Mittwoch, 28. November 2018

[Rezension] Alice im Düsterland - Ein Fantasy Spielebuch - Jonathan Green

Titel: Alice im Düsterwald
Autor:  Jonathan Green
Genre: Spielebuch
Erscheinungsdatum: 21. September 2018
Anzahl der Seiten: 320
Cover und Inhaltsangabe © Mantikore Verlag

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!




"Es sind viele Jahre vergangen, seit Alice das Wunderland besucht hat. Wieder treiben dort finstere Mächte ihr Unwesen und erneut rufen die Bewohner Alice um Hilfe. Doch an dem magischen Ort hat sich vieles verändert …
In diesem interaktiven Roman schlüpfst du in die Rolle der berühmten Hauptfigur aus Alice im Wunderland. Begib dich auf eine magische Reise und triff alte Gefährten, wie den verrückten Hutmacher und die Grinsekatze. Aber hüte dich vor der Herzkönigin und ihrem Jabberwocky!"




Schon in meiner Jugend hielt ich mein erstes "Abenteuer-Spiele-Buch" in der Hand und fand die Idee dahinter, dass man eben selbst in die Rolle des Protagonisten schlüpft und ganz eigene Entscheidungen trifft, überaus faszinierend. Aus dem Mantikore Verlag kannte ich bereits einige der "Einsamer Wolf"- Bücher, wusste also genau, worauf ich mich hier einlasse.

Das Setting von "Alice im Wunderland", das hier eine sehr düstere Welt offenbart, fand ich auf jeden Fall toll gewählt. Als Leser sind wir Alice und müssen eigene Entscheidungen treffen, die hier das eine oder andere Mal ganz schön blutig enden können. Und mit "blutig" meine ich wirklich blutig! Wer Fan von "Alice im Wunderland" ist, sollte sich darauf gefasst machen, seine Lieblingscharaktere hier eventuell sterben zu sehen ...

Auf dem Abenteuerblatt notieren wir zu Beginn alle Werte, die hier wichtig sind und beim Lesen finden wir zudem so einige Ausrüstungsgegenstände. Das System mit dem Würfel (oder alternativ Kartenziehen) ist sehr einfach gehalten und für war für mich gut verständlich, allerdings gab es dennoch Leute bei der Leserunde, die damit ein paar Probleme hatten.

Der Aufbau der Geschichte mit den doch sehr kurzen Abschnitten hat mir hier gut gefallen. Der Schreibstil ist zwar sehr einfach, wenig bildhaft und manchmal etwas holprig, aber es kommt hier wirklich auf das "Mitmachen" an, also die eigenen Entscheidungen.

Diese Entscheidungen haben es hier auch in sich! Als Alice erkunden wir den "Düsterwald" und begegnen so einigen Gefahren. So kommt es in diesem Buch auch zu einigen Kämpfen. Da man den Kampfwert selbst bestimmen kann, war es hier für mich durch einen recht hohen Wert einfach. Empfehlen würde sich hier tatsächlich, gezielt auf "Logik" und "Kampf" zu setzen.

Toll fand ich die verschiedenen Schauplätze, die natürlich an die Originalgeschichte angelehnt sind. Besonders witzig, wenn auch recht schwierig empfand ich das Labyrinth, das mich tatsächlich extrem verwirrt hat. Ich dachte schon, ich wäre hier auf ewig verloren.

Es gibt im Laufe des Abenteuers einige Rätsel zu lösen und Gefahren zu überstehen. Beides macht sehr großen Spaß, frustriert nur etwas, wenn man kurz nach dem erfolgreichen Lösen eines Rätsels oder dem Bestehen eines sehr schwierigen Kampfes dann recht unspektakulär stirbt.

Das ist mir hier insgesamt nun zwei Mal passiert. Erfolgreich habe ich das Buch bis jetzt noch nicht beendet. Es lädt also definitiv zum mehrmaligem Lesen ein, was ich auch gut finde. Es gibt auch einige Überraschungen, die das Abenteuer auf jeden Fall sehr abwechslungsreich machen. Manche Werte habe ich allerdings nicht gebraucht, besonders der "Wahnsinnswert" war bei mir sehr konstant, obwohl er eigentlich hätte steigen müssen.

"Alice im Düsterland" ist auf jeden Fall ein sehr originelles und auch fesselndes Abenteuer, in dem der Leser selbst zur Hauptfigur wird. Die Regeln sind gut verständlich, nur der Schreibstil hätte an einigen Stellen doch ruhig etwas ausschweifender, atmosphärischer und vielleicht auch etwas spannender sein können! Dann wäre das Buch wirklich perfekt gewesen!




"Alice im Düsterwald" ist ein Abenteuer-Spielebuch, das auf jeden Fall zu unterhalten weiß und viele Stunden Spaß bereit hält. Der Leser trifft hier eigene, manchmal sehr tödliche Entscheidungen und entdeckt nebenbei ein sehr düsteres Land, in dem es so einige Gefahren gibt! Ich hatte Spaß, auch wenn mir der Stil teilweise zu einfach war und zu wenig Atmosphäre besaß!





Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    als Kind habe ich einmal so ein Buch gelesen und war total hingerissen davon. Es war "Der Schatz im Ötscher" - und jetzt hast du mich auf dieses Exemplar neugierig gemacht. Spielebücher gibt's doch recht selten. Ich werde es mir mal überlegen, denn reizvoll ist es schon.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole :D

      So selten sind Spielebücher gar nicht! :D Früher hatte ich auch schon ein paar, besonders von der Gänsehaut-Reihe gab es ein paar tolle und gruselige Spielebücher! :D

      Übrigens hat ich auch schon ein paar Spielecomics vorgestellt, nächste Woche kommt noch eine Rezension dazu! :D Die gefallen mir sogar noch etwas besser als normale Spielebücher, einfach weil man gefühlt noch mehr Entscheidungsmöglichkeiten hat! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Hallo Jessi,

      dann fallen mir die Spielebücher nie auf bzw. sind sie mir nie aufgefallen. Comics sind halt gar nicht meins, die reizen mich gar nicht. Aber auf die Spielebücher allgemein hast du mich neugierig gemacht. Vielleicht gönne ich mir dieses Exemplar bei Gelegenheit.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Na toll, ein HABEN MUSS! Ich liebe die Geschichte um das Wunderland - in fast allen seinen Facetten, wobei das Original natürlich DIE Geschichte bleibt. Ein interaktives Buch habe ich noch nie gelesen und werde es definitiv mit diesem probieren *-*

    Liebe Grüße,Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Janna :D

      Ja, so ein Spielebuch macht echt großen Spaß! :D Und für Alice-Fans ein Muss, auch wenn es für viele Charaktere blutig endet! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Damit kann ich leben ;) Ist bereits bestellt und ich bin mehr als gespannt!

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.