hoffe, auf Werke zu stoßen, die ich sonst wohl nicht entdecken würde. Letzteres passierte mir bei meiner letzten Leserunde zu "Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert, denn in diesem Buch habe ich etwas bewegendes, unerwartetes und wundervolles gefunden.


Inhalt

Eigentlich ist es ein ehernes Gesetz: Johann und Tilda, Tilda und Johann. Das Baumhaus in Tildas Garten hat Johanns Vater gezimmert, und es wird nicht mehr lange dauern, bis Johann dort mit ihr schlafen wird. Denkt er. Doch dann versinkt das Land im Terror der RAF, Tilda schreibt Liebesbriefe an Andreas Baader im Gefängnis und schleppt dann einen Jungen an, Sebastian. Der ist groß, schön, alleine. Johann weiß: Von einem Tag auf den anderen ist er in sein Zimmer verbannt, kämpft mit Fieber und seinen Phantasien davon, was die beiden hinter Tildas heruntergelassenen Rollos alles tun. Von den Fernsehnachrichten zur RAF angeregt, reift in ihm ein Plan. Mach kaputt, was dich kaputt macht. Denn drei sind einer zu viel.

Cover

Das Cover ist wunderschön, genau wie das gesamte. Es sieht im Regal einfach atemberaubend toll aus, vor allem mit dem Gesicht, dass man erst auf dem zweiten Blick erkennt.

Charaktere

Johann ist ein Junge, der gerade in die Pubertät kommt und abhängig von einem Mädchen namens Tilda ist. Er weiß nichts mit seinen Gefühlen anzufangen, kann sie nicht einordnen, wird jedoch immer mehr von Tilda beeinflusst. 

Tilda ist "krass", eine selbstbewusste Jugendliche, die weiß, dass sie Macht über Johann hat. Sie weiß, wie man das ausnutzt und das macht sie zu einer Person, die der Leser wirklich hassen muss. 

Auch ein Junge namens Sebastians spielt noch eine große Rolle, doch ich möchte hier nicht zu viel weg nehmen. 

Alle Personen in dem Buch sind Kunstfiguren, die ich persönlich nicht mit der reellen Welt in Verbindung bringen kann. Doch genau dies hat mich an dem Buch so sehr fasziniert.

Meine Meinung

Das Buch ist sehr poetisch und philosophisch geschrieben. Sowohl Johann, als auch alle anderen Charaktere haben eine sehr schöne literarische Sprache, die teils jedoch auch recht jugendlich wirkt. Solch einen Schreibstil habe ich noch nie zuvor gesehen und muss sagen, dass ich unendlich begeistert davon bin. Es wirkt alles leicht, obwohl viele Worte schwer wiegen. Ich musste einzelne Passagen mehrmals lesen, weil die Worte so unglaublich weise und voller Bedeutung sind. "Liebe Steine Scherben" ist ein Buch, das man sich auf der Zunge zergehen lassen muss und eines, dass man in kleinen Häppchen genießen sollte.

Die Wendungen zum Ende hin bauen eine sehr hohe Spannung auf und es werden etliche Fragen aufgeworfen, die der Leser jedoch alle für sich beantworten muss. Bei anderen Büchern hätte mich diese Tatsache mit Sicherheit gestört, aber hier ist es einfach passend, denn es ist ein Buch zum Nachdenken, man darf seinen Geist beim Lesen nicht ausschalten.

Es werden einige Probleme der Pubertät angesprochen, Liebesfragen aufgeworfen und viel über das Erwachsenwerden erzählt. Dabei lernt man besonders Johann, den Hauptcharakter kennen, der mir als Leser sehr ans Herz gewachsen ist. Er ist ein Junge, den man unbedingt beschützen möchte, obwohl man weiß, dass man das nicht kann. Alle Charaktere sind so voller Leben, dass sie mich wohl auch noch nach dem Lesen eine Weile verfolgen werden. 

Dieses Buch ist ein absolutes MUSS meiner Meinung nach. Es ist so schön, so nachdenklich, voller Weisheiten und voller Liebe zu Worten, dass jeder Buchliebhaber unendlich viele schöne Stunden damit verbringen kann. Es ist ein Buch, das bewegt, das einen nicht loslässt.

Lieblingsstelle

Jedes einzelne Wort ist gut durchdacht und so fällt es mir schwer eine einzige Stelle zu benennen, denn viel mehr war es das Gesagt, was mich zutiefst bewegt hat. So fand ich besonders die Stelle mit Johann und Sebastian im Bunker sehr emotional.

Fazit

Ein rührendes, bewegendes Werk, dass auch nach dem Lesen nicht mehr loslässt und durch seine literarische Sprache überzeugt.

Wir vergeben 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))