Sonntag, 17. Dezember 2017

[Buch vs. Verfilmung] Die Bestimmung - Veronica Roth

Heute komme ich zu dem besten Beispiel, wie ein Film einem eine ganze Buchreihe kaputt machen kann. "Die Bestimmung" von Veronica Roth habe ich vor ein paar Jahren gelesen, doch nach dem Anschauen des Filmes, hat sich meine Begeisterung leider komplett gewandelt.




© cbt
In "Die Bestimmung" von Veronica Roth geht es mal wieder um eine der dystopische Zukunftsvision. Wir haben hier fünf Fraktionen, die alle eine unterschiedliche Lebensform haben. Diese Grundidee hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Als Protagonistin haben wir hier Beatrice, die eine sogenannte "Unbestimmte" ist und deswegen zu keiner der fünf Fraktionen zu passen scheint. Sie entscheidet sich für die wagemutigen Ferox, die ihr ein großes Abenteuer versprechen.

Beatrice als Charakter fand ich hier sehr spannend und der ganze erste Band konnte mich wirklich begeistern. Spannend ist auch Four, der erst sehr unnahbar wirkt, doch dann sein Innerstes offenbart. "Die Bestimmung" war hier ein wirklich toller und spannender Einstieg in diese interessante Zukunftsvision, hätte ich nur nicht den Fehler gemacht, mir den Film anzuschauen ...





Da mir das Buch so sehr gefallen hat, musste ich mir natürlich auch den dazugehörigen Film anschauen, was sich schlussendlich jedoch als großer Fehler erwiesen hat.

Ich empfand die Verfilmung leider als sehr schlecht umgesetzt. Obwohl sich die Verfilmung nahezu panisch an die Romanvorlage hält, schafft sie es doch nicht, die Atmosphäre des Buches einzufangen. Hinzu kommt, dass ich von den beiden Schauspielern für die Rollen der Beatrice und des Four leider überhaupt nicht überzeugt war.

Shailene Woodley als Beatrice war mir viel zu starr und zu emotionslos und Theo James als Four kam mir leider wirklich deplatziert vor. Für meinen Geschmack war er zu alt und damit zu reif für den Four, den ich mir im Buch vorgestellt habe!

Leider besaß die Liebesgeschichte im ersten Teil kaum Dynamik, es erschien mir viel zu aufgezwungen, zumal dies im Buch eher eine Nebenhandlung darstellte. Ich habe mir auch den zweiten Teil angeschaut, was ich im Nachhinein echt bereue ... Dieser hat mir nämlich vollständig die Lust auf die Buchreihe genommen. Hier gibt es nur Action und irgendwie lieblos aneinandergereihte Szenen, die sehr wirr wirkten. Echt Schade, denn das erste Buch hatte wirklich sehr viel Potenzial!

Ich habe gelesen, dass es eventuell eine TV-Serie hierzu geben wird, hier bin ich auf jeden Fall gespannt und hoffe, dass diese es schafft, mich doch noch von der Geschichte zu begeistern.




Die beiden Filme haben mir leider die Lust am Lesen der Bücher komplett zerstört. Besonders der zweite Teil war hier ungemein schwach und lieblos, sodass ich jetzt wohl für immer diese beiden recht lustlos erscheinen Schauspieler mit ihren lieblosen Dialogen im Kopf haben werde. Echt schade ...

Wie seht ihr das? Konnte euch die Verfilmung begeistern?

Kommentare:

  1. Ich habe zum Glück erst die Filme gesehen und dann die Bücher gelesen.
    Und war dann überrascht, wie gut diese sich an der Romanvorlage orientiert haben. Manchmal ist so herum besser. ;))
    Wie ich gehört habe, wird es wohl aber ohnehin keine weitere Verfilmung des letzten Teils, da es Teil 3 (Part 1) komplett floppte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :D

      Ja, glaube aber nur der erste Teil hat sich so gut daran gehalten oder? Der zweite Film war ja echt lieblos :D Ich hoffe einfach, dass die Serie, falls es sie jemals geben wird, besser ist! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))