Mittwoch, 14. Februar 2018

[Mein neues Buch] Ymberra: Momente der Hoffnung - Jeidra Rainey

Titel: Ymberra: Momente der Hoffnung
Autor:  Jeidra Rainey
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2018
Anzahl der Seiten: 368





Valentinstag war eigentlich all die Jahre ein Feiertag, den ich nie besonders beachtet habe und der für mich eigentlich keine echte Bedeutung hat. Das will ich aber nun ändern, denn dieser Tag, der ganz im Zeichen der Liebe steht, passt perfekt zu der Geschichte von Pearl und Jesper!

Jetzt ist es also endlich so weit: Mein fünftes Buch steht ab heute in den Startlöchern und ich bin natürlich mächtig aufgeregt! Ich bin ja ein Mensch, der von Selbstzweifeln geprägt ist und der vor jeder Veröffentlichung mit sich hadert. Soll ich oder soll ich nicht?

Beim Schreiben selbst denke ich selten an die spätere Veröffentlichung, viel zu verloren bin ich in meinen eigenen Geschichten. Am Ende ist es dann aber wie das Auftauchen aus einem unendlichen Meer: Ich komme in der Realität an und diese überrollt mich förmlich.

Ich bin kein Autor, der auf die Bestsellerlisten möchte (Das wäre echt ein Horror für mich! Bin ich irgendwie sonderbar?). Stattdessen möchte ich einfach nur Schreiben und mich in meinen Geschichten verlieren. Meine Bücher werden der breiten Masse wohl eher weniger gefallen, aber dafür tue ich es auch nicht - Ich schreibe wohl, um selbst dieser Welt zu entfliehen und anderen die Möglichkeit zu geben, mit mir auf die Reise zu gehen!

Diese Reise führt nun nach Ymberra und natürlich bin ich dankbar über jeden Leser, der mit mir kommen mag, um die Geschichte von Pearl, Jesper und auch Mariella zu entdecken. Es geht um Liebe, aber auch um ein System, das unserem gar nicht so unähnlich ist. Bist du bereit zu kämpfen? Für die Liebe? Und für die Hoffnung?




Du hast die Wahl: Das Glück oder die Einsamkeit? Wirst du ein Fortunas oder ein Devius sein?

Ymberra, die Regeninsel, hat alle Sünden der vergangenen Zivilisationen fortgespült und bietet nun den einzig bewohnbaren Ort auf dieser Welt. Es gibt keine Kriege, keine Anfeindungen und keine Krankheiten mehr. Für die nötige Ordnung sorgt das Momentum, das Jahr der Entscheidung, das die Menschen in zwei Klassen einteilt.

Pearl hat Angst vor ihrem Momentum, bei dem es in erster Linie um Kompromisse und nicht um die ganz große Liebe geht. Der Druck, ein Fortunas zu werden, ist groß. Was, wenn sich niemand ihren Namen auf die Stirn tätowieren lassen möchte? Und wenn sie selbst niemanden findet, dessen Namen sie ihr restliches Leben tragen möchte?

Jesper verabscheut das System, er rebelliert, muss aber dennoch am Momentum teilnehmen. Für ihn steht fest: Er wird sich seinen eigenen Namen auf die Stirn tätowieren lassen, so wie es einst seine Mutter getan hat. Doch was, wenn die Liebe plötzlich dazwischenfunkt? Wenn ein Funken Hoffnung alles verändert?

Kommentare:

  1. Ich bin ja sowas von gespannt auf Dein neues Buchbaby - ich freu mich drauf. ☺

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lenchen :D

      Vielen lieben Dank! :D <3

      Grüßchen
      Jessi

      Löschen
  2. Obwohl ich nicht der typische Lovestory-Leser bin, klingt Ymberra durchaus interessant. Vor allem der dystopische Anteil macht es zu keinem 0815-Setting. Wenn es jetzt noch ein epub wäre ... *seufz

    Das Cover ist toll - Lob an deinen Schatz! :o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Patricia; D

      Wenn du magst kann ich dir ein Epub schicken, muss es dann nur selbst irgendwie umwandeln 😁 falls du magst, schreib mir einfach eine Mail 😀

      Und danke, ich richte es meinem Mann aus 😊 Er wird echt mit jedem Mal besser 😁

      Liebe Grüsse
      Jessi

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.