Dienstag, 13. September 2016

[Rezension] 666 (Hell`s Abyss 1) - M. H. Steinmetz

Titel: 666
Autor: M. H. Steinmetz
Genre: Horror
Verlag: Papierverzierer Verlag
Cover und Inhaltsangabe ©  Papierverzierer Verlag



"Lucy ist der neue Star der New Yorker Undergroundszene. Sie ist jung, schön und verdammt tough. Nach einem Auftritt ihrer Band »Hell's Abyss« ändert sich jedoch alles. Rätselhafte Blackouts stoßen sie in einen Strudel voller Wahnsinn, Blut und Gewalt, aus dem es kein Entrinnen gibt. Aber was augenscheinlich nur als Mordserie beginnt, bedeutet vielleicht mehr als nur das Töten von Menschen."




Das Buch habe ich jetzt schon öfter gesehen, aber aufgrund des Covers nie so recht wahrgenommen. Ich muss hier gleich ehrlich sein, ich finde das Cover wirklich schrecklich und hätte die liebe Steffi von Litis fabelhafte Welt der Bücher mich nicht gefragt, ob ich Lust hätte, bei einer Blogtour zu dem Buch teilzunehmen, hätte ich den Klappentext wohl niemals gelesen.

Never judge a book by its Cover und so habe ich mich dann in diese Welt des "Schreckens" begeben, muss hier zum Schreibstil jedoch sagen, dass ich damit so absolut nicht klargekommen bin. Ein paar Rechtschreib- und Grammatikfehler habe ich verziehen, bei der fehlenden Spannung kann ich hier aber kein Auge zudrücken. Das Buch hat leider kein Kopfkino bei mir erzeugt. Ich habe es gelesen und konnte mir kaum etwas vorstellen, obwohl ich die Stimmung, die das Buch aufzubauen glaubt, eigentlich passend finde!

Was soll ich sagen? Ich denke, Geschmäcker sind verschieden und deswegen war dieses Buch einfach nicht meins. Ich liebe gut gemachten Horror und auch das Thema Gothic/Satanismus/Dämonen finde ich interessant, doch hier hat mir die Umsetzung einfach nicht gefallen!




- Lucy -

Ich würde Lucy als Antihelden beschreiben, doch für mich hat ihre Charakterisierung in diesem Buch einfach nicht funktioniert. Sie lässt sich treiben und leiten und entwickelt sich dabei kaum. Wer ist Lucy eigentlich? Ich schreibe hier ja gerne mehr über die Charakter der einzelnen Personen, aber das ist mir leider nicht möglich. Lucy hat mich mit ihrer Art einfach nur abgestoßen!




Was soll ich sagen? Wie viele von euch wissen, bin ich großer Horrorfan. Je blutiger, desto besser. Auch liebe ich "Supernatural" und besonders die Geschichte der Dämonen. Bei "666" von M. H. Steinmetz reichte es für mich jedoch nicht aus, dass ein Impala erwähnt wurde, dass es um die Dämonin Lilith ging oder das hin und wieder Horrorfilme erwähnt wurden. Nein, es wurde hier eine Geschichte erzählt, die doch recht vorhersehbar wirkte und bei mir weder Grusel, noch Spannung erzeugen konnte.

Auch die Beschreibungen der "schwarzen Szene" fand ich als Gesamtbild nicht gelungen, aber hier werden sich wohl die Geister scheiden. Ich denke, ich habe in meiner Jugend einfach andere Dinge als SM, Partys und Musik mit diese Szene verbunden, aber ich bin auch ein Mensch, der alles immer recht eigen interpretiert. Die überspitzte Darstellung hat mir hier auf jeden Fall nicht zugesagt, aber vielleicht hat M. H. Steinmetz hier mit seiner Beschreibung aber auch recht und genau so geht es in der Gothic-Szene gerade zu!

Das Lesen des Buches fiel mehr leider sehr schwer. Ich habe pro Tag wenige Seiten gelesen und hatte dann doch einen innerlichen Druck, es endlich zu Ende zu bringen. Ich bin eigentlich niemand, der ein Buch zerreißt, denn ich möchte neben meiner eigenen Meinung auch objektiv bleiben. Aus diesem Grund muss hier auch sagen, dass der Stil des Autoren wirklich nicht schlecht ist. Er schreibt handwerklich ganz gut und man merkt auch seine Leidenschaft, trotzdem hat bei mir eben das Kopfkino nicht eingesetzt. Besonders bei den brutalen Szenen hatte ich keinerlei Mitleid, keinerlei Angst und auch keinen Ekel gespürt. "666" war so ein Buch, dass mich emotional nicht berühren konnte, obwohl dieser "Wahn" von Lucy den Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt mitnehmen sollte!

Ich hätte vermutlich auf mein Bauchgefühl hören sollen und das Buch schon wegen des Covers meiden sollen, aber ich dachte, dass der Autor es auf jeden Fall verdient, mehr Aufmerksamkeit für das Buch zu bekommen. Das denke ich auch noch immer. Ich unterstütze gerne neue Autoren und deswegen bin auch froh, noch an dieser Blogtour teilzunehmen. Auch wenn mich das Buch leider nicht begeistern konnte, denke ich, dass es da draußen die passenden Leser geben wird, die das Buch genießen werden. Das Buch ist auf jeden Fall anders - ob nun negativ oder positiv, das muss jeder für sich selbst entscheiden!




Absolut nicht mein Geschmack. Weder die Story, noch die Charaktere konnten mich packen! Schade! Die Bewertung bezieht sich hier nur auf mein Empfinden während des Lesens. Da ich ehrlich sein möchte und auch mit anderen gelesenen Büchern vergleichen muss, kann ich für mich selbst hier keine bessere Bewertung geben!

Ich vergebe 2 von 5 Käseratten.

Diese Woche findet auf unseren Blogs die Blogtour zu diesem Buch statt. Ihr habt also die Gelegenheit, das Buch zu gewinnen! ;) Schaut doch mal rein, wenn ihr euch selbst ein Urteil bilden wollt!









Kommentare:

  1. Hm, klingt irgendwie ernüchternd ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber war wohl wirklich einfach mein Geschmack ...

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    mir hat leider auch nicht alles an dem Buch gefallen. Aber gerade ehrliche Meinungen sind für Autoren besonders wichtig. Was helfen ihnen Schleimereien? Die tun höchstens dem Ego gut. Aber ich denke, gute Autoren möchten einfach wissen, wo sie sich verbessern können. Und außerdem treffen sie eben auch nicht jedermanns Geschmack - das ist einfach nicht möglich.

    LG Steffi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi :D

      Ja Ehrlichkeit ist doch immer der beste Weg, deswegen konnte ich hier auch nicht so recht viel Positives finden. Ich bin trotzdem froh, dass du mich gefragt hast, an der Blogtour teilzunehmen, denn wie gesagt, der Autor verdient auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit und nur weil das Buch meinen persönlichen Geschmack nicht getroffen hat, ist es ja noch lange nicht schlecht! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Da bin ich froh, dass du dich trotzdem über meine Anfrage freust. ^^ Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, dass ich dich ins Boot geholt habe und du aber mit dem Buch so gar nix anfangen kannst. Das haben wir ja leider bei der Anfrage noch nicht gewusst.
      Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass du dabei bist. <3
      Bussi

      Löschen
  3. Bin ja auch schon über den Autor gestolpert, da ich bereits ein gutes Buch von ihm lesen durfte. Aber mit diesem Cover kann ich mich einfach nicht anfreunden.... :/

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))