Donnerstag, 28. März 2019

[Rezension] Beautiful Liars (Band 1): Verbotene Gefühle - Katharine McGee

Titel: Beautiful Liars (Band 1): Verbotene Gefühle 
Autor:  Katharine McGee
Genre: Jugendbuch, Jugendroman
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2017
Anzahl der Seiten: 576
Cover und Inhaltsangabe © Ravensburger Buchverlag




"Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Wolkenkratzers der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben."




Ich habe schon lange ein Auge auf die "Beautiful Liars"-Trilogie geworfen und nun endlich den ersten Band gelesen. Die Autorin entführt uns hier ins Jahr 2118 und vor allem in eine Zeit, in der die Technik schon weit fortgeschritten ist. Dennoch gibt es hier die typischen gesellschaftlichen Probleme und es wird immer noch zwischen reich und arm unterschieden.

Dabei sind die ganzen Sci-Fi/Dystopie-Elemente eher schmückendes Beiwerk, denn es geht in diesem Buch um typische Jugendprobleme wie Drogen, erste Liebe, unerwiderte Liebe, Lügen, Geheimnisse und Verrat.

Die Geschichte wird aus fünf unterschiedlichen Sichten erzählt, wodurch wir auch fünf Charaktere haben, die wir hier näher kennenlernen dürfen. Das hat mir gut gefallen, denn dadurch werden sowohl die Leute weit oben im Tower betrachtet, als auch jene, die sehr weit unten leben müssen!




- Avery -

Avery ist das perfekte Mädchen, das in der obersten Etage des Towers lebt und ein tolles Leben führt. Allerdings hat sie ein Geheimnis, das ihren Adoptivbruder Atlas betrifft, der vor einiger Zeit einfach abgehauen ist.

Ich mochte Avery von Anfang an, vor allem, da viel mehr hinter ihren perfekten Fassade steckt als die Leute auf den ersten Blick sehen. Ich habe hier beim Lesen mit ihr mitgefiebert, denn ich konnte ihre Gefühle, aber auch ihre Ängste sehr gut verstehen!

- Leda -

Leda ist Averys beste Freundin und hatte etwas mit Atlas. War sie etwas der Grund warum er einfach verschwunden ist? Leda versucht hier im Verlauf der Geschichte auf jeden Fall alles, um Atlas Herz zu gewinnen und taucht dabei tief in eine Welt voller Geheimnisse ein.

Leda war ein Charakter, den ich ab einen gewissen Punkt schon fast gehasst habe. Sie ist sehr intrigant und nur daran interessiert, ihre eigenen Ziele zu erreichen.

- Eris -

Eris ist auf dem ersten Blick eine sehr verzogene Luxusgöre, doch sie wird plötzlich mit der Härte des Lebens konfrontiert. Ihre Geschichte hat mich auch absolut mitgenommen und gepackt, denn sie zeigt, wie unwichtig Geld und Oberflächlichkeiten doch eigentlich sind!

- Watt -

Watt ist ein Hacker, der einen eigenen sich selbst einen illegalen Quantencomputer eingepflanzt hat. Er ist doch ein recht geheimnisvoller Kerl, bei dem ich erst nicht wusste, wie er wohl in die Geschichte passt.

- Rylin -

Rylin wohnt sehr weit unten im Tower und kennt die Schattenseiten des Lebens. Ihre Liebesgeschichte ging mir hier sehr  nah, auch wenn schnell klar wird, dass es doch wahrscheinlich nicht allzu gut ausgehen wird.




Wir reisen ins Jahr 2118 in den berühmten Tower mit seinen tausend Stockwerken. Oben leben die Reichen, unten die Armen. Als Leser lernen wir hier fünf verschiedene Jugendliche kennen, die alle auf unterschiedlichen Etagen leben und mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen haben.

Während das Zukunftssetting und auch der Tower eine tolle Kulisse bietet, setzt die Autorin den Hauptaugenmerk allerdings auf ihre Charaktere. Als Leser lernen wir Avery, Leda, Rylin, Watt und Eris kennen und tauchen in ihre doch recht unterschiedlichen Welten ein.

Die Geschichte selbst beschränkt sich hierbei auf die Probleme der einzelnen Teenies. Dabei geht es natürlich um Liebe, Vertrauen und auch um Verrat. Mich hat "Beautiful Liars" von Katharine McGee auf jeden Fall an Gossip Girl erinnert. (Besonders Cord hatte für mich etwas von Chuck Bass!) Zudem gibt es auch einige große und kleine Geheimnisse, die hier, ähnlich wie in "Pretty Little Liars"  aufgedeckt und gegeneinander ausgespielt werden.

Ich fand hier die Charaktertiefe echt gelungen, genau wie die vielen kleinen Details, die Katharine McGee einbaut, um ihre Welt zu beschreiben. Die Idee hinter dem Tower mit den tausend Stockwerken hat mir hier besonders gefallen, da wir als Leser an einige sehr spannende Orte geführt werden.

Obwohl die Geschichte sich doch um die typischen Jugendprobleme dreht, bleibt sie doch bis zum Ende sehr fesselnd, besonders da der Prolog am Anfang schon ein sehr tragisches Ende andeutet! Die letzten Seiten haben mich auf jeden Fall echt mitgenommen, auch wenn einige "Geheimnisse" für meinen Geschmack zu schnell ans Licht kamen und einige Stränge doch recht vorhersehbar waren. Ich bin dennoch schon gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, ihn bald lesen zu können!




"Gossip Girl" trifft "Pretty Little Liars" in der Zukunft! "Beautiful Liars" besitzt ein einzigartiges Setting, auch wenn sich die Haupthandlung um die typischen Jugendprobleme dreht. Mich konnten die Charaktere und die ganzen Verstrickungen auf jeden Fall in den Bann ziehen und ich freue mich auf den zweiten Teil!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.