Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Halloweenwoche + Gewinnspiel] Thema: Stephen King

Herzlich willkommen zu Tag 3
meiner kleinen Halloweenwoche, die sich mit gruseligen Büchern beschäftigen wird. ;) Ich möchte euch jeden Tag ein paar Bücher vorstellen und am Ende meine "Schattentour" verlosen, da diese doch gut zu der Jahreszeit passt.

Was ihr tun müsst? 

Jeden Tag kommt ein neuer Beitrag mit einer Frage, die ihr beantworten könnt! Pro Antwort, die ihr mir hier hinterlasst, gibt es ein Los und am Samstag, den 31.10, wird der Gewinner bekannt gegeben. Zum Beantworten habt ihr die ganze Woche Zeit, also schaut auch bei älteren Beiträgen vorbei!

Gewinnen könnt ihr das Taschenbuch meiner "Schattentour"! Signiert natürlich! :D


Heutiges Thema: Stephen King

Wenn ich mit dem Thema Horror anfange, komme ich an Stephen King nicht vorbei. Ich habe schon sehr früh mit seinen Büchern angefangen. Mit 14 oder 15 habe ich "Carrie" gelesen, natürlich erst nachdem ich den Film gesehen habe. Beides, Film und Buch sind absolut genial, auch wenn Stephen King selbst von seinem Erstling nicht so recht überzeugt war! Ich mochte die Geschichte rund um Carrie und ihre fanatische Mutter! Die Szene auf dem Abschlussball ist ja wirklich legendär! ;)



Neben Carrie muss ich hier noch "Shining" erwähnen. Ein Buch, das den Leser in einen abgelegenes Hotel führt. Das Overlook-Hotel ist für mich ein Ort des Grauens. Beim Lesen habe ich mich gefühlt, als wäre ich selbst dort anwesend. Ich konnte die Einsamkeit des Ortes, die Verzweiflung von Jack und seiner Familie und zu guter Letzt auch den Wahnsinn spüren. Hier hat Stephen King wirklich ein Meisterwerk geschaffen. Von der Fortsetzung "Doctor Sleep" habe ich bereits gehört, aber bis jetzt habe ich mich dagegen gesträubt, es zu lesen. Der heutige King ist einfach nicht mehr mein Geschmack. Seine eher ruhigen Geschichten wie "Joyland" oder "Mr. Mercedes" haben leider nicht mehr diesen tiefgründigen Horror, weswegen ich mich wohl auch nicht an "Doctor Sleep" herantrauen werde! Schade, aber ich möchte die Geschichte rund um Jack und seine Familie einfach so in Erinnerung behalten!


Ein Buch, das absolut zu Halloween passt ist auf jeden Fall "Es", auch wenn ich sagen muss, dass
ich das Buch fast schon zu gruselig fand! Ja, ich muss hier gestehen, Clowns machen mir angst. Pennywise ist hierbei der wohl gruseligste Clown, der mir jemals begegnet ist. Sogar beim Lesen hatte ich solche angst, dass ich mich dauernd umgeschaut habe, damit ja kein Pennywise in der Nähe
ist!

"Das heimliche Fenster, der heimliche Garten" ist meine Lieblingsgeschichte von Stephen King. Es geht um Mort Rainey, der ein Schriftsteller in einer Schaffenskrise ist und gerade seine Frau an einen anderen Mann verloren hat. Rainey zieht sich zurück und vereinsamt immer mehr... Die Novelle besticht durch ihre unterschwellige Spannung und die Tiefe in dem Charakter von Mort Rainey, in dem sicher auch ein Teil von King selbst steckt. Übrigens ist die Verfilmung mit Johnny Depp auch absolut sehenswert!

Wenn ich hier von Stephen King spreche, muss ich auch seinen Sohn Joe Hill erwähnen. Dieser hat mich zuletzt ins "Christmasland" entführt und mir dort das Gruseln gelehrt. In dem Buch geht es um einen Mann, der Kinder entführt und sie ins Christmasland bringt, ein Ort des Grauens! Die Geschichte und der Stil von Joe Hill erinnern mich an den "alten" King, den ich so mochte! Aus diesem Grund kann ich seine Bücher auf jeden Fall weiterempfehlen!

Und jetzt seid ihr gefragt: Welche Bücher von Stephen King haben euch gefallen?






Kommentare:

  1. Hi, ich habe mich ja sehr auf den Stephen King Tag gefreut und mit joe Hills "Christmasland" direkt wieder ein interessantes Buch entdeckt.
    Ich muss sagen dass der Stephen Kings der frühen Jahre mir auch am besten gefallen hat. Zu nennen wäre da natürlich "Friedhof der Kuscheltiere", den ich mit circa 12 Jahren regelrecht verschlungen habe. Dann fällt mir spontan noch "Amoklauf" ein, dass King unter seinem Pseudonym Richard Bachmann veröffentlicht hat. Später hab ich mich so auf die Veröffentlichung von "Das Mädchen" gefreut, aber dann die große Enttäuschung: in der Mitte des Buches ist mir die Story dann zu abgedreht. Dann hab ich mich erstmal von Kings distanziert. Allerdings liebe ich auch seine Kurzgeschichten wie zum Beispiel in den Sammelbänden "Im Kabinett des Todes" oder "Frühling, Sommer, Herbst und Tod" zusammengefasst sind. Kürzlich habe ich "Joyland" gelesen, ich weiß, du mochtest es nicht, aber ich liebe Stephen King, ich liebe Freizeitparks und vor allem dark rides und da muss ich "Joyland" einfach lieben. Es war mir auch nicht zu abgedreht. Mir hat die Novelle sehr gut gefallen. Klar, es ist nicht so gruselig wie die alten King Klassiker, aber eine solide Geschichte. Schade dass es dich nicht überzeugen konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D

      Schön, dass du wieder hier bist! :D
      Hier wollte ich erst mal nur meine Highlights erwähnen! "Friedhof der Kuscheltiere" habe ich irgendwie nie gelesen, ich bin dafür viel zu tierlieb denke ich! ;)

      "Amoklauf" war wirklich toll, genau wie "Todesmarsch", das er auch unter dem Pseudonym verfasst hat!

      Und bei "Das Mädchen" hatte ich das gleiche Gefühl wie du. Mir gefiel das Buch ab der Mitte auch nicht mehr. Zu Beginn war noch ihre Verzweiflung spürbar, aber am Ende dann leider nicht mehr!

      "Joyland" war auf keinen Fall schlecht, nur eben eher ein Jugendroman über das Erwachsenwerden. Aber ich gebe dir recht, der Freizeitpark und die Atmosphäre da waren toll!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Gelesen habe ich noch keins, aber einige Filme gefallen mir sehr gut.
    Ganz oben steht da Sturm des Jahrhunderts.
    Dann finde ich noch Es & Der Feuerteufel super.
    Carry ist auch nicht schlecht. Langoliers ist auch noch ok, aber schon recht langatmig.

    Lg Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alexandra ;)

      Ja, die Verfilmungen sind auch echt klasse! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. So da bin ich wieder. Wie ja schon in meinen ersten Beiden Beiträgen habe ich Cujo und Friedhof der Kuscheltiere gelesen. Auch The green mile, das fand ich jedoch nicht so gut. Schade das Du Doktor Sleep nicht lesen möchtest. Mir hat es bestens gefallen. Dafür habe ich Shining nicht gelesen, aber den Film gesehen. ;-)

    Lg Viva (lovelybooks Landbiene)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ;)

      Ja, ich habe schon die verschiedensten Meinungen zu "Doktor Sleep" gehört. Leider gefällt mir der heutige King nicht mehr, er ist wohl einfach erwachsener geworden! Vielleicht gefallen mir diese Bücher aber auch irgendwann! ;)

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Doctor Sleep ist toll, aber kein Horror zum gruseln, aber defintiv lesenswert und gut. PS: Werden wir nicht alle "erwachsener" obwohl wir von uns selber sagen "nein" ;-)

      Löschen
  4. Hallo! Ein Thema nach meinem Geschmack. Ich habe schon einiges von King gelesen. Damit die Antwort nicht zu lang wird, beschränke ich mich auf jene Lektüre, die ich als erstes von ihm gelesen habe. "Brennen muss Salem". Damals war ich noch sehr jung und das Buch hat mich sehr geängstigt. Das letzte Buch von ihm für mich war "Joyland". Es stimmt, dass das ein anderer King ist und trotzdem liebe ich die Geschichte. LG H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi ;)
      Noch ein King-Fan der ersten Stunde! ;) "Brennen muss Salem" habe ich leider noch nicht gelesen! Muss ich aber wohl nachholen! ;)

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  5. Also ich mag "Friedhof der Kuscheltiere", "Carrie" und "Shining" sehr sehr gerne... "Es" ist etwas beängstigend, da ich irgendwie eine doch etwas romantischere Vorstellung von Clowns habe :-) Aber dennoch denke ich, dass Stephen King ein großer Wegbereiter der Horrorliteratur ist und fast jeder Jugendliche hat mindestens eines seiner Bücher gelesen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Ich finde es super dass du so viel Stephen King liest! Er steht seit Jahren auf den Top5 meiner Lieblingsautoren :) "Es" war mein erstes Buch von ihm, und ich kann dir nur zustimmen, dass es "fast zu gruselig" ist. Aber genau das war es, was mich so fasziniert hat. Einen Leser so sehr zum gruseln zu bringen, das muss man erst mal können ^^
    The SHining war dann mein erster FIlm von ihm und natürlich musste ich daraufhin auch sein Buch lesen, welches ich sehr gut fand.
    Ansonsten erwähne ich mal nur noch eins... "Friedhof der Kuscheltiere" war eines der wenigen Bücher die nach "Es" noch annähernd diesen Gruselfaktor erreicht haben :)
    LG, funne

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,
    ich bin zwar sonst kein Horror-Fan, aber an Stephen King kommt man einfach nicht vorbei. Carrie fand ich großartig und Needful Things, was ich sogar auf Englisch gelesen habe

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hey jessi,
    ES hat mich nachhaltig traumatisiert. Ich darf garnicht dran denken^^ Ich hab den Film gesehen, als ich noch sehr jung war.
    Das letzte Gefecht mag ich auch sehr gerne und natürlich auch Shining. Dr. Sleep habe ich gehört und kann mich nicht beschweren. Ich mag aber such den nehmen King gerne.......Ach ja Friedhof der Kuscheltiere fand ich auch sehr gruselig, Film wie auch Buch. Und Cujo, das Buch ist toll, hast du es gelesen oder den Film gesehen ?
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))