Dienstag, 5. Dezember 2017

[Re-Read] Bis(s) zum Morgengrauen - Stephenie Meyer

Titel: Bis(s) zum Morgengrauen
Autor:  Stephenie Meyer
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 21. Februar 2006
Anzahl der Seiten: 512
Cover und Inhaltsangabe © Carlsen



"Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann?"





Hach ja, als "Bis(s) zum Morgengrauen" 2006 erschien war ich gerade mal 16 Jahre alt, etwa in dem Alter von Bella, und natürlich habe ich mich wie viele andere Jugendliche in diese wundervolle Welt der Vampire verzogen, um der damals ätzenden Realität zu entfliehen. Wer begibt sich nicht gerne in eine romantische Welt, in der die echte Liebe alles andere zu besiegen vermag?

Stephenie Meyers Stil habe ich als Jugendliche geliebt und auch heute noch versprüht er einen ganz eigenen Charme. Es macht einfach Spaß, der Geschichte eines stinknormalen Mädchens zu verfolgen, das sich unsterblich verliebt und um diese Liebe kämpfen muss. Die Autorin hat hier alles richtig gemacht: ein federleichter Schreibstil, viele romantische Momente und Charaktere, die wohl jeder Leser einfach mögen muss.




- Bella -

Ich konnte mich schon damals mit Bella identifizieren. Sie ist ein stinknormales, leicht melancholisches Mädchen, das ihr Herz am rechten Fleck hat. Ich mag ihre leicht schüchterne Art, mit der ich mich gut identifizieren kann, ihren Mut, der mir damals echt Hoffnung gegeben hat und ihren recht trockenen Humor.

Im Vergleich zum Film gibt das Buch natürlich noch tiefere Einblicke in Bellas Gedankenwelt. Wir sind hautnah dabei, wie sie sich verliebt, aber auch mit den Zweifeln kämpft, ob ihre Liebe zu einem Vampir überhaupt eine Zukunft haben kann. Ich liebe ihre Entwicklung, die in diesem Buch bereits ihren Anfang nimmt!

- Edward -

Was soll ich hier schon groß zu Edward sagen? Ich finde die Liebesgeschichte süß, ich liebe es, wie Edward versucht, Bella zu beschützen, auch wenn er oftmals denkt, er müsse sie dafür auf Abstand halten. Interessant ist zudem seine Beziehung zu seiner "Familie", diesen Zusammenhalt fand ich bereits damals unwahrscheinlich schön und beneidenswert!





Schon damals war ich von Bella und Edwards Geschichte begeistert, obwohl ich diese Leidenschaft lange Zeit im Verborgenen halten musste. Warum eigentlich? Wieso hatte ich lange Zeit das Gefühl, mich schämen zu müssen, ein Buch toll zu finden?

Das kommt mir noch heute vollkommen absurd vor und genau deswegen habe ich mich für ein "Re-Read" entschieden. Ich möchte die Bücher lesen dürfen, die ich möchte und ich möchte, trotz meines Alters, nicht verurteilt werden, weil ich glitzernde Vampire echt cool finde!

Auch beim zweiten Mal lesen (oder war es vielleicht sogar schon das dritte Mal?) konnte mich die Geschichte wieder absolut begeistern. Es macht Spaß, Bella dabei zu begleiten, wie sie Edward nach und nach kennenlernt und herausfindet, wer, beziehungsweise was, er nun wirklich ist.

Ich hatte beim Lesen totales Herzrasen, so toll fand ich einzelne Momente wie zum Beispiel ihr erstes Gespräch im Biologieunterricht, das Kennenlernen mit Edwards Eltern oder auch das gemeinsame Baseballspiel. Alles fühlte sich beim erneuten Lesen so real an, als wäre ich irgendwann wirklich Teil dieser Geschehnisse gewesen!

So schlecht auch manche Leute die Filme finden, so ehrlich muss man an dieser Stelle sein, dass die Verfilmungen echt gut gelungen sind. Oftmals wird sich darüber beschwert, wie viel in Filmen verändert wird, bei "Bis(s) zum Morgengrauen" beziehungsweise "Twilight" kann man dies nicht sagen. Vieles wurde Eins zu Eins übernommen, was natürlich jedes Leserherz höher schlagen lässt! 

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnert,, wie ich damals den ersten Film gesehen habe und mir dachte, dass genau so Verfilmungen sein sollte. Vielleicht war ich mit einigen Schauspielern nicht zu 100 Prozent zufrieden, aber die Atmosphäre des Buches wurde doch absolut eingefangen und auf die Leinwand gebannt. Das schaffen meiner Meinung nach die wenigsten Filme!

Kommen wir aber zurück zum Buch. Ich hatte gedacht, dass ich das Gefühl, das ich als Jugendliche beim Lesen hatte, nicht noch einmal zurückholen kann, doch ich habe mich geirrt. Alles war zwar nicht so intensiv wie beim ersten Lesen, aber dennoch war ich wieder vollkommen in dieser romantischen Geschichte gefangen, die mir noch heute ein Grinsen aufs Gesicht zaubert!




Ich schäme mich nicht dafür, hier offen zuzugeben, ein großer "Bis(s) zum Morgengrauen"-Fan zu sein. Die Geschichte von Bella und Edward ist intensiv, romantisch und einzigartig. Und zum Schluss oute ich mich: Ja, ich wünsche mir nichts sehnlicher, als selbst ein Vampir zu sein ...

Kommentare:

  1. Huhu liebe Jessi!

    Ich finde es schade, dass du dich mal schämen musstest "Twilight" Fan zu sein. Klar, der ganze Hype und nachher auch die vielen Hater kamen alle von der Verfilmung, aber die Bücher sind doch etwas ganz anderes. (Auch wenn ich die Verfilmung sehr mochte!) Ich bin da ganz deiner Meinung: Man soll sich nicht für gelesenes schämen, vor allem nicht, wenn es so gut ist!! :D Toll, dass dir das Re-Read so gefallen hat - da muss ich auch unbedingt mal wieder zu der Reihe greifen. Oder zumindest einen Filmeabend einlegen. *grins*

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina,

      Früher habe ich mich echt geschämt, was echt krass ist ... Ich habe mich nicht mal getraut, das Buch in der Schule zu lesen, weil immer dumme Sprüche kamen. Schade, dass eine Buchreihe so kaputt gemacht werden kann von unwissenden Menschen ;/ Verdient hat die Autorin da sicher nicht! :D

      Ich lese nach und nach wohl auch noch mal alle Bändde! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Ich lese es auch immer gerne und gucke die Filme :D:D:D

    AntwortenLöschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.