Montag, 8. August 2016

[Rezension] Bist du glücklich? - Kai Hensel

Titel: Bist du glücklich?
Autor: Kai Hensel
Genre: Thriller
Verlag: Hoffmann und Campe Verlag
Cover und Inhaltsangabe ©  Hoffmann und Campe Verlag




"Welchen Preis zahlen Menschen für ihr Glück?
Welchen Preis zahlen sie für ihr Leben?

Berlin. Laura und Patrick unterwegs auf einer Cabrio-Fahrt ins Wochenende. Sie sind jung, sehen gut aus und sind auf dem Sprung zum großen Geld, denn Patricks App-Spiel "Bist du glücklich?" erobert die Welt. Weil der Spieler sein eigenes Leben neu sieht: Er muss ausbrechen, Mauern einreißen, Grenzen überschreiten.
Eine Stalkerin lässt sich nicht abschütteln. Sie scheint etwas über Patrick zu wissen, das Laura nicht weiß. Ist sie wirklich Krankenschwester? Warum hat sie im Wagen einen Koffer voller Medikamente?
Ihr Ziel: ein einsames, verfallenes Schloss in Brandenburg. Laura und Patrick planen die Restaurierung. Doch im Dachgeschoss findet Laura Blutspuren, in Patricks Sporttasche eine Axt. Ein Kampf um die Wahrheit beginnt. Und um diesen Kampf zu gewinnen, um diese Nacht zu überleben, muss Laura Mauern einreißen, Grenzen überschreiten - in den eigenen Abgrund blicken."




Wieder mal durfte ich bei Lovelybooks ein Buch kennenlernen, dass ich sonst wahrscheinlich übersehen hätte. Kai Hensel war mir ehrlich gesagt zuvor noch nie begegnet und jetzt, nach der Lektüre dieses Buches frage ich mich ernsthaft, wieso eigentlich?

Kai Hensel hat mit "Bist du glücklich?" einen recht außergewöhnlichen Thriller erschaffen. Es geht hier weniger um Glaubhaftigkeit, auch nicht um Charakterentwicklung oder Logik, sondern viel mehr um eine echt verrückte Geschichte, die sich in siebzehn Stunden abspielt und die Protagonisten in einen Strudel aus Gewalt und Irrsinn zieht.

Kai Hensels Schreibstil ist auf jeden Fall anders und sehr prägnant. Das einzige, was mich besonders bei den Höhepunkten des Buches gestört hat: er verliert sich ein wenig in zu kurzen und schnellen Sätzen. Das mag ein stilistisches Mittel sein, doch gerade dann, wenn die Spannung nicht mehr auszuhalten ist, hat sich die Geschichte teilweise so angefühlt, als müsse sie streckenweise schnell abgearbeitet werden!




- Patrick -

Patrick ist der "Entwickler" und Herausgeber einer App mit dem Namen "Bist du glücklich?" und ist gerade auf dem Weg nach ganz oben. Er wirkte auf mich, obwohl es immer wieder erwähnt wurde, wie bescheiden er doch ist, eher sehr abgehoben und ich habe schon zu Beginn des Buches einen gewissen Hass ihm gegenüber entwickelt. Sympathisch ist Patrick nicht wirklich, was er aber wohl auch nicht sein soll.

Patrick als Hauptperson in diesem Buch zu bezeichnen, wäre wohl ein Fehler. Vielleicht gibt es hier überhaupt keinen Protagonisten, sondern einfach nur Charaktere, die zwar agieren, aber selbst nicht im Zentrum stehen.

- Laura - 

Laura ist Patricks Verlobte und eine echte "Vegan"-Befürworterin. Sie schreibt gerade an einem Buch über Detox und ist an und für sich eine sehr ängstliche Person. Ich hatte das Gefühl, dass sie im Verlauf der Geschichte ein wenig widersprüchlich handelt, aber das kann ich hier verzeihen. Das Buch dreht sich wie gesagt überhaupt nicht um ernsthafte Charakterentwicklung.

Laura war die einzige in diesem Buch, die mir sympathisch war. Zugegebenermaßen mag ich Leute, die auf ihre Gesundheit achten und ihr eigenes Köpfchen anstrengen. Sie ist hier in dem Buch eigentlich die einzige, die ihr Glück wirklich selbst in die Hand nimmt und sich von niemanden leiten lässt!

- Brigitte -

Dann haben wir Brigitte, die im Klappentext die Stalkerin genannt wird. Was sie mit Patrick zutun hat und wie ein gewisser David noch in die Geschichte passt, will ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich sage nur eins: Ihr habt nach dem Lesen auf jeden Fall keine Lust mehr auf Honig! ;)




"Bist du glücklich?" ist ein Thriller, der nicht die 0815-Schiene fährt. Er ist außergewöhnlich erzählt und beinhaltet eine total verrückte Story, die einige Überraschungen aufweißt. Kai Hensel beweist hier Geschick, die Spannung kontinuierlich beizubehalten, aber wie bereits erwähnt schwächt er sie durch seinen rasanten Schreibstil hin und wieder ab. Das hat mich besonders zum Ende hin ein klein wenig gestört, denn plötzlich läuft alles im rasenden Tempo ab und besonders die Schlüsselszenen waren für meinen Geschmack zu kurz.

Wer das Buch liest, sollte auch ein wenig schwarzen Humor mitbringen. Einige Momente sind bitterböse, wiederum andere haben mich dazu gebracht, ernsthaft Hass zu empfinden. Besonders Patrick war eine Person, die mir von der ersten Seite unsympathisch war und das hat sich mit jeder weiteren Seiten verstärkt.

Das zentrale Thema des Buches ist natürlich das Glück, ein rares Gut in der heutigen Zeit. Wir Menschen streben alle nach Glück und sind doch so leicht zu manipulieren. Bringt eine App echtes Glück? Kann sie unser reales Leben beeinflussen? Kai Hensel hat hier viele Denkanstöße gegeben, ohne den Leser aber in eine Richtung zu treiben, was ich echt gut finde!

In der Geschichte ist irgendwie jeder seines Glückes Schmied. Patrick mit seiner App, David mit seinem Honig, Laura mit der Ernährung und Brigitte mit ihrer "Hilfsbereitschaft". Aber ist das alles wirklich Glück? Und wie leicht kann ein Moment des Glückes wieder zerbrechen?




Leser, die einen 0815-Thriller à la "Ermittler sucht Mörder" lesen wollen, werden von dem Buch enttäuscht sein. Alle anderen, die auch offen für neue Ideen sind, werden hier eine verrückte, teilweise völlig abgedrehte Geschichte erleben dürfen!

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.





Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    ich mag gar nicht mehr bei dir vorbei schauen, weil du mir laufend die Wunschliste anfüllst. :D Das klingt so richtig nach meinem Beuteschema, ich lasse mich gerne auf verrückte Geschichten ein und mag es, wenn Autoren einen ungewöhnlichen Weg einschlagen. Schön, dass ich das Buch bei dir entdeckt habe.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      ich bin auch froh, durch Lovelybooks auch immer wieder neue Autoren kennenlernen zu dürfen. Das Buch hier war echt richtig schön verrückt! Das haben echt alle bei der Leserunde gesagt! ;) Glaub auch, das könnte dein Geschmack sein!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Ich werde es mir auf jeden Fall merken und habe es gestern gleich notiert. Ja, durch Leserunden u.ä. schaut man immer wieder über den Tellerrand, das ist toll. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))