Dienstag, 30. August 2016

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat August

Ja, wie lief denn der August? Ich würde sagen, ein wenig durchwachsen. Der August hat glatt mit einem abgebrochenen Buch angefangen. Dann ging es sehr schwankend weiter, getreu dem Wetter in diesem Monat! ;) Es waren wieder einige Highlights dabei, aber leider auch Bücher, die mich enttäuscht haben!

Im August habe ich 10 Bücher gelesen und eins abgebrochen!


Thriller/ Psychothriller

Totenkind - Belinda Bauer (5 von 5 Käseratten mit Extrakäse)
Die Vermissten - Caroline Eriksson (5 von 5 Käseratten)
Bist du glücklich? - Kai Hensel (4 von 5 Käseratten)
Der Traummacher - Max Bentow (3 von 5 Käseratten)
Frequenz - Lincoln Child (3 von 5 Käseratten)
Night Falls: Du kannst dich nicht verstecken - Jenny Milchman (3 von 5 Käseratten)
Dark Woods - Thomas Finn (3 von 5 Käseratten)

Jugendroman/ Jugendthriller

Survive the Night - Danielle Vega (3 von 5 Käseratten)
Stirb leise, mein Engel - Andreas Götz (1 von 5 Käseratten)

Roman

Das Mädchen auf den Klippen - Lucinda Riley (5 von 5 Käseratten mit Extrakäse)
Schattwald - Barbara Dribbusch (3 von 5 Käsearatten)

Abgebrochen

Prey - Deine Tage sind gezählt - James Carol





Mein Highlight des Monats war überraschenderweise mal wieder kein Thriller, sondern ein Buch von Lucinda Riley. "Das Mädchen auf den Klippen" hat mich mit auf die Reise genommen und mich auch nach dem Lesen nicht losgelassen! Ich bin meinen lieben Bloggerkolleginnen Nicole und Janine noch immer dankbar, dass sie mich dazu gebracht haben, Lucinda Rileys Bücher zu lesen! :D







Aber jetzt kommt ein Thriller, sogar ein Psychothriller, der
diesen Namen wirklich verdient! "Totenkind" von Belinda Bauer hat sich vom Klappentext wie ein 08/15 Thriller der Marke "Ermittler sucht vermisstes Kind" angehört, doch die Geschichte hat es tatsächlich in sich. Besonders die Charaktere haben mich in den Bann gezogen und natürlich der "Paranormale" Hintergrund! ;)





Ach ja, ihn muss es wohl wirklich jeden Monat geben ... Den Flop des Monats. Diesen Monat habe ich mich besonders über "Stirb leise, mein Engel" von Andreas Götz geärgert. Das Thema Selbstmord unter Jugendlichen wurde hier für meinen Geschmack mit zu wenig Respekt behandelt und die Auflösung letztendlich hat mich nur den Kopf schütteln lassen


Und wie sah euer Monat aus? Was war euer Highlight, was ein großer Flop?

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    dein August war im Grunde ja erfolgreich, aber schade, dass der Monat gleich mit einem absoluten Flop begonnen hat. Schön zu lesen, dass „Das Mädchen auf den Klippen“ sogar dein Highlight war. „Totenkind“ zieht hier sicher bald ein. Bin total gespannt darauf.

    Dann wünsche ich dir schöne Bücher im September!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole! :D

      Ja, der Monat war echt seltsam, mal wieder. Aber dennoch waren einige tolle Bücher dabei! Lucinda Riley ist echt toll, da bin ich echt froh, sie entdeckt zu haben. "Das Orchideenhaus" ist auch schon bei mir eingezogen!

      Ich bin schon echt gespannt, wie du "Totenkind" findest! :D Ich fand die Story echt genial! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hi Jessi,

    um Lucinda Riley kurve ich ja schon länger rum, ohne es jedoch einfach mal zu versuchen. Ich hab schon viel Gutes von ihren Büchern gehört. Vielleicht nehme ich das Buch ja einfach als 3. Tipp von dir mit. Jetzt musst du mir nur noch verraten wie man schneller liest oder den Tag verlängert ... ;o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patricia :D

      Ich hätte nie gedacht, dass mir Lucinda Riley und vorallem solche "Familien-Geheimnis-Geschichten" so gut gefallen könnten, aber durch Nicoles und Janines Blog wurde ich immer wieder angefixt, es mal auszuprobieren und es ist echt toll! :D So richtig schön emotional ohne kitschig zu sein! :D

      Den Tag verlängern kann ich leider auch nicht (Obwohl ich mir das echt wünsche :P) Aber ich lese echt sehr schnell, was wohl einfach Übungssache ist! Mein Mann sagt dauernd, dass ich Bücher verschlinge, in der Zeit wo er 1-2 liest, lese ich 10 :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Hi Jessi,

    Familien-Geheimnisse hatten es mir vor Jaaaahren mal angetan - wird vielleicht mal Zeit für ein Revival. ^^

    Leider bin ich ein vergleichsweise langsamer Schneckenleser (oder eine Leseschnecke? ;o) ), zwar schneller als mein Mann und viele andere Leute, aber dennoch halte ich mich immer (unabsichtlich) viel zu lange mit meinem Kopfkino auf. *lach*

    Sonnige Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, es muss einem ja nicht alles gefallen... ;-) Hast aber wieder viel geschafft.:)

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))