Freitag, 2. Februar 2018

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Januar 2018

Das neue Jahr hat begonnen und der Januar stand für mich dabei ungewollt im Zeichen des Feuers. Neben einer interessanten Leserunde zu Stephen Kings "Feuerkind" gab es für mich einen Jugendthriller namens "Feuerschwester" und einen Horrorroman von Dean Koontz namens "Die Kälte des Feuers".

Ansonsten war der Monat magisch, hatte aber auch so seine spannenden Momente mit echt tollen Thrillern und Horrorgeschichten. Es war diesem Monat eine tolle Mischung der verschiedensten Genre, von Klassisch bis Sci-Fi, was mich tatsächlich überrascht hat. Besonders gefreut hat mich zudem die Veröffentlichung meiner Autorenkollegin Sandra Pulletz, die einen wundervollen Liebesroman herausgebracht hat!

Insgesamt bin ich mit dem Monat sehr zufrieden, auch wenn es doch viele Bücher gab, die eher durchschnittliche Kost waren.

Gelesen habe ich 13 Bücher gelesen!

- Roman - 

13 Stufen - Kazuaki Takano (5 von 5)
Ein Ire zum Verlieben - Sandra Pulletz (5 von 5)
Die Kälte des Feuers - Dean Koontz (4 von 5)
Das Feuerkind - Stephen King (3 von 5)


- Thriller -

Die Rivalin - Michael Robotham (5 von 5)
Mr. Monster (Band 2) - Dan Wells (4 von 5)


- Jugendbuch -

Magic Circle (Band 3), Hilferuf aus dem Jenseits - Isobel Bird (5 von 5)
Magic Circle (Band 2), Geheimnisvolle Offenbarung - Isobel Bird (4 von 5)
Bis(s) zur Mittagsstunde (Band 2) - Stephenie Meyer (4 von 5)


- Jugendthriller -

Feuerschwester - Emiko Jean (3 von 5)


- Spiele-Comic -

Spiele-Comic Krimi: Sherlock Holmes 02 - Die Moriarty-Akte (5+ von 5)


- Science-Fiction -

Bluescreen (Ein Mirador-Roman) - Dan Wells Titel: Bluescreen (2 von 5)


- Klassisches -

Die Abenteuer des Sherlock Holmes - Arthur Conan Doyle (5 von 5)



Cover © Hawkify


Hier muss ich einfach Laura aus "Ein Ire zum Verlieben" nennen. Sie ist eine starke Frau, die sich nach einer schmerzhaften Trennung erst einmal selbst finden muss. Ich fand sie sehr sympathisch, besonders ihre Leidenschaft fürs Fotografieren!



Cover © Reclam
Sherlock Holmes hat mich wieder einmal total in den Bann gezogen mit seinen abwechslungsreichen Fällen! Ich mag seine Art, auch wenn viele Leute ihn vielleicht für überheblich oder arrogant halten. Er bleibt sich allerdings selbst treu und es war interessant, in diesem Monat durch "Ein Skandal in Böhmen" auch mal eine andere Seite an ihm kennenlernen zu dürfen!

Cover © Schneider Buch


Meinen besten Buchmoment hatte ich in diesem Monat mit Cooper aus dem dritten Teil von "Magic Circle". Hier erfahren wir nämlich endlich mehr über sie und ich muss sagen, sie ist mein absoluter Lieblingscharakter aus der Reihe. Es war toll, mit ihr zusammen einen Mordfall zu lösen und mit einem Geist zu kommunizieren!

Cover © Goldmann


Atemlose Spannung hatte ich in diesem Monat mit "Die Rivalin" von Michael Robotham. Das Buch war für mich ein Psychothriller ganz nach meinem Geschmack mit einem sehr überraschendem Schlüsselmoment. Besonders faszinierend fand ich hier, dass der Autor es geschafft hat, tief in die Abgründe der menschlichen Seele zu tauchen und das Leben zweier Schwangerer Frauen von allen Seiten zu beleuchten!

Cover © Penguin Verlag



Die originellste Idee war für mich in diesem Monat "13 Stufen" von Kazuaki Takano. Der Autor beleuchtet hier die japanische Kultur in Bezug auf die Todesstrafe. Er bleibt kritisch, verurteilt aber keinerlei Meinungen. Krass fand ich an diesem Buch zudem die Auflösung auf dem letzten Seiten, die mich absolut geschockt hat. Hier musste ich erst mal schlucken und das Buch hat mich auf jeden Fall auch nach dem Lesen noch bewegt!

Und wie sah euer Januar aus? Seid ihr zufrieden mit dem ersten Lesemonat in diesem Jahr?



Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    insgesamt hattest du einen passablen Lesemonat. Auf "13 Stufen" hast du mich neugierig gemacht & Dean Koontz muss ich dieses Jahr wirklich mal probieren. Genauso wartet auch schon Sherlock Holmes auf mich. Schade, dass "Bluescreen" so gar nichts für dich war. Aber es kann einem eben nicht alles gefallen.

    Sandra Pulletz schreibt gut, doch mit ihrem Genre tue ich mir leider schwer. XD Schön, dass dich der Liebesroman so gepackt hat.

    Liebe Grüße & einen tollen Februar,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole :D

      Ja, ich kann nicht meckern, das Jahr hat Buchtechnisch auf jeden Fall schon mal gut gestartet, auch wenn von den Neuerscheinungen kaum etwas für mich dabei war. Ich hoffe, das sieht jetzt im Februar etwas besser aus :D

      "13 Stufen" war echt ein Highlight, das Ende fand ich extrem genial. Es wird mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben! :D

      Und Sandra Pulletz mag ich sehr gerne, sie schreibt echt gut und sehr abwechslungsreich :D Man muss aber Liebesromane oder eben Kinder/Jugendbücher mögen :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo Jessi,
    du hast mich auch neugierig gemacht auf "13 Stufen" und auch auf Sherlock Holmes. Mein Sherlock Holmes fand ich gut, die Beziehung zwischen Holmes und Watson konnte ich aber nicht einordnen. Ich würde gern noch ein weiteres Abenteuer von den Beiden lesen, das mit "Böhmen" hört sich gut an.
    Überhaupt gefällt es mir sehr gut bei dir!
    LG - Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Daniela :D

      Vielen Dank für deinen Besuch :D "13 Stufen" war ein echtes Highlight und von Holmes bin ich eh ein riesiger Fan! :D Ich glaube, die Beziehung von Holmes und Watson muss man so einfach akzeptieren, Holmes ist einfach nicht der umgänglichste Typ! :P

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Hallo jessi,

    eine tolle Buchmischung hast du gelesen. Sherlock Holmes finde ich auch toll und 13 Stufen wäre genau was für mich. Doch erst kommen die Reziexemplare dran und das sind im Moment eher Romane.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara :D

      Ja, ich liebe es, verschiedene Genres zu lesen :D Viel Spaß mit deinen Romanen in diesem Monat! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  4. Hi Jessi!

    Da hast du ja genauso viele Bücher gelesen wie ich :D Ein schöner Start ins neue Lesejahr!

    Die 13 Stufen interessieren mich auch sehr, das klingt ziemlich spannend, vor allem liebe ich solche Schockmomente auf den letzten Seiten. Das wandert jetzt mal direkt auf meine Wunschliste.

    Feuerkind von Stephen King hab ich in meiner Jugendzeit gelesen - wie die meisten von King ;) Ich fand das damals klasse, aber ich weiß nicht, wie es heute auf mich wirken würde. Eigentlich würde ich ja gerne einige von ihm nochmal lesen, allerdings fehlen mir auch noch so viele, die ich noch gar nicht kenne ...

    Die Biss Reihe hab ich auch schon gelesen. Die fand ich total spannend und unterhaltsam, nur mit dem Schreibstil hab ich immer wieder etwas gehadert xD

    Liebste Grüße und einen schönen Februar-Lesemonat für dich!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee :D

      Dann hoffen wir mal, dass die 13 für uns beide eine Glückzahl war :D Es war auf jeden Fall ein guter Start ins neue Jahr! :D

      "13 Stufen" war echt ein Highlight und ein Buch, das ich wohl so schnell nicht vergessen werde, da am Ende wirklich die ganze Geschichte noch mal umgekrempelt wird! Das liebe ich ja in Büchern! :D

      Ich glaube "Feuerkind" hätte ich als Jugendliche wohl auch mit anderen Augen gelesen, aber hier hat mich vor allem jetzt das Ende furchtbar enttäuscht! ;(


      Liebe Grüße und einen schönen Lesemonat Februar auch für dich! :D

      Jessi

      Löschen
  5. Huhu Jessi,

    wow 13 Bücher sind ja super. Ich hatte nicht mal die Hälfte. Aber nach meiner Leseflaute Ende letzten Jahres bin ich auch mit 6 Büchern schon zufrieden.

    "13 Stufen" soll ja noch besser als 2Extinction" sein habe ich gehört. ABer ich werde wohl trotzdem erstmal "Extinction" von meinem SUB befreien. Aber auf die Wunschliste wandert es trotzdem schon mal :D

    Den neuen Robotham will ich auch noch lesen.

    Viele Grüße und viele tolle Bücher im Februar, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Julia :D

      "Excinction" ist irgendwie vom Klappentext her schon ganz anders als "13 Stufen", ich hatte mir das Buch auch angeschaut und war unsicher, ob es etwas für mich ist. Da bin ich ja mal auf deine Meinung gespannt!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  6. Was für eine tolle Zusammenfassung - gefällt mir sehr und die Aufteilung ist mal was anderes. ☺

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lenchen :D

      Vielen lieben Dank :D Ich wollte mal etwas ausprobieren! :D

      Ganz liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.