Freitag, 1. Juni 2018

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Mai 2018

Jetzt ist der Mai, der ja gerade bei uns Bloggern sehr viel Veränderungen gebracht hat, auch wieder um. Ich muss sagen, dass ich mich von der Panikmache rund um die neue Datenschutzverordnung nicht habe anstecken lassen. ich habe keine Lust, meine Leidenschaft aufzugeben und ich finde es etwas schade, dass dieses Thema wieder einmal gezeigt hat, wie wenig Blogger doch zusammenhalten ...

Ich habe meinen Blog nach besten Wissen und Gewissen angepasst und habe mich auf das Wesentliche konzentriert: Büchern! Ich lasse mir meine Leidenschaft hier nicht nehmen und daher geht es nun wie gewohnt mit dem Monatsrückblick weiter!

Insgesamt war der Mai sehr düster und damit sehr Thriller- und Krimilastig, was mir aber absolut gefallen hat! Schade war nur, dass der einzige Horror-Roman ein echter Flop war. In diesem Bereich ist es wirklich schwer geworden, etwas atmosphärisches zu finden ...

Ich habe 12 Bücher gelesen:


- Thriller/Krimi -

Meisterhafte Morde - Agatha Christie (5+ von 5)
Das Leben, das wir begraben - Allen Eskens (4 von 5)
Die Sünderin - Petra Hammesfahr (4 von 5)
Mittsommermord - Henning Mankell (3 von 5)
Schuld - Karin Alvtegen ( 2 von 5)

- Roman -

Der Fänger im Roggen - J. D. Sallinger (5 von 5)
Ich beobachte dich - Chevy Stevens (4 von 5)
Die Mittsommerlüge - Katrine Nørregaard (4 von 5)
Wohin der Weg uns führt - Catherine Ryan Hyde (4 von 5)

- Jugendbuch -

Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel - Jonathan Stroud (4 von 5)
Wie Monde so silbern (Die Luna-Chroniken, Band 1) - Marissa Meyer (3 von 5)

- Horror -

Finale - Steen Langstrup (2 von 5)



Im Mai habe ich das Buch "Die Sünderin" von Petra Hammesfahr gelesen. Zeitgleich habe ich dann auch die Serie zu dem Buch auf Netflix geschaut und dabei habe ich gemerkt, wie sehr mit Cora doch ans Herz gewachsen ist. Sie muss sich in der Geschichte ihrer Vergangenheit stellen, begreifen, was damals mit ihrer Zwillingsschwester passiert ist und warum ein Ereignis aus der Vergangenheit dazu geführt hat, dass sie in der Gegenwart einen scheinbar wildfremden Mann getötet hat ...

Jessica Biel, die in der Serie Cora spielt, ist absolut klasse und kommt der Cora in meiner Vorstellung absolut nah! Ich empfehle euch sowohl das Buch, als auch die Serie. Beides geht unter die Haut.




Auch wenn viele Leser Holden Caulfield aus "Der Fänger im Roggen" nicht so mochten, weil er alles, wirklich alles (und ja, auch sich selbst!) kritisiert, muss ich doch sagen, dass ich mich beim Lesen mit ihm identifizieren konnte. Er ist ein Kritiker, ein kleiner, stiller Rebell, der nicht erwachsen werden will, ja, der die kalte und egoistische Welt der Erwachsenen verurteilt ...




Meinen spannendsten Moment hatte ich auf jeden Fall mit "Meisterhafte Morde" von Agatha Christie. Es handelt sich hierbei um einen Geschichtenband mit 13 Kurzgeschichten, die abwechslungsreicher nicht sein können. Es geht paranormal zu, sehr rätselhaft und natürlich auch sehr mörderisch. "Zeugin der Anklage" und "Die Mausefalle" waren für mich hier echt Highlights!




Auch wenn mich die Geschichte von "Wie Monde so silbern" aufgrund den zahlreichen Sci-Fi-Elementen nicht direkt packen konnte, so muss ich doch sagen, dass die Grundidee absolut originell ist. Angelehnt an das Märchen Aschenputtel haben wir Cinder, ein Cyborg, die sich natürlich in den Prinzen verliebt. Allerdings geht es hier in der Geschichte auch um Pest, die sich ausbreitet und für die ein Heilmittel gefunden werden soll ... Würde ich mit dem Science Fiction Genre besser klar kommen, wäre die Reihe für mich wohl auch ein echtes Highlight ...



Und wie sah euer Lesemonat aus? Seid ihr zufrieden? Lasst euch auf jeden Fall die Leidenschaft fürs Lesen und auch fürs Bloggen nicht nehmen! Carry on! 




Kommentare:

  1. HalliHallo!
    Einen tollen Lesemonat hast du hinter dir liebe Jessi!
    Ich habe mich auch nicht von der Panikmache anstecken lassen und habe nun alles konform, bis auf meine GFC Follower. Die will ich aber nicht weggeben und tja, mal sehen...
    Ich finde es soo schade, dass so viele auf wordpress gewechselt sind, wo das Datenschutzgesetz ja genauso gilt und auch dort ist nicht alles geklärt. Aber egal...
    "Die Sünderin" sollte ich auch mal lesen. Da werde ich sicher in meiner Bücherei fündig!
    Gespannt bin ich alleridngs aus das Buch, das du jetzte gerade liest: Ohne ein einziges Wort.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Martina,

      ja, der Monat war echt schlimm, vieler meiner Lieblingsblogs sind nun weg oder, wie du schon sagtest, bei Wordpress. Echt schade, dass sich viele so haben anstecken lassen, gerade jetzt hätten wir als geschlossene Gemeinschaft agieren können ...

      Schauen wir mal, was zu dem Thema noch kommen mag, Blogspot selbst hat bei einigen Dingen ja schon reagiert! Ich möchte mir aber hier auch nicht dauerhaft den Kopf zerbrechen, sondern eben das tun, worum es hier geht: lesen ;)

      "Ohne ein einziges Wort" zieht sich gerade etwas! ;( Ich hoffe das legt sich bald, denn gerade bin ich noch nicht so im Lesefluss!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Ohhhh, wie schade! Ich fand die Luna Chroniken so toll und gerade mit der Mischung aus Märchen und Sci Fi dachte ich, dass das gerade für Menschen, die ansonsten nichts mit SciFi anfangen können, ein schöner Einstieg ist. Für viele war es das ja auch ... aber jedem kanns halt nicht gefallen :)

    Den Fänger im Roggen kenne ich natürlich vom Namen her, das wird immer wieder erwähnt wenn man nach Klassikern fragt, ich hab es aber leider noch nicht gelesen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob es was für mich wäre. Den Klassikern möchte ich mich ja nächstes Jahr vermehrt widmen, mal schauen ob es dann auf meine Leseliste kommt ^^

    Ich hab mich von der DSGVO auch nicht kirre machen lassen. Hab auch alles geändert was ging, was ja dann doch ganz schön viel war, aber ich denke, da wurde wieder viel Wirbel um Nichts gemacht *lach* Nur sehr schade, dass tatsächlich sehr viele auch ihre Blogs geschlossen haben.
    Den Zusammenhalt fand ich aber doch recht gut, es wurde sich doch soviel untereinander geholfen?

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee :D

      Ich fand, dass es eher Panikmache als Zusammenhalt war, viele Blogs haben zwar gute Beiträge dazu hochgeladen, aber gerade die kleineren Blogger oder die, die gerade erst angefangen haben, waren doch sehr verunsichert und haben lieber aufgegeben, um sich noch mehr damit auseinanderzusetzen. Ich habe irgendwie versucht, ein paar leuten etwas die Angst zu nehmen, aber es hat irgendwie nicht geklappt ... Schade, sehr viele Blogs haben jetzt ja dicht gemacht ...

      Ich habe jetzt endlich angefangen, mehr Klassiker zu lesen, um ein paar Bildungslücken zu schließen :D Den Fänger im Roggen habe ich dabei im Bücherschrank gefunden :D Da findet man echt manchmal Schätze und so Bücher, die schon unzählige Male irgendwo erwähnt wurden :D

      Ja, die Idee von der Luna-Chronik hat mir gefallen, aber ich kam echt nicht in die Geschichte ;( echt schade, bin aber auch absolut kein Sci-Fi-Freund!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Ja, die Panikmache, aber die betrifft (finde ich) nicht nur die Blogger, sondern das Internet und gerade Facebook sowieso. Da wird einfach schnell mal was hochgepuscht, ohne drüber nachzudenken und schon zieht es seine Kreise.
      Ich krieg halt auch viel oft nicht mit, und den "Panik Posts" bin ich aus dem Weg gegangen, vielleicht deshalb mein Eindruck, dass man sich eben schon geholfen hat. Ich hab mich viel mit anderen ausgetauscht, hab selber gefragt und wurde gefragt, hab tolle Antworten bekommen und versucht, welche zu geben. Deshalb war mein Eindruck (außerhalb aller Krisenherde) eigentlich ein guter.
      Gerade auch durch die tollen CheckListen, die einige Blogger mit viel Zeit und Mühe zusammengestellt haben.

      An Klassiker möchte ich mich auch gerne mehr ranwagen, aber wie gesagt, erst nächstes Jahr :) Ich bin ja gespannt ob ich das auch tatsächlich durchziehe, ich bin ja mit dem Schreibstil oft auf Kriegsfuß *lach*

      Gerade bei nicht SciFi Fans hatte ich gedacht, dass das schon neugierig machen könnte und eben ein bisschen Lust auf mehr weckt aus dem Bereich. Aber: es muss ja nicht sein. Ich hab auch ein paar Genre, damit kann man mich jagen xD

      Löschen
  3. Hallo Jessi,

    was bin ich froh, dass du mit deinem Blog noch da bist! Ich habe es wie du gemacht und werde mal schauen, wie sich das alles entwickelt. Mir geht es eben auch um Bücher und den Austausch mit anderen Lesebegeisterten. Kurz habe ich darüber nachgedacht, aufzuhören. Aber dann wäre ich wieder einsam und allein mit meinem Bücherregal. Nein, da mache ich auch nicht mit.

    Dein Lesemonat war ja sehr umfangreich. Du hast einiges an Büchern entdeckt. Sehr fein! Über "Mittsommermord" haben wir uns ja schon unterhalten. "Der Fänger im Roggen" war weniger meins, mein Mann mochte es hingegen sehr. Und zu Lockwood & Co. brauche ich wohl nichts mehr sagen. :D

    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.