Sonntag, 29. Juli 2018

[Leserunde] In einer kleinen Stadt (Needful Things) - Stephen King


Endlich lesen wir mal wieder einen King gemeinsam und hoffen natürlich, dass wir hier einige Gruselmomente zusammen erleben werden! It`s King-Time again!



Inhalt des Buches


"Der Zugereiste Leland Gaunt eröffnet den Laden „Needful Things“. Die Kunden finden dort Raritäten, mit denen sie ihre geheimen Sehnsüchte und Wünsche erfüllen. Aber alles hat seinen Preis: Neben einer symbolischen Bezahlung verlangt Leland von ihnen, anderen Einwohnern harmlose Streiche zu spielen. Bald schon eskaliert der Spaß, und in Castle Rock herrscht das blanke Chaos ..." (© Heyne)


Einteilung

1) Abschnitt - Erstes Kapitel bis Fünftes Kapitel
2) Abschnitt - Sechstes Kapitel bis Neuntes Kapitel
3) Abschnitt - Zehntes Kapitel bis Dreizehntes Kapitel
4) Abschnitt - Vierzehntes Kapitel bis Sechszehntes Kapitel
5) Abschnitt - Siebzehntes Kapitel bis Zwanzigstes Kapitel
6) Abschnitt - Einundzwanzigstes Kapitel bis Ende

Wer liest mit?

Andrea von Leseblick
Melli von Mellis Buchleben
Navi von la vie de Navi

Interessierte können gerne noch einsteigen! Bitte schreibt eure Gedanken in den jeweiligen Abschnitt, um Spoiler zu vermeiden! Lets Read!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich freue mich schon total und habe gestern Abend sogar schon ein paar Seiten gelesen, weil mein Mann unerwartet Frühdienst (= Reader-Zeit für mich) hat. Schön, dass wir so eine feine Runde geworden sind!

      Löschen
    2. Ich freue mich auch schon auf die Runde, vor allem da mein letzes Buch echt ein Flop war ;( Da hoffe ich jetzt, dass King uns alle hier begeistern wird! :D Ich fange heute Abend im Bett den ersten Abschnitt an!

      Löschen
    3. Übrigens, wer es von euch noch nicht wusste: Bald soll eine TV-Serie starten, die in Castle Rock spielt, mit ganzzzz vielen Anspielungen auf sämtliche Stephen King Geschichten und seinen Charakteren :D <3

      Löschen
    4. So, jetzt bin ich auch voll dabei. Ich bin die letzten Tage zwar zum Lesen gekommen. Habe aber nicht die Ruhe zum Kommentieren gefunden.

      Löschen
    5. Hallöchen in die Runde,
      was eine Hitze! Zu nix Lust, aber immerhin zum Lesen :) Und jetzt möchte ich auch mal meinen Senf hier dazu geben. Das mit der Serie wusste ich noch nicht, vielen Dank für den Tipp, Jessi!

      Löschen
    6. Von mir gibt's auch ein kurzes Lebenszeichen. :D Ich werde morgen in aller Ruhe durch die anderen Beiträge stöbern. Ich war die letzten Tage ganz schön eingespannt. ^^

      Löschen
  2. 1) Abschnitt - Erstes Kapitel bis Fünftes Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte echt nicht, dass es so schnell gehen wird, aber ich bin echt schon mit dem ersten Abschnitt durch. Gestern Abend wollte ich nur mal kurz reinlesen und schon hatte ich die ersten 3 Kapitel gelesen! Toll, wie King es jedes Mal schafft, sofort o eine tolle Atmosphäre aufzubauen! ;)

      Die Worte am Anfang fand ich ja schon klasse, immer wieder toll, in Castle Rock anzukommen! :D Es gab wieder einmal viele kleine Anspielungen auf andere Geschichten, besonders Pop Merrill ist mir noch in Erinnerung geblieben. Die Geschichte hatte ich ja letztes Jahr zu Halloween gelesen! :D

      So, nun aber zur Haupthandlung! :D In der kleinen Stadt eröffnet ein neuer Laden. Natürlich sind die Bewohner teilweise skeptisch/teilweise furchtbar neugierig! Köstlich die Stelle mit diesen ungeschriebenen Gesetzen einer Kleinstadt! :D

      Der kleine Brian hatte dann also das große Glück, den Laden als erstes zu betreten und Leland Gaunt kennenzulernen! :D Irgendwie ist er ja ein echt komischer Kerl, wirkt auf der anderen Seite aber auch furchtbar sympathisch. Da ist klar, dass er die Leute um den Finger wickeln kann! :D Ihn einzuschätzen, fällt mir an dieser Stelle noch schwer, aber irgendwas hat er ja scheinbar geplant. Will er die Stadt ins Unglück stürzen? Die Menschen gegeneinander aufbringen?

      Toll fand ich dann auch erst einmal Brian! :D Irgendwie süß der Junge, auch wenn man merkt, dass er bald in die Pubertät kommen wird :P Die Sache mit der Baseballkarte war schon echt krass, auch dass sie ausgerecht mit seinem Namen versehen ist. Ich glaube da eher nicht an einen Zufall! :D Und ja, die Sache "Hälfte Bargeld/ Hälfte Tat" macht es hier gleich interessant! :D

      Es kamen dann noch jede Menge Leute in den Laden. Eigentlich hätte ich mich bei jedem anderen Buch wohl über die Vielzahl an Charakteren geärgert, aber irgendwie war es hier gleich so, dass jeder eine Geschichte bekam und alle super gut auseinander zu halten waren. Wie schafft King das nur immer wieder?

      Toll finde ich bis jetzt Polly, sie tut mir irgendwie total Leid mit ihrer Krankheit! :( Mit dem Alan scheint sie aber eine gute Unterstützung gefunden zu haben. Ich frage mich nun aber, was Leland Gaunt für sie bereit hält? Etwas, dass ihr die Schmerzen nimmt vielleicht? Das wird ja wohl das sein, was sie am nötigsten braucht! Hier bin ich echt gespannt, vom Gefühl her würde ich aber sagen, Polly und Alan werden unsere Proatgonisten werden, also auch die, die vielleicht etwas Böses ahnen werden ...

      So, dann noch Nettie! Sie finde ich irgendwie auch sehr interessant. Auf der einen Seite wirkte sie so zerbrechlich und dann wird da einfach offenbart, dass sie ihren Mann getötet hat. Und das Ende hier vom letzten Kapitel lässt ja auch nichts Gutes erahnen. Brian musste also einen Streich machen und die gute Wilma denkt nun, dass Nettie dahintersteckt. Na, das kann ja was werden ... :P

      Löschen
    2. Zum Thema der vielen Charaktere:
      In Needful Things stört es mich überhaupt nicht. Die Personen sind überschaubar, möchte ich meinen.
      Mich hat bspw. Die Arena und Sleeping Beauties genervt, wo man wirklich immer wieder vom Personenregister Gebrauch machen musste. Find sowas mühsam und es stört den Lesefluss extrem.
      Irgendwie hat King es hier geschafft, dass man ohne Personenregister auskommt. ^_^

      Löschen
    3. Hey :D Übrigens toll, dass du jetzt auch dabei bist! :D
      Ich finde ja echt, dass King es schafft, jedem Charakter von Anfang an Leben einzuhauchen. Das ist schon fast magisch :D Irgendwie kommen mir hier gefühlt echt viele Personen vor, aber ich hatte auch überhaupt keine Probleme! :D

      Löschen
    4. Hallo an Alle :)
      Alsooooo, der Einstieg (vor der Gala- Eröffnung) war viel und ich dachte erst "puh, dass kann ja was werden mit den vielen Bewohnern von CR und dem Hörbuch", aber als King dann nach und nach in die Hauptstory einsteigt, fielen mir fast alle Namen recht leicht zu zu ordnen. Lediglich Polly und Rosalie musste ich erst zuordnen. Polly ist die Besitzerin des You Sew Sew und Rosalie eine Angestellte, richtig?

      Ansonsten finde ich, dass King nicht besser als mit Brian in die Story starten können.
      Auch die Beschreibungen im CR und um den neuen Laden fand ich klasse und so bildhaft beschrieben. Das Aufeinandertreffen fand ich sehr schön. Leland Gaunt finde ich bisher seltsam. Gefühlt zieht er bei jedem Besuch eine Grimasse, welche gruselig wirken soll bzw. es auch tut. Sein dunkles Zahnfleisch auf S. 66 zum Bsp.

      @Jessi: Ob Polly und Alan die Protagonisten werden könnten, weiß ich noch nicht so recht.
      Da Brian seiner Nachbarin diesen Streich gespielt hat, denke ich, da kommt noch was. Irgendwas holt sich Gaunt mit Sicherheit ein, dafür, dass er die Needful Things "anbietet", welche übrigens wie von Zauberhand wirken.

      Meine Favoritin ist Nettie. ich liebe ja spooky Charaktere. Sie erscheint so in sich gekehrt, vorsichtig und vor allem ängstlich, andererseits erwähnt King so einfach nebenbei, dass sie ihren Mann getötet hat. Und dann ist sie so dankbar. Buntglassammlerin, was es nicht alles gibt :D

      Ich stecke mit meinen Ohren schon im 2. Abschnitt und werde mit Sicherheit morgen wieder hier vorbeischneien :)

      P.S. an alle, die nicht das Hörbuch hören, ihr habt den ultimativen Orgasmus von Myra verpasst :P

      Löschen
    5. 'Needful Things' - was es mit dem Treiben wohl auf sich hat? Leland Gaunt scheint eher ein Wunsch-Erfüller als Händler zu sein. Wie hoch ist der Preis wirklich?

      Den Anfang fand ich genial! Wie uns King in Castle Rock willkommen heißt und darauf anspielt, dass wir schon hier gewesen sind. Ich habe mich gleich wie daheim gefühlt!

      Thad Beaumont ist übrigens aus "Stark. The Dark Half" - ich hatte erst kürzlich das Vergnügen. ;)

      Brians Streich habe ich im ersten Moment nicht als schlimm empfunden. Ja, ärgerlich, wenn die Wäsche eingesaut wird, aber das würde ich als Jungenstreich verbuchen. Wilma ist da ganz anders und hat die gute Nettie nun auf der Schaufel. Mit so einer Reaktion hätte ich nicht gerechnet. Wilma dreht richtig am Rad - Xanax sei Dank, tut sie Nettie vorerst mal nichts.

      Polly und der Sheriff - die beiden habe ich derzeit am liebsten. Ich finde, sie kristallisieren sich auch als Protas heraus. Aber ich frage mich, was es mit Pollys Vergangenheit auf sich hat.

      Löschen
    6. @ All: In "Die Arena" und "Sleeping Beauties" wurde ich auch von den Charakteren erschlagen. Das waren mir zu viele, sodass die Handlung irgendwie uninteressant wurde. Hier stört es mich gar nicht, ich mag es total und finde es spannend, was sich bei den einzelnen Bewohnern von Castle Rock tut. Es ist ein Gefühl, wie bei einer Serie, was Polly auch mal sagt.

      @ Andrea: Nettie mag ich auch besonders gern! Hier trifft es ganz eindeutig zu, dass stille Wasser tief sind. Einerseits ist sie so unsicher & zurück haltend, aber wenn es ihr reicht, dann sticht sie schon mal jemanden ab. ;)

      Löschen
    7. @ Andrea: Ich finde ja schon, dass bei King immer "Außenseiter/Anders denkende Menschen" im Fokus des Ganzen stehen! :D Ich fand es köstlich, dass Polly irgendwie von allen so als Sonderling betrachtet wird und dann mit einer Torte (Eine Todsünde! :P) in den Laden marschiert. Sie ist aber auf jeden Fall ein Mensch, der Dinge hinterfragt!

      @ Nicole: Ja, Thad Beaumont :D Ich liebe die Geschichte von "Stark The dark Half" ja auch total! :D Es war hier so schön, Anspielungen zu haben! :D Alan kam in dem Buch ja auch vor, wenn ich mich recht erinnere! :D Damals war er aber wohl noch kein Sheriff?

      Auch die verfluchte Kamera/Polaroidkamea scheint ja bei Leland im Laden zu stehen! Einfach genial, diese kleinen Hinweise aus anderen Geschichten! :D

      Löschen
    8. Ach, die Geschichte mit der Polaroidkamera kenne ich noch gar nicht. Hm, weißt du zufällig, in welchem Werk die zu finden ist?

      Löschen
    9. @Nicole: Das war "nachts" mit den zwei Geschichten "Der Bibliothekspolizist" und "Zeitraffer" :D Ich hatte beides letztes Halloween gelesen! In "Zeitraffer" kommt die Kamera vor und es geht um Reginald "Pop" Merrill, echt ein cooler Charakter, der hier ja auch öfter erwähnt wird! :D

      Löschen
    10. Mit der Einleitung sind wir auch schon mitten im Geschehen von Castle Rock. Ein beschauliches Städtchen, das wir aus vielen anderen von Kings Werken kennen. Kleine Anmerkung: Für mich wird es das letzte King-Buch sein, das ich "einfach so" lese, denn ca. ab Januar habe ich vor, sämtliche Werke von King in chronologischer Reihenfolge (noch einmal) zu lesen. Also quasi alles, was mir von ihm noch fehlt und zwischendurch eingeordnet die Werke, die ich re-readen möchte. Es gibt aber auch wenige Ausnahmen, die ich nicht noch mal lesen werde, weil sie mir noch 100 % im Kopf sind o. ä.

      Zurück zum Werk:
      Mir haben die Anspielungen auch total gefallen, vor allem auf Cujo :D
      Immer wieder taucht in King-Werken der Begriff "Twilight Zone" auf. Ich glaube, damit müsste ich mich auch mal näher beschäftigen.
      Ein Laden wird eröffnet. Aus so einer alltäglichen Sache einen Horror-Roman zu spinnen, darauf kann auch nur King kommen :D Ich bin gespannt, was King daraus macht und wo die Reise hingeht.
      Ich habe keine Probleme mit den vielen Personen. Manchmal muss ich bei einem Namen kurz überlegen, aber dann fällt mir wieder irgendein Detail ein, wie die Figuren zusammenhängen und alles ist wieder da.
      Die Sache mit den Laken würde ich auch eher als Streich verbuchen, aber was daraus wohl entsteht? Wir dürfen gespannt sein...

      Löschen
    11. Willkommen bei den chronologischen Lesern 😏 Für mich ist dieses Buch hier eine Ausnahme, weil ich mal wieder eine King LR lesen wollte. Ansonsten bin ich aktuell chronologisch im Jahr 1983 und Christine wartet als nächstes auf mich. Ich habe hier am Anfang eich gemerkt, dass auf Charaktere angespielt wird, die ich noch nicht kenne, da Needful Things ja doch etwas "neuer" ist.

      Löschen
    12. @Melli Ich glaube, King es echt großer "Twilight Zone"-Fan :D Das war ja im Bereich des Paranormalen damals echt ein riesiger Hit :D Ich glaube, eine Folge basiert auch auf einer Geschichte von King! :D

      @Andrea "Christine" wartet auch noch auf meinem SUB :D Hatte es im Bücherschrank gefunden und ich musste es einfach mitnehmen :D Witzig, dass ihr zwei das chronologisch lest, ich glaube, ich könnte das nicht, macht bei King aber durchaus Sinn wegen den Anspielungen und dem ganzen Hintergrund von Castle Rock :D

      Löschen
    13. @ Jessi & Melli: Ich dachte, Twilight Zone basiert ohnehin auf King? Ihr dürft mich gern schlagen, weil ich mich mit Verfilmungen/Serien so gar nicht auskenne! XD

      Löschen
    14. @ Nicole: Hab gerade mal im Wiki geschaut, die Serie gab es in den 50er und 60er Jahren, da war King ja noch ein Kind :D Er ist wohl damit aufgewachsen, hat aber dann später, in den 80ern selbst Drehbücher für die Serie geschrieben :D

      Löschen
    15. @ Andrea & Jessi: Christine habe ich schon gelesen. Insgesamt mochte ich es gerne, aber es ist nicht mein liebstes Buch von King.

      @Nicole: Damit kenne ich mich auch nicht gut aus. Aber wie Jessi recherchiert hat, glaube ich auch, dass es eher so war, dass er damit aufgewachsen ist. Und es scheint ihn geprägt zu haben :D Ich habe vorhin mal einen kleinen Ausschnitt gesehen mit einer gruseligen Puppe und Leute - ich glaube, ich muss mir das mal anschauen. Mal sehen, ob es das irgendwo zu gucken gibt :D

      Löschen
    16. @ Jessi & Melli: Für mich war Twilight Zone immer so mit King verbunden, dass ich dachte, sie basiert auf ihn. Wusste gar nicht, dass die Serie schon so alt ist.

      @ Jessi: "Nachts" habe ich vor über 20 Jahren mal gelesen und stimmt, ganz leise kommt da die Erinnerung an eine Polaroidkamera. Vielleicht sollte ich mir das Buch auch mal wieder schnappen.

      Löschen
    17. Phuuu hab ich wieder viel verpasst!

      @Jessi
      Jooo freu mich auch dabei zu sein und mich mit Euch auszutauschen ^_^
      Ich hatte NACHTS nach NEEDFUL THINGS mal wieder gelesen und da ist mir auch der Bezug aufgefallen. Bei Zeitraffer hatte mich das Ende damals total geflasht und verängstigt haha
      Ich glaube in STAND BY ME wird auch nochmals Bezug zu Merril genommen nicht? Da gehts um den jungen Ace? Oder dessen Bruder oder so?
      Danke für den Reminder. Sollte nachher wohl m al STARK lesen... XD

      @Andrea
      bei Buntglassammeln musste ich echt lachen und dachte genau wie Du, "was es nicht alles gibt XD"

      @Melli
      Ich freu mich auch immer, wenn ich eine Anspielung auf Cujo lese. Die gibts ja recht oft ^^ War mein erster King und ich finde nach wie vor, eines seiner besten Werke überhaupt!

      @Nicole
      TWILIGHT ZONE hab ich geliebt! King hat da das Drehbuch zu "Tee für Omi" geschrieben. Das wurde vor paar Jahren als zu langer Film namens MERCY verfilmt. In der Serie spielt Barret Oliver die Hauptrolle, hoffentlich allen hier bekannt aus Die unendliche Geschichte? -_^
      Für Akte X schrieb er CHINGA, was in meinen Augen eine der schlechteren Folgen war...
      ich meine, er hat auch für Outer Limits ein Drehbuch geschrieben, bin aber nicht sicher...

      Löschen
  3. 2) Abschnitt - Sechstes Kapitel bis Neuntes Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der nächste Abschnitt hat mich hier echt mitgenommen ...

      Zum einen natürlich die Sache mit Raider ... irgendwie hatte ich es ja bereits geahnt! ;/ Man, ich hasse sowas in Büchern.

      Nettie und Wilma werden hier also total gegeneinander ausgespielt. Und am Ende von dem einen Abschnitt stand ja nun auch, dass Polly Nettie zum letzten Mal lebend gesehen hat ... Oh man, ich will das nicht ;/ Ich mag Nettie irgendwie ...

      Wilma ist aber echt ein Biest ... So die typische frustrierte Hausfrau, die einfach immer etwas zum Meckern braucht, um sich ihren eigenen Problemen nicht stellen zu müssen! Echt ätzend solche Leute.

      Interessant ist natürlich weiterhin, wie viele Leute da etwas "kaufen" und wie unterschiedlich Leland die Leute doch "bedient". Fehlt ja jetzt nur noch, dass Polly endlich auch das bekommt, was sie so nötig braucht: Endlich keine Schmerzen mehr. Sie tut mir total leid ...

      Toll fand ich hier auch, dass wir mehr über Alan und Pollys Vorgeschichte erfahren haben. Irgendwie passen sie doch sehr gut zusammen, sie bauen sich gegenseitig auf.

      Dann noch die Geschichte mit Keeton und seiner Wettsucht, die ihn nun in den Ruin getrieben hat. Witzig fand ich die Stelle, wo er mit Leland wettet und gewinnt und dann dieses Trabrennspiel bekommt, das ja nun scheinbar die Ergebnisse vorhersehen kann! :D Einfach genial!

      Löschen
    2. Ich hatte den Film iwann in den 90ern gesehen und war darauf vorbereitet. ^_^
      Bisher hatte ich immer nur den Film geschaut und dann endlich zum Buch gegriffen. Bisher hält sich der Film an die Vorlage, was mich erstaunt. Max von Sydow gibt den Leland Gaunt einfach wunderbar! Genauso stellt man sich diesen Herrn im Buch vor.
      Was ich so interessant finde ist, wie er es schafft, die Leute gegeneinander auszuspielen - obwohl er ein Fremder in einer Stadt ist, in der sich jeder kennt...

      Ich hatte mal eine Nachbarin, die ähnlich drauf ist, wie Wilma XD Ganz furchtbar solche Menschen... Beim Lesen musste ich immer an sie denken, wenn es um Wilma ging XD

      Löschen
    3. Ich möchte den Film unbedingt schauen, wenn ich das Buch gelesen habe! :D Ich finde die meisten King-Verflimungen echt toll! :D Bin hier auch besonders auf Leland gespannt :D

      Solche Nachbarn kennt wohl jeder? :P Ich hatte auch so eine und musste bei Wilma auch immer an diese unbegründeten Mecker-Attacken denken! Wieso gibt es nur so viele Menschen, die immer ihren Frust an andere abladen müssen?

      Löschen
    4. Raider! Das mit dem Hund hat mir echt zu schaffen gemacht. Ich hasse es, wenn Tieren etwas angetan wird. Und dann hat er sich auch noch so gefreut, als Besuch ins Haus kam. :(

      Außerdem hatte ich die Hoffnung, dass Nettie davon gekommen wird. Ich mag ihr stilles, tiefes Wesen, aber wir wissen ja schon durch Polly, dass sie umkommen wird.

      Bester: Wettschulden also. Er hat Wettschulden gemacht und dadurch die Stadtkasse geplündert. Deshalb ist er gar so gereizt!
      Die Beschreibung der Ereignisse auf der Rennbahn und wie es überhaupt zu dieser Spielsucht kam, habe ich eher als langweilig empfunden.
      Vielleicht hat er mit dem Ouija-Brett von Gaunt mehr Glück im Spiel

      Dafür erfahren wir mehr über Sheriff Alan und das Ableben seiner Frau. Die Geschichte vom Unfall und dem Hirntumor seiner Frau war sehr berührend. Kein Wunder, dass er sich Vorwürfe macht.

      Polly: Nun kennen wir auch ihre Vergangenheit. Kelten hieß ihr Junge und ist beim Brand in San Francisco (da fällt mir gleich der große Brand von San Francisco ein) gestorben.

      Brian: Jetzt muss der arme Junge mit Steinen um sich werfen. Er hat seine Seele für eine Baseball-Karte verkauft.

      Bzgl. Gaunt verstehe ich nicht ganz, warum er Alan so fürchtet. Interessant.
      Und ich frage mich mehr und mehr, WAS Gaunt eigentlich ist.

      Löschen
    5. Bzgl. Wilma - ich mag es, dass King meisten drauf eingeht, warum jemand so geworden ist. Das kriegt er auch bei Buster so schön hin. Buster war nicht von sich aus so verstörend, die Wetterei hat ihn in die Ecke getrieben.

      Löschen
    6. An Nicole ihrem Kommentar sieht man ganz toll, dass King es schafft, auf jeden Charakter einzugehen. Auch ich lese absolut nicht gern von solchen Tierszenen. Und der letzte Satz des einen Kapitels hinsichtlich Nettie stimmt mich sehr traurig. Ob sie auch auf Hugh trifft? Oder war jemand anders zu einem Streich mit ihr aufgelegt. Nettie wird ja nun Buster etwas "unterschieben", ob von ihm dann die Reaktion folgt?!

      WAS ist Gaunt, gute Frage. Dass er Angst von Alan hat, habe ich überhört, werde nun aber gezielter drauf achten.

      Die Rennbahnbeschreibungen waren auch nicht so meins.
      Hingehen war ich sehr gebannt, was die Hintergrundgeschichten von Alan und Polly angeht.

      Meine Liste der Kingverfilmungen wird länger und länger, aber irgendwie komme ich im Sommer nicht zum gucken. Unseren TV können wir im Sommer eigentlich vermieten^^

      P.S. ich hatte noch nie solch Nachbarin wie Wilma :P

      Löschen
    7. Ja, da stimme ich euch zu. Das ist echt das Besondere an King, jeder Charakter hat irgendeine Hintergrundgeschichte ;) Das liebe ich auch so an seinen Büchern, man hat irgendwie das Gefühl, die Charaktere schon ewig zu kennen! :D

      Was Gaunt ist ... Puhh, ich kann mir vorstellen, dass er von Stadt zu Stadt zieht und eben die Leute gegeneinander aufbringt. Ist schon krass, dass das alles so gut funktioniert, ja, dass es immer diese tiefen Feindschaften gibt, bei denen dann nur so ein Tropfen reicht, um das Fass zum Überlaufen zu bringen! :D

      Und so ein zwielichtiger Geschäftsmann hat ja immer Angst vor der Polizei, ich finde es echt witzig, wie der Laden immer "geschlossen" ist, wenn Alan in der Nähe ist xD Wird er jemals die Chance bekommen, Haunt kennenzulernen?

      Löschen
    8. Ich finde es auch interessant, wie King die Hintergrundgeschichten zu Figuren spinnt und auch wie er das Zwischenmenschliche kreiert.
      Pollys Schmerzen sind so beschrieben, dass ich hoffe, nie Arthritis zu bekommen. Klar wäre es gut, wenn sie ein Mittel dagegen bekommt, aber die Frage ist: Welchen Preis muss sie dafür zahlen? Ihre Hintergrundgeschichte fand ich sehr berührend mit ihrer "plötzlichen" Schwangerschaft und dem Verlust des Sohnes.
      Der "Kampf" zwischen Nettie und Wilma ist toll ausgedacht mit den Laken, den Steinen usw. (ich HASSE es, wenn Tieren in Büchern was geschieht) Raider war so ein Lieber! :(
      Interessant die Frage, WAS Gaunt ist. Auf jeden Fall wechselt er seine Augenfarbe wie andere Leute ihre Unterhosen.
      Es war ein sehr intensiver Leseabschnitt, in dem wir viel Hintergrundinformationen zu den Bewohnern von Castle Rock bekommen, aber wo auch Fragen aufgeworfen werden. Ich musste hier viel aushalten (z. B. Trauer, Mitgefühl, Spannung, Angst, Wut, Unsicherheit und Ungerechtigkeit).
      Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wo das Ganze hinführen wird.

      Löschen
    9. @Andrea: Mit den King-Verfilmungen geht es mir ähnlich. Aber es lohnt sich! Ich habe vor ca. zwei Wochen zu "Stand by me" gegriffen und der Film hat mich wegen dieser tollen Jungen-Freundschaft echt zum Heulen gebracht :D Hier liegt noch "Sie" und ich trau mich nicht, ihn zu gucken xD

      Löschen
    10. @Mellie: Wir haben ja letzten Monat Frühling, Sommer, Herbst und Tod gelesen. Seit dem stehen "Die Verurteilten", "Der Musterschüler" und "Stand by me" auf dem Schirm. ABER da ich natürlich auch chronologisch gucken möchte heißt es DEAD ZONE, Feuerkind und Cujo ☺️

      Löschen
    11. Ich gucke tatsächlich nicht chronologisch, sondern so, wie ich mich traue :D "Die Verurteilten" ist ganz toll, auch mit den Schauspielern, den musst du unbedingt bald schauen! Er hat mich total berührt. Den "Musterschüler" kenne ich noch nicht (als Film) - wie so viele andere. Das muss ich auch mal ändern.
      Vor "Cujo" in Filmvariante drücke ich mich auch noch :D Ich komme mit Horror in Büchern super klar, in Filmen dagegen nicht wirklich. Aber "Shining" zum Beispiel fand ich ganz toll, auch wenn mir die Zwillinge lange Zeit den Schlaf geraubt haben xD

      Löschen
    12. Kann man wirklich sagen, Gaunt habe Angst vor Alan?
      ich hab das so aufgefasst, dass er ihm einfach lästig ist, weil er sich nicht so leicht manipulieren lässt... ?

      @Melli
      Cujo kannst Du dir sparen -_^ Ist eine der ganz schlechten Adaptionen... find ich zumindest... ausserdem haben sie den Schluss fürs Fernsehen versaut... aber ja...
      Der Musterschüler ist ein MUSS! Da ist der Film fast so gut, wie das Buch. Brad Renfro passt perfekt als Psychopath und Ian McKellen als Dussander ist schlichtweg genial!

      Löschen
    13. In der Runde sind ja echt Kingwisser dabei. Es ist zu schön, so viele Tipps und Eindrücke.
      Da ich am WE kaum zum hören komme, hoffe ich ab morgen früh wieder aufzuholen :D
      Das Auto und das Hörbuch liegen bereit für eine neue Arbeitswoche.

      Löschen
    14. Ich liebe ja echt viele King-Verfilmungen :D Meine King-Leidenschaft hat damals auch mit "Carrie" angefangen, ich liebe den Film und auch das Buch! :D "Shinning" finde ich auch toll, aber nur den mit Jack Nicholson, den King ja so gehasst hat, dass er es noch einmal verfilmt haben wollte. Dann hat er selbst das Drehbuch geschrieben und Regie geführt, aber nein, ich mag nur den Film mit Jack Nicholson :D

      Ein echter Muss ist ja auch "Stand by me" :D Wundervoller Film! :D Ich muss aber auch echt mal noch mehr Filme schauen, meistens möchte ich nur vorher das Buch lesen! "Brennen muss Salem" interessiert mich irgendwie auch total! :D

      Übrigens ein echter Geheimtipp: "Das geheime Fenster" mit Johnny Depp, ich liebe den Film so sehr, genau wie die Novelle dazu! ;) Leider hatte weder der Film, noch die Geschichte großen Erfolg! ;/ Das macht mich echt immer noch fertig, denn das Ende ist so genial!

      Löschen
    15. Oh ja, "Das geheime Fenster"! Diesen Film kenne ich auch, den haben wir sogar auf DVD daheim. Der ist wirklich klasse!

      Löschen
    16. Oha, da habe ich bei den Filmen noch einiges aufzuholen :D Ich kenne nur Shining mit Nicholson, interessant, dass King den nicht gut fand, denn ich fand ihn grandios :D "Das geheime Fenster" habe ich gelesen, aber den Film noch nicht gesehen - wie so viele andere ...

      Löschen
  4. 3) Abschnitt - Zehntes Kapitel bis Dreizehntes Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man, dieser Abschnitt hat mich echt fertig gemacht ;/ War ja klar, dass die Sache zwischen Nettie und Wilma eskalieren muss. Und dann die Sache mit dem Hund ... Ich kann so etwas echt nicht ertragen ;/ Warum nur?

      Und nun sind Nettie und Wilma tot ;/ Um Wilma trauere ich nicht wirklich, aber um Nettie. Sie war echt ein toller Charakter! Arme Polly, sie mochte Nettie ja auch sehr!

      Am interessanten ist ja hier, dass Polly nun auch etwas vom Laden besitzt und wie erwartet, hat es ihre Schmerzen gelindert. Nun stellt sich die Frage, was der Preis dafür sein wird!

      Dann haben wir noch Keeton, der kurzzeitig ja echt ein netter Kerl zu sein schien ... aber er fühlt sich ja verfolgt und Gaunt hat das auch noch verstärkt. Seine Frau tat mir hier echt leid, erst diese Hoffnung und dann ist er doch wieder der alte! Auch bei ihm wird die Sache hier definitiv noch eskalieren ...

      Wen ich jetzt noch nicht einschätzen kann: Ace Merrill, ich kann den Typ irgendwie nicht leiden. Er hat ja schon die Jungs in "Die Leiche" ganz schön terrorisiert ... Aber interessant fand ich hier echt, dass sein Onkel ja Reginald Pop Merrill war! Ich mochte ihn sehr, auch wenn er ein alter Geizkragen war! ;)

      Ace Merrill wird dann hier wohl der Gehilfe von Lelant Gaunt. Ich weiß nicht, ob mir das unbedingt gefällt :P
      Interessant war ja auch der Abschnitt aus Lelants Sicht, von der Wegen er "sammelt" Seelen. ;) Irgendwie ist er ja doch böse mit seinen ganzen Waren, auf der anderen Seite hat er dennoch etwas sympathisches an sich :P

      Löschen
    2. Der Abschnitt hatte es in sich. Nettie und Wilma treffen aufeinander und massakrieren sich gegenseitig! Der Hammer!

      Mir gefällt, wie Alans Gefühl ihn zögern lässt, die Tatsachen so anzunehmen, wie sie augenscheinlich sind. Irgendetwas stimmt nicht, und das lässt ihm keine Ruhe. Hier ist mir King aber fast du detailliert auf das Gedankenkarussell eingegangen. Bei dem Teil dachte ich mir, danke, ich habe es verstanden.

      Keetons Parnoia greift richtig um sich und Gaunt wickelt ihn um seine grausige Finger, mit den langen gelben Nägeln. Ich fürchte, die Situation zwischen Norris und ihm wird Genaus eskalieren, wie es schon bei Nettie und Wilma der Fall war.

      Auch wenn ich mich schäme, aber die Situation von Sally finde ich fast witzig. Da findet sie dieses prekäre Foto im Wagen ihres Angebeteten, und ihr Blut kommt in Wallung.

      Die Einblicke bzgl. Gaunt finde ich interessant. Ist er ein Seelensammler, der sich das ewige Leben als Ladenbesitzer beim Teufel verdient hat?

      Ace Merrill! Danke, Jessi, jetzt weiß ich wieder, wo ich ihn einordnen muss!

      Löschen
    3. @ Jessi: Ich kann Gaunt gar nichts Sympathisches abgewinnen! XD Das ist für mich alles Fassade und Berechnung, um ein gutes Geschäft zu machen.

      Löschen
    4. @ Nicole: Ich mag Kings Bösewichte irgendwie :D Ich finde irgendwie auch Pennywise sympathisch xD

      Ich finde aber, das Gaunt sehr charmant wirkt! ;) Und er fördert indirekt ja nur diese typische menschliche Eigenart zu Tage, nämlich dass man denkt, dieses oder jenes UNBEDINGT zu brauchen! ;) Ich mag ihn von der Art her irgendwie, ist echt ein cooler Charakter ;)

      Löschen
    5. Mir stand der Mund offen, als Nettie und Wilma aufeinander losgehen. Klar war, dass es zur Eskalation kommt, aber dass beide sich wirklich einfach so auf offener Straße gegenseitig umbringen, war dann doch eine starke Szene.
      Ich frage mich auch, was der Preis für Polly sein wird und ahne nix Gutes.
      Ob Alan gegen das Böse, das von Leland ausgeht, immun ist? Immerhin hat er ja schon ein bisschen Dampf vor dem Polizisten, was ungewöhnlich für ihn ist. Alle anderen hat er immerhin in seiner Gewalt.
      Ich mochte die kurze Szene mit Brian und dessen Bruder total gerne. Die Mutter ist mit ihrer Brille beschäftigt und der kleine Bruder versucht, Brian zu überreden, mit ihm Videospiele zu spielen. King schafft es immer wieder, mich mit seinen Kindercharakteren ins Herz zu treffen.

      Löschen
    6. hihi Jessi, ich find Gaunt auch sympathisch! Habe da ohnehin eine Schwäche für kultivierte Bösewichte. Man nehme Hannibal Lecter zB. ^_^
      Pennywise find ich allerdings nur in Buchform und verkörpert von Tim Curry sympathisch. In der Neuverfilmung eher peinlich...

      Löschen
    7. @Navi: High Five :D Endlich mal jemand, der Pennywise in der Neuverfilmung auch schrecklich findet :D Ich fand den da null gruselig, in dem alten Film habe ich aber echt Apträume von ihm bekommen! :D

      Löschen
    8. Tz, tz, Hannibal Lecter finde ich auch toll. Der Charme des Bösen sozusagen. Aber nein, auch wenn ich die bösen Buben oft gerne habe, mit Gaunt kann ich mich nicht anfreunden.

      Pennywise fand ich auch in der Neuverfilmung toll. Da hat er so etwas Unschuldiges, das ihn erst recht gefährlich macht.

      Löschen
    9. Ich konnte heute auch Abschnitt 3 beenden und fand ihn schon actionreich. Mit Netties Tod habe ich gerechnet, aber nicht mit so einem actionreifen Abgang.

      Brian hat Angst entdeckt zu werden von der einen Nachbarin. King greift wieder kindliche Ängste spürbar auf.

      Mit keeton kann ich immer noch nicht viel anfangen. Fand es aber toll, dass Netties entkommen ist und er die pinke Plage daheim hatte.

      Und Ace. Hier machte es erst klick, als der Name Chris Chambers fiel, da wusste ich "die Leiche".
      @jessi: aber wer ist der Onkel??? Reginald sagt mir auf Anhieb nichts.

      Zu Gaunt bin ich noch sehr meinungslos. Ich mag bisher auf jeden Fall seinen zwitsch zwischen vornehm + freundlich und gemein + finster.

      Löschen
    10. @Nicole: Reginal "Pop" Merrill kam in "Nachts" vor, in der Geschichte "Zeitraffer", Er hatte da auch so einen Laden, das "Emporium Galorium", war aber auch eher ein "böser" Kerl (genau wie Ace! :P) und hat den Leuten gerne das Geld aus den Taschen gezogen! Ich glaube, sein Laden wird auch in anderen Geschichten erwähnt! :D

      Löschen
    11. Sorry, erst jetzt gesehen: es sollte @Andrea heißen xD Bei der Hitze kann ich nicht denken!

      Ich fand es übrigens auch toll, dass Gaunt so unterschiedliche Gesichter hat und das er nicht jedem etwas verkauft und so aufgesetzt freundlich ist. Ich glaube, er sucht hier tatsächlich die "Schwächen" in den Leuten und verstärkt ihre negativen Gefühle nur ... Vielleicht mag er Alan deswegen auch nicht in den Laden lassen? Alan scheint ja echt ein ehrlicher Typ zu sein!

      Löschen
    12. @Jessi: alles gut, ich habe den Wink mit Nicole verstanden :D

      Löschen
    13. @Jessi
      Haha danke!!!
      Ich hatte mich ja tierisch auf die Neuinterpretation gefreut. Mir gefiel im Trailer, dass Georgie mit der Birne gegen die Absperrung knallte und das Grau. Der Regen. Einfach wunderbar.
      Und dann bezahle ich auch noch Geld, um mal wieder im Kino zu sitzen und dann kommt sone Scheisse bei raus.
      Null Horror. Und bei Pennywise musste ich lachen, als er im Schacht sass und plötzlich sone Riesenfresse bekam. Oder da wo er wie sone Marionette herumtanzt. Dann dieser elendige Kitsch mit den Kindern. Und wieso sie die Rolle von Mike so gekürzt und verfälscht haben, würde mich noch immer interessieren.
      Ich werde den zweiten auf jedenfall schauen - habe Hoffnung, dass er vielleicht etwas besser ist. Aber wenn schon ES schauen, dann den mit Tim Curry!

      Löschen
    14. @Navi: Ja, ich fand den Trailer fast besser als den ganzen Film! :D Ich war damals im Autokino, hatte mich sooooo gefreut und war am Ende so enttäuscht! Mich konnte der Film auch nicht wirklich fesseln! ;/ Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich den anderen Film so liebe und sooooo viele Horror-Erinnerungen daran hatte, weil ich ihn mit 12 oder 13 gesehen hatte und Pennywise sooo gruselig fand! Der neue Pennywise gefällt mir echt null ;/ Er ist für mich überhaupt nicht unheimlich und der Film hatte für mich auch kaum Atmosphäre ;/


      Löschen
  5. 4) Abschnitt - Vierzehntes Kapitel bis Sechszehntes Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier geht es auch weiter, mit dem Trubel in der kleinen Stadt :D
      Da wurden jetzt also Sally und Lester erst einmal auseinander gebracht ... Ja, so eine Eifersuchtssache hat hier auch noch gefehlt. Schade, dass die beiden nicht einfach miteinander reden, Lester scheint ja eigentlich ein ganz liebevoller Typ zu sein ... Naja, nun glaub er aber auch, dass Sally ihn betrogen hat ... Aber hier werden sie sich wohl nicht gegenseitig umbringen :P

      Dann die Sache mit den eindeutigen Zeitschriften im Schrank von dem Schuldirektor. Das ist ja skandalös!!!!

      Nun hat auch Polly endlich etwas aus dem Laden bekommen. Irgendwie hat es mich für sie gefreut, dass ihre Schmerzen nun weg sind - allerdings scheint der Preis dafür echt hoch zu sein ;/ Jetzt ist ja auch noch ihre Beziehung zu Alan gefährdet ;/ Irgendwie verstehe ich aber nicht, wieso sie ihm nicht von Anfang an alles erzählt hat? Er hat doch totales Verständnis und hätte sie sicher nicht verurteilt ... Außer es steckt da noch mehr dahinter ...

      Und Ace Merrill ist nun also tatsächlich Gaunts Handlanger. Ich will das Auto haben :D Nie wieder Tanken! :D

      So und noch eine Sache, diese Aura-Farben-Frau hat bei mir einen Magneta-Tag :P Die spricht die ganze Zeit von der Farbe Magneta", hab mich gefragt, ob das ein Tippfehler ist (allerdings dann 5 mal xD) oder ob das irgendein Scherz sein soll ... Die Farbe heißt doch Magenta?

      Löschen
    2. Welche Ausgabe liest Du (wegen der Magneta-Farben)?
      Ich erinnere mich nicht daran, Magneta gelesen zu haben. Hab ne uralte Bechtermünz-Ausgabe. Und ja, so als Farbe kenne ich auch nur Magenta XD

      Ganz ehrlich? Mich hat das übelst genervt, dass Polly nicht einfach ehrlich zu Allan war. Wieso nicht? Was spräche dagegen? Ist aber nur einmal mehr, dass King schreibt, was im wirklichen Leben passiert. Wie oft verheimlichen Menschen (eigentlich grundlos) etwas?

      Löschen
    3. @Navi: Hab die alte Heyne-Ausgabe :D Ist auch uralt :D Und irgendwie steht da nur Magneta xD Hat mich echt gewundert, ich kenne ach nur Magenta xD

      Oh ja, ich verstehe momentan auch noch nicht, warum Polly das dem Alan nicht einfach jetzt sagt (Oder vom Anfang an gesagt hat), Alan ist doch eh so ein verständnisvoller Kerl und das wäre ja eh kein Grund, dass die Beziehung daran kaputt geht ... Außer da kommt noch irgendwas anderes, was wir als Leser nicht wissen.

      Allerdings stimmt es auch, dass wir Menschen uns oft viel zu oft den Kopf darüber zerbrechen, was andere von uns denken und dann malt man sich die Schlimmsten Dinge aus. Aber die Personen, die einen schätzen und lieben, werden eh immer hinter einem stehen ... Ich kann mir bei Polly aber auch irgendwie vorstellen, dass sie es eventuell selbst noch nicht verkraftet hat? Sich Schuldvorwürfe macht und denkt, dass andere Leute auch ihr dann die Schuld geben?

      Löschen
    4. In dieser kleinen Stadt geht's drunter und drüber!

      Die Szene mit den unanständigen Heften beim Schuldirektor fand ich total heftig. Mir hat so vor dem Kerl gegraust, und dann ist er auch noch in einer Position, wo er mit Kindern zutun hat. Zumindest das hat seine gute Seite.

      Bei Alan und Polly hat sich einiges getan. Polly wird von ihrer Atrithis 'geheilt' und sie glaubt, Alan hätte sie hintergegangen. Ich kann schon verstehen, dass sie es Alan nicht erzählt hat. Immerhin nagt die Schuld an ihr, und das ist nichts, was man einem Mann beim Kennenlernen erzählt. Andrerseits ist Alan bzgl. seiner Frau und seinem verstorbenen Sohn in einer ähnlichen Situation gewesen.

      Bei Polly fällt mir ganz stark auf, dass Engelchen und Teufelchen in ihr einen Kampf bzgl. des Streichs ausgefochten haben.

      Schauen wir mal, wie es weitergeht.

      Die Causa Sally-Lester ist ja auch noch nicht ausgestanden. Und der kleine Brian plagt sich ebenso mit seinem schlechten Gewissen rum. Von der Elvis-Brille mag ich gar nicht erst anfangen ...

      Löschen
    5. Zur Story habt ihr schon alles gesagt. Nach diesem Abschnitt bin ich wieder so fasziniert von Herrn King. Diese ganzen Streiche untereinander zuverflechten, wow! Ob er das im Kopf gemacht hat oder ob er ganz a la Brainstorming auf Papier? Dieses Hin und Her würde ich gerne zu Gesicht bekommen :)

      @Jessi: Das Auto musst du dann wohl mit mir teilen :P

      Nun bin ich gespannt, wie Hugh Priest auf sein Ertappen reagiert und ob die Pärchen ihren Zwist besiegeln können oder ob es noch weitere Tote gibt :D

      Löschen
    6. @ Jessi & Navi:

      Ich lese das eBook und da steht Magenta, habe heute mal nachgesehen.

      Löschen
    7. @Nicole: Witzigerweise ist es am Ende vom Buch richtig geschrieben ... Nur an der einen Stelle steht es bei mir 4-5 mal falsch xD

      Löschen
    8. Gibt's nicht einen X-Man der Magneto oder so heisst?
      Vielleicht war man beim Korrektorat X-Men-Fan und hat an Magneto gedacht, daher Magneta anstelle von Magenta ;-)
      Wer weiss...

      Löschen
    9. Oder das Pokemon :P Magneton ;) Ich tippe mal darauf, dass das Schreibprogramm vom Übersetzer das falsch gespeichert hat und er dann beim tippen nicht drauf geachtet hat! :D Ich hab mein Lesen im übrigen unzählige Fehler gefunden, da merkt man, dass man so ein uralt-Buch hat :D

      Löschen
    10. Ich fand die Szene mit dem Bandgerät bei Ace eine super Idee - also dass es ohne Strom funktioniert.

      Noch toller war aber die Autofahrt. Das hat mich total an Christine erinnert, auch wenn es Unterschiede gibt.

      @Jessi und Andrea: Die Rückbank gehört mir ^^

      Löschen
    11. Als Ace mit seinem limonengrünen Auto vorführt, musste ich sofort an Christine denken^^

      Löschen
  6. 5) Abschnitt - Siebzehntes Kapitel bis Zwanzigstes Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man, hier kommen jetzt also einige Handlungsstränge zu ihrem bitteren Ende, soooo viele Leute wurden gegeneinander ausgespielt. Ich fand die Dynamik in den kurzen Kapitel echt toll, es war echt mächtig spannend!

      Interessant fand ich, dass Henry (der aus der Bar, es gibt ja zwei :P) eigentlich vom Weg der Rache abgekommen ist ... Das beweist für mich irgendwie, dass Gaunt auf eine gewisse Schwäche in den Menschen selbst abzielt ... Bitter war dann aber, dass Henry doch noch dran glauben musste, irgendwie fand ich es sehr böse, dass er dann zeitgleich versucht hat, im Polizeirevier anzurufen und ihm dann keiner helfen konnte ;/

      Dann die wohl schrecklichste Sache in diesem Abschnitt war auf jeden Fall Brians Tod, wie soll ich das Bild jemals wieder aus dem Kopf bekommen? (Ich hoffe ja echt, dass die das im Film nicht so übernommen haben!) Im echten Leben mag ich ja echt keine Kinder, aber irgendwie hatte ich hier Brian ins Herz geschlossen und dann noch dass er da die Baseballkarte in der Hand hatte und sein Bruder das mit ansehen musste :/ Gott, da hatte ich echt Tränen in den Augen!

      Blöd finde ich momentan den Handlungsstrang Ace und Buster - ich mag beide irgendwie recht wenig, irgendwie gefällt es mir nicht, dass sie Gaunts Handlanger sind, auch wenn es vom Charakter echt passt!

      Mittlerweile hat Alan ja wenigstens schon mal die Verbindung zu dem Laden ziehen können, ich bin gespannt, wie es weitergeht, jetzt haben wir Gaunt ja auch in seiner "echten" Gestalt erlebt! Ich stelle ihn mir irgendwie sehr dämonisch vor! :D Interessant ist jetzt aber die Sache mit dem Gift, er hat die Leute ja von Anfang an irgendwie vergiftet! ;)

      Löschen
    2. Dieser Abschnitt hat mich fertig gemacht! Und zwar gleich auf mehrere Arten.

      Das sich Brian umgebracht hat, hat mich schockiert. Und dann noch vor den Augen seines kleinen Bruders Sean, und die Mutter ist mit ihrer Elvis-Brille beschäftigt

      Allerdings hat es mir heute Morgen vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben. Da war Mr King mal zu Späßchen aufgelegt, als er die Hölle in Castle Rock eingeläutet hat:

      " ... Er trug einen Fuchsschwanz um den Hals" Wenn ich mir das Bild so vorstelle, treibt es mir die Tränen vor Lachen in die Augen. Und sein Hosenstall steht die ganze Zeit offen.

      Aber auch diese Szene hat mich zum Lachen gebracht:

      "Was glauben Sie denn, deshalb ich hier liege? Um mich zu sonnen?" (S. 506; eBook)

      Da waren ein paar Häppchen dieser Art dabei. Der Trubel im Polizeirevier war für mich ebenso witzig. Der ganzen Stadt zieht es die Schuhe aus, weil Gaunt mit den "Finger schnippst". Von daher finde ich das Buch absolut genial.

      Gaunt hat im Grunde ja nichts gemacht, außer die Feuer angefacht, die ohnehin schon unterschwellig gelodert haben.

      Der Strang um Buster erinnert mich sehr stark an "Die Arena". Da gibt es einen ähnlichen Charakter & mit dieser Seite von King kann ich nicht viel anfangen. Da geht's mir wie dir, Jessi!

      Ich bin ja gespannt, ob Alan Polly retten kann. Castle Rock gesamt betrachtet, dürfte irgendwie die Kurve kriegen - es wäre ja nicht das erste Mal.

      Löschen
    3. @ Jessi: Oh ja, das mit dem Giftmann trifft es total gut. Der Giftmann in dem Giftladen, der mittlerweile schon geschlossen ist ...

      Löschen
    4. @Nicole: Oh ja, King schafft es echt, beim Leser so viele Emotionen hervorzurufen, einige Dinge waren echt sehr komisch, andere sehr bitter! Er schafft es echt immer wieder, mich als Leser vollkommen atemlos zurückzulassen. Ich frage mich echt, wie man solche Geschichten schaffen kann! ;)

      Bezüglich "Die Arena", ich kenne bisher nur die TV-Serie, aber da habe ich auch wegen einem Charakter irgendwann den Faden verloren. Big Jim hieß der Typ glaube ich ... Ich hasse solche Kleinkriminelle irgendwie, besonders wenn sie so wie Ace und Buster sind und irgendwie nur an sich und ihren Vorteil denken, ich hasse solche Menschen einfach ... Leider sind es immer die, die im Leben weit kommen, Ellbogentaktik halt ... Irgendwie habe ich ja echt noch die Hoffnung, dass Norris Buster ausschaltet! :)

      Löschen
    5. Leland verteilt fleißig Waffen und ich habe dabei ein sehr ungutes Gefühl...

      Oh ja, mir ist das auch aufgefallen mit dem Humor von King, die von Nicole angesprochenen Stellen sind echt superwitzig.

      Trotzdem gibt es auch genug Traurigkeit. Brian war einer meiner liebsten Charaktere hier und nun ist er auf so grausame Weise gegangen :(

      Die Verflechtungen, die King hier bei den Protagonisten vornimmt, sind echt enorm. Insgesamt ist es sehr spannend, hat aber leider für mich auch die eine oder andere Länge, was sonst selten vorkommt bei King (für mich persönlich). Viele finden seine Bücher ja oft zu detailliert, aber gerade das liebe ich an seinen Büchern. Nur hier ist es mir dann doch manchmal zu viel des Guten.

      Löschen
    6. @Melli Seltsamerweise fand ich nicht, dass es echte Längen gab, es waren für mich nur einige Perspektiven interessanter als andere ... So mochte ich das mit Ace und Buster nicht so, aber insgesamt konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil es eben immer wieder zwischen den verschiedensten Personen hin und hergewechselt hat. Das hat mir hier gut gefallen, so viele Einblicke zu bekommen! :D

      Löschen
    7. Ich bin noch am Ball und stecke aktuell in der 2. Hälfte des 6. Abschnitts, kam die Tage nur hier nicht zum Kommentieren. Also der SM von Brian ist und wird glaub ich für mich DIE einprägsamste Szene in diesem Buch bleiben. Er versprühte so viel Angst. Angst um sich, Angst vor Mr. Gaunt und Angst um seinen Bruder. Hier habe ich höruchtechnisch von den Emotionen her glaub ich einen kleinen Vorteil an Intensität. David Nathan hat diese Szene mega umgesetzt. Ebenso fällt mir auf, dass Nathan Gaunt sehr gut spricht, vor allem wenn seine böse Seite zum Vorschein kommt, schauert es mich gewaltig.

      Die mega kurzen Kapitel als es im Sheriff-Büro drunter und drüber ging. Auf der Suche nach Hugh Priest haben mir sehr gut gefallen. Tempo Tempo. Aber im Endeffekt ist King ja nicht wirklich in der Perspektive gesprungen.

      Sean hat Alan nun auf den Laden NEEDFUL THINGS begracht.
      Ich glaube zu ahnen, ihr seid alle begeistert vom letzten Abschnitt und ich hoffe auf die verbleibenen 2 Hörstunden heute oder morgen.

      Löschen
    8. @Andrea: Oh ja, David Nathan ist echt ein toller Sprecher, ich finde eh, dass er supergut zu Kings Büchern passt! Ich fand ja den Tod von Brian schon beim Lesen echt schrecklich, das zu Hören muss wirklich noch intensiver sein.

      Viel Spaß mit dem letzten Abschnitt, der ist wirklich ungemein fesselnd! :D

      Löschen
    9. David Nathan ist übrigens auch mein Favorit. Ich liebe den Johnny-Depp-Einschlag, wenn er vorliest. :D

      Löschen
  7. 6) Abschnitt - Einundzwanzigstes Kapitel bis Ende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da scheine ich ja als erstes bis zum Ende gekommen zu sein! :D
      Ende gut, alles gut, oder so ziemlich! :P Das mit Alan und dem Video fand ich ja schon krass, ich hätte hier aber echt nicht erwartet, dass er so schnell darauf anspringt und sich auch in diese blinde Wut begibt, aber krass, dass Gaunt auch hier seine Schwachstelle gefunden hat! Umso besser, dass er dann von Polly praktisch aufgehalten wird!

      Und Buster und Ace ... Das musste ja so kommen! ;) Irgendwie bin ich jetzt auch erleichtert, ich mochte beide so gar nicht! ;)

      Übrigens krass, wie sich alle hier bekämpft haben und letztendlich die halbe Stadt zerstört war. Irgendwie schon krass, inwieweit sich Menschen hier lenken lassen, ja, dass es in jedem irgendeinen Schalter zu geben scheint, den man einfach umlegen kann ... Irgendwie sehr erschreckend.

      Das "Bekämpfen" von Gaunt lief mir dann aber mal wieder etwas zu schnell ab, aber das war ja in Kings älteren Werken öfter so. Er war damit wohl so eine Art Dämon, seinen Abgang und auch die Neueröffnung eines weiteren Ladens fand ich aber genial ;) Stellt sich nur die Frage, wieso Alan ihn so einfach gehen ließ. Klar, es gibt hier kein Gesetz und vielleicht wäre er auch nicht so leicht zu töten gewesen, aber nun beginnt das alles ja von vorne ;) Zwar finde ich es gut, dass er irgendwie so auch die Schwächen in den Menschen aufzeigt, viel zu oft lassen wir uns ja auch von Hass und Wut lenken und ja, jeder kennt wohl diese Rachegedanken, aber damit zerstört man sich wohl in erster Linie selbst. Hier ist Kommunikation das Schlüsselwort und wenn das nicht funktioniert, gibt es immer noch die Möglichkeit, Menschen zu ignorieren und ihnen aus dem Weg zu gehen ;)

      Also mir hat das Buch sehr gut gefallen, es hatte einige wahnsinnig tolle Momente. (Das mit Brian fand ich hier wirklich am Schrecklichsten!) Zwar war es kein klassischer Horror, aber mir haben die Figuren unfassbar gut gefallen und die Geschichte hat mich bestens unterhalten! :D

      Löschen
    2. Ich mochte den Showdown sehr gerne.

      Ich bin froh, dass es Polly und Alan gut geht und dass Castle Rock zumindest noch ein paar Einwohner hat :D

      Die "Spezialeffekte" fand ich sehr faszinierend.

      Ich hoffe auf jeden Fall, dass Gaunt nicht in meine Stadt kommt und einen Laden eröffnet :D
      Meine Rezension gibt es erst nach meiner Offline-Zeit ab dem 20.08.2018. Auf jeden Fall vergebe ich ♥♥♥♥, weil es einige kleine Längen gab. Ich freue mich nun, als nächstes mit "Glas" die "Der dunkle Turm"-Reihe fortzuführen.

      Löschen
    3. Ich habe das Buch am Freitag beendet und mir unzählige Stellen markiert, weil sie mir im letzten Abschnitt so gut gefallen haben.

      Übrigens, das Finale spielt ausgerechnet an meinem Geburtstag! (15.10.) Allerdings bin ich ein paar Jahre früher hier angekommen. :D

      Spontan fällt mir die Kutsche ein! Das zeigt, wie alt Gaunt bzw. dieses Wesen ist. Oder wie mehr oder weniger die halbe Stadt in die Luft gesprengt wurde. Ein Gebäude nach dem anderen ist hochgegangen.

      Hierzu fällt mir ein, dass es auf mich wie eine Mischung aus "Die Arena" und "Brennen muss Salem" wirkt. Es vereint von beiden Büchern Elemente.

      Ich bin auch froh, dass King für Alan und Polly ein Happy End im Sinn hatte. Ansonsten wäre es doch zu schrecklich gewesen.

      Tja, ansonsten fällt mir zu diesem Abschnitt momentan nichts ein.

      Ich habe für mich gemerkt, dass ich King-Bücher lieber habe, die sich auf wenige Figuren konzentrieren. Mir gefällt es besser, wenn eine Person oder eine Familie im Mittelpunkt steht und es nicht um das Schicksal einer ganzen Stadt geht.

      Löschen
    4. Ich finde es erfrischend, mal Bücher nicht unbedingt mit einem oder zwei Hauptcharakteren zu lesen. Bei den meisten Büchern verfolgt man ja nur eine Person, vielleicht maximal 2 oder 3, hier war es interessant, mal Teil einer ganzen Stadtgemeinschaft zu sein! :D

      Ich habe übrigens heute auch den Film gesehen! :D Man, der ist ja teilweise echt ganz schön abgewichen vom Buch! :D Die Sache mit Brian wurde sehr harmlos dargestellt, die Hunde-Sache dadurch einfach nur abartig ... :/ Übrigens verwandelt sich Buster im Film am Ende in einen echten "Helden" :P Passt irgendwie gar nicht zu ihm, ich bin aber froh, dass Ace Merrill nicht vorkam! Insgesamt fand ich den Film aber echt gut, natürlich reicht er nicht ans Buch ran, aber das ist ja meistens so! ;)

      Löschen
    5. Die letzte im Bunde ist nun auch durch. Habe das Hörbuch soeben beendet.
      Der start den letzten Kapitels um Reverend Rose und die Kasino Nacht, puh, da musste ich kämpfen. Das war nicht meins. Aber das mag allgemein schon am Thema Kirche liegen. Cora Rusk und ihre Brille, durchgängig fand ich die Szenen, die von Nathan toll inzenierten Orgasmen mit dem King durchgängig toll. Nur vor Eifersucht schützt auch the King nicht :D

      Ace und Buster. Passen im Endeffekt zusammen und fand die Rückleitungen von Ace auf Die Leiche toll. Das Ende der beiden ist gerecht. Am Anfang hattet ihr die Vermutung, dass Polly und Alan uns "erhalten" bleiben und ihr hattet recht. Ansonsten hat es so einige hingerichtet.
      Wahnsinn was King aus dieser Stadt macht!!
      @Alle: ist Needful Things eigentlich der Abschluss des Castle Rock Zyklus, da ich den ja nun aus meiner chronologischen Reihe gelesen habe, bin ich mir da gerade nicht sicher?!

      Wie Nicole muss ich sagen, bin ich auch eher der Typ für 1-2 Charaktere, als Städte :P
      Wenn ich zurück denke, fand ich da FEUERKIND oder DEAD ZONE mit Johnny <3 besser.

      Leland Gaunts Abgang... ja es zeigt, wie alt dieser "Fluch" schon ist, aber war nicht meins, Kein Plan, zwecks der glühenden Kutsche und dem Zwerg oder weil es so abrupt kam.

      Aus jedem King nehme ich übrigens einen Charakter aufgrund seines Namens mit (einfach weil er toll klingt oder mir nicht mehr aus dem Kopf geht). Hier ist es:
      Andy Clutterbuck :D

      Meine Rezi muss ich noch ein wenig sacken lassen, aber weil King das Gerüst und den Spannungsbogen gut gestaltet hat und ich eine tolle Zeit in CR hatte, werden es bei mir 4 Sterne werden.

      Löschen
    6. @Andrea Das mit der Kasino-Nacht war auch von Anfang an nicht so meins, fand aber den "Krieg" am Ende irgendwie genial. Das symbolisiert ja auch irgendwie, dass sich so religiöse Gemeinschaften oft verschließen und eben auch Hass gegenüber anderen Glaubensrichtungen entwickeln ... Deswegen fand ich es passend für die Geschichte! ;)

      Bezüglich des Castle-Rock-Zyklus, da habe ich nach dem Lesen auch mal Google befragt, denn irgendwie habe ich echt Lust, Castle Rock noch einmal zu besuchen! :D Jedenfalls steht auf der Seite von "In einer kleinen Stadt", dass es der Abschluss ist, allerdings sind auf der Hauptseite von dem Castle-Rock-Zyklus noch andere Bücher danach aufgelistet! Echt verwirrend!
      Ich glaube, King wollte es als Abschluss, hat dann aber teilweise doch noch andere Geschichte dort spielen lassen!

      Und ich muss echt sagen, dass ich "Feuerkind" deutlich schwächer als dieses Buch hier fand. Hier war ich echt von Anfang an komplett drin und so fasziniert von der ganzen Geschichte! ;) Das hatte mir beim "Feuerkind" gefehlt, da gabs für mich zu viele Länge, die mich irgendwie aus der Geschichte katapultiert haben ...

      Übrigens beim Film musste ich so lachen, als es hieß, dass Gaunt auch für Hitler und den zweiten Weltkrieg verantwortlich ist! :D Einfach genial, für mich stellt er damit so etwas wie den Teufel dar, der Spaß darin hat, die Menschen gegeneinander auszuspielen ...

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.