Dienstag, 24. April 2018

[Rezension] Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe - Jonathan Stroud

Titel: Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe (Band 1)
Autor: Jonathan Stroud
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Erscheinungsdatum: 11. September 2013
Anzahl der Seiten: 432
Cover und Inhaltsangabe © cbj



"LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren."




Endlich, endlich, endlich! Ich habe mir wirklich schon lange vorgenommen, endlich mit dieser Reihe anzufangen, denn von allen Seiten habe ich immer wieder gehört, wie toll die Geschichte doch sein soll. Und ja, das kann ich jetzt nach dem Lesen definitiv bestätigen. Ich reihe mich damit auch ganz klar in den Fankreis von "Lockwood & Co" ein, auch wenn das Buch doch in erster Linie für Jugendliche geschrieben ist!

Ich mochte Jonathan Strouds Schreibstil hier sehr gerne. Der Autor selbst war mir kein Unbekannter, habe ich doch vor einigen Jahren "Die Eisfestung" von ihm gelesen, ein sehr hochtrabendes Buch, das mich ein wenig von den Autoren entfernt hat. Zum Glück ist "Lockwood & Co" nicht so vollgepackt, es ist eher eine lockerleichte, sehr jugendliche Geschichte mit einem gewissen Humor und einem Abenteuer, dem sich wohl auch ältere Leser nicht entziehen können!




- Lucy Carlyle -

Das ganze Geschehen erfahren wir aus der Sicht von Lucy, die das neue Teammitglied von "Lockwood & Co." ist. Sie ist sehr selbstsicher, etwas stur und hat doch ein sehr großes Herz. Leider hat sie eine echt tragische Vergangenheit, da sie früh Agentin wurde, es bei einer anderen Agentur allerdings einen schlimmen Vorfall gab. Aus diesem Grund landet sie dann bei "Lockwood & Co.", denn bei keinem anderen Vorstellungsgespräch hatte sie Glück.

- Anthony Lockwood -

Er ist der Chef von "Lockwood & Co" und tritt bei seinen Klienten stets höflich auf, möchte aber bei seiner Arbeit keine Erwachsenen um sich haben. Das ist der Grund, warum die Agentur auch keinen Berater hat und recht selbstständig vorwiegend Privatfälle annimmt.

Lockwood ist ein toller Charakter, er wirkt allerdings auch ein wenig verschlossen. Er trifft, wie auch seine Teamkollegen, oft die falschen Entscheidungen, aber genau das macht ihn sympathisch. Auch wenn er in Zukunft wohl mal ein klein wenig mehr auf Sicherheit setzen sollte.

- George Cubbins -

Er ist wohl der lustigste Charakter in diesem Team. George liebt es zu essen, was ihn auf jeden Fall schon einmal sympathisch gemacht hat! Leider trifft er aber bei den Klienten meist nicht den richtigen Ton und zeigt auch innerhalb des Teams, besonders Lucy gegenüber, öfters eine gewisse Aggression. Er scheint eifersüchtig auf sie zu sein und schafft es einfach nicht, sie als vollwertiges Teammitglied zu akzeptieren.

Witzig fand ich an George besonders das Geisterglas, das er stets mit sich herumschleppt, um damit zu experimentieren!




Geister treiben in England ihr Unwesen. Das ist ein großes Problem, da die Geister aus Ektoplasma bestehen und bei Berührung die Geistersieche übertragen, eine Krankheit, die bei Nichtbehandlung tödlich verläuft. Leider können Erwachsene Geister weder sehen, noch hören, ganz im Gegensatz zu Jugendlichen. Aus diesem Grund wurden Agenturen gegründet, in denen Kinder und Jugendliche auf Geisterjagd gehen. Eine echt witzige Idee!

Zu Beginn sind wir als Leser hautnah bei einem Fall dabei, der leider komplett schief geht. Hier wird schnell klar, dass "Lockwood & Co." ein echtes Chaosteam ist, das durch ihre Unbeholfenheit aber absolut sympathisch wirkt. So endet der erste Fall leider mit dem Abbrennen eines ganzen Hauses - und die Agentur soll dafür aufkommen.

"Lockwood & Co." steht damit kurz vor dem Aus, denn so viel Geld können sie unmöglich auftreiben - doch dann passiert ein "Wunder": Sie bekommen einen Auftrag, der alle Geldprobleme lösen könnte, der allerdings für die drei auch tödlich enden könnte. Natürlich nimmt Anthony Lockwood sofort an, doch damit begeben sie sich in große Gefahr ...

Mich konnten die vielen Abenteuer der drei jugendlichen Agenten absolut begeistern und in den Bann ziehen. Lucy, Anthony und George sind sehr verschieden, lernen in dem Buch aber, was es heißt, zusammenzuhalten und zu einem echten Team heranzuwachsen.

Teilweise habe ich mich sogar gegruselt, was ich bei einem Jugendbuch so nicht erwartet hätte. Die Geschichte des Herrenhauses hat mich echt mitgenommen und ich habe es geliebt, mit den drei Agenten dort eine ganze Nacht zu verbringen.

Auch ist eindeutig, dass sich Jonathan Stroud von den Sherlock Holmes-Geschichten hat inspirieren lassen. In diesem ersten Band geht es um einige Rätsel und so steht auch eine Krimihandlung im Mittelpunkt dieses Abenteuers. Unsere Agenten müssen nämlich nicht nur die Geister bekämpfen, sondern auch mehr über die Hintergründe erfahren und sind so am Ende sogar einem Mörder auf der Spur! Zwar muss ich gestehen, dass ich mit der Auflösung ab einen gewissen Punkt gerechnet habe, dennoch hat es aber der Spannung keinen Abbruch getan!




Als absoluter Geisterfan konnte mich "Lockwood & Co" restlos begeistern. Es ist eine witzige, leicht unheimliche Geschichte mit drei wirklich unterschiedlichen, aber sehr liebenswerten Charakteren! Ich bin auf den nächsten Teil gespannt!





Kommentare:

  1. Guten Morgen =)

    und.. ja ja jaaaaaaaaa ^^. Ich freue mich immer wie Bolle wenn neue Lockwood Fans auftauchen. Diese Reihe gehört definitiv zu meinen Liebsten =).
    Ein kleines bisschen schwärme ich ja für Anthony Lockwood ^^, aber George entwickelt sich ebenfalls prächtig im Laufe der Reihe. Ach und es kommt noch ein sehr interessanter und nervtötender aber auch witziger Charakter hinzu. Da kannst du dich noch auf einiges freuen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja :D

      Haha, ich hätte die Reihe echt schon früher anfangen sollen! :D War mir erst unsicher, ob das alles für mich vielleicht zu kindlich gehalten ist, aber ich hatte echt wahnsinnigen Spaß!

      Anthony Lockwood mag ich von seiner Art auch echt gerne! :D Ich bin schon gespannt, welcher Charakter mich da erwartet!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    ich freue mich grad total, dass dich Lockwood & Co. ebenso begeistern konnten! XD Ich habe auch Überwindung gebraucht, um zum ersten Band zu greifen. Doch dann hat die Neugier gesiegt und bin dem Charme der Chaostruppe hoffnungslos verfallen.

    Richtig gruselig fand ich den 3. Teil. Da kommt eine Szene vor, da ist mir das Grauen über die Haut gekrochen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole :D

      Ich hab ja bei dir auch sehr oft die Bücher gesehen, da habe ich schon gewusst, dass es auch etwas für mich sein könnte. Du warst ja auch sehr begeistert, ich brauch nur immer echt Überwindung eine Reihe anzufangen!

      Ich hab auch schon direkt den zweiten begonnen! :D Echt eine coole Truppe! Den ersten fand ich ja sogar im Herrenhaus am Ende auch leicht gruselig! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung dieses Blogs.