Donnerstag, 10. August 2017

[Rezension] Im Herzen die Rache (Band 1) - Elizabeth Miles

Titel: Im Herzen die Rache (Band 1)
Autor:  Elizabeth Miles
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2013
Anzahl der Seiten: 384
Cover und Inhaltsangabe © Loewe



"Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen."




Das Thema "Rache" finde ich in Büchern immer sehr interessant, besonders auch im Jugendbuchbereich. Mit "Im Herzen die Rache", dem Auftakt der sogenannten Furientrilogie wollte ich daher schon lange einmal beginnen, auch wenn die Rezensionen dazu eher durchwachsen sind.

Zu Beginn liest sich das Buch wie ein typischer Jugendroman mit den typischen Jugendproblemen. Wir haben hier Eifersucht, erste Gefühle, aber auch den Zwang, unbedingt dazugehören zu müssen. Die Autorin lässt sich erst einmal viel Zeit, ihre Charaktere einzuführen, auch wenn diese durch ihre Schwächen recht unsympathisch wirken ...




- Em -

Emily, kurz Em, verliebt sich in den Freund ihrer besten Freundin und kommt gegen ihre Gefühle nicht an. Als ihre beste Freundin Gabby wegfährt, nähern sich die beiden an und es kommt wie es kommen muss ... Moralisch gesehen handelt Emily natürlich falsch und als Leser, der sie natürlich überhaupt nicht kennt, musste ich dieses Verhalten erst einmal verurteilen, auch wenn sie sich schlimme Vorwürfe macht.

Ems Geschichte fand ich dennoch interessant, besonders ab dem Punkt, als sie einsieht, einen schrecklichen Fehler gemacht zu haben. Sympathisch wurde sie mir aber erst viel später, vielleicht, weil ich ihr das alles dennoch übel nehmen musste ...

- Chase -

Chase mochte ich von Anfang an überhaupt nicht, obwohl erst sehr spät klar wird, was er überhaupt getan hat. Er kommt aus sehr ärmlichen Verhältnissen und möchte um jeden Preis dazugehören. Irgendwie gelingt es ihm, aber so recht akzeptiert wird er dennoch nicht.

Chase empfand ich als recht schweren Charakteren, seine Ansichten und Taten konnte ich leider überhaupt nicht gutheißen, weswegen er mir auch die gesamte Geschichte recht unsympathisch war. Ich denke aber, dass dies von der Autorin beabsichtigt war, auch wenn an einem gewissen Punkt Mitgefühl doch vom Vorteil gewesen wäre ...




Das Buch liest sich zu Beginn wie ein recht typischer Jugendroman. Abwechselnd lernen wir Chase und Em näher kennen, beide recht eigenwillige Charaktere mit einigen Schwächen. Am Anfang musste ich etwas durchhalten, besonders bei Chases Abschnitten, denn hier wird zwar viel Wert auf die Einführung der Charaktere gelegt, aber es fehlte einfach an Sympathie.

Durchhalten lohnt sich aber, genau wie das Akzeptieren der Charaktere. Besonders Emily, die eigentlich selbst nicht so recht weiß, was sie da getan hat, wurde mir im Verlauf doch noch sympathisch und ich konnte mit ihr mitfiebern.

Die Geschichte steigert sich zudem in der Spannung. Während am Anfang alles recht ruhig verläuft, gibt es zum Ende hin noch den einen oder anderen Kracher, besonders in Bezug auf Chase.

Ich muss sagen, dass ich ein Mensch bin, der Gerechtigkeit wichtig findet. Deswegen fand ich die Rache-Thematik hier auch interessant, auch wenn dies bei den Furien, die in die Stadt kommen, um Leute büßen zu lassen, vielleicht etwas ausartet. Es ist wohl schwer hier einen Ausgleich zu finden, eine Wage, die wirklich das Gleichgewicht hält. Den Furien selbst gelingt das nicht so recht, obwohl ich vor dem Lesen dachte, sie würde hier das Karma darstellen.

"Im Herzen die Rache" fand ich dennoch sehr unterhaltsam und zum Ende hin so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die letzten Seiten haben mich regelrecht mitgenommen und der Cliffhanger hat mir Lust auf den zweiten Teil gemacht!




"Im Herzen die Rache" fängt etwas schwach an, steigert sich aber im Verlauf noch bis zu einem sehr
bösen und spannenden Ende. Ich denke, die Folgeteile werden sich noch steigern können empfehle diesen Auftakt deswegen gerne an Leser weiter, die schwierigeren Charakteren eine Chance geben und diese nicht sofort verurteilen!

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    mich hat's damals nicht überzeugt. Mir hat's an Atmosphäre gefehlt und es konnte mich einfach nicht packen. Es war halt eher so ein Zwischendurch-Buch für mich. Schön, dass es dir besser gefallen hat!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole :D
      Schade, dass dich das Buch nicht überzeugt hat (werde gleich mal deine Rezi lesen gehen!). Ich habe im Vorfeld auch vorwiegend schlechte Rezis bei amazon gesehen, deswegen war das Buch jetzt auch schon länger auf meinem Sub. Ich war aber froh, dass es mich dennoch überzeugen konnte, ich hoffe aber, dass die Fortsetzungen sich noch etwas steigern!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hi Jessi,
    ich fand auch das der erste Teil einige Schwächen hatte, fand ihn aber dennoch gut :)
    Wie du schon sagst, dranbleiben lohnt :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela :D
      Ja, genau das Gefühl hatte ich auch, ein paar Schwächen waren da, dennoch denke ich, dass sich die Folgebände noch steigern können! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))