Montag, 31. Dezember 2018

[Monatsrückblick] Mein Lesemonat Dezember 2018

Der Dezember war ein sehr turbulenter Monat, was aber nicht an Weihnachten lag, sondern vielmehr daran, dass im neuen Jahr bei mir einiges ansteht. Allen voran natürlich meine nächste Buchveröffentlichung im Januar!

Dennoch habe ich so einige Bücher gelesen, auch etwas ausgefallenere Sachen, wie beispielsweise ein neuer Spiele-Comic von Pegasus Spiele oder auch eine neue Mangareihe waren dabei!

Im Dezember habe ich 10 Bücher, 2 Mangas und 1 Spielecomic.

- Roman -


- Thriller -


- Manga -


- Horror -


- Auf englisch -


- Spielecomic -



Cover © Sandra Pulletz


Hier muss ich auf jeden Fall Sarah aus "Vanillekipferlküsse" von Sandra Pulletz nennen, da ich mich mit ihr sehr gut identifizieren konnte. Sarah ist Künstlerin, doch kann kaum davon leben, weil sie einfach schlecht darin ist, Werbung zu machen und ihre Bilder so an den Mann (oder die Frau!) zu bringen. Zum Glück gibt es in diesem Buch ein kleines Weihnachtswunder für sie!





Ich habe es endlich geschafft und "Der Hobbit" auf englisch gelesen. Dabei konnte ich besonders mit Bilbo Baggins (im deutschen: Bilbo Beutlin) mitfiebern. Ich mochte das Abenteuer, das er hier bestreiten musste, als auch seinen Mut, den er hier auf dieser Reise bewiesen hat.


Cover © Manesse



"Die Drehung der Schraube" von Henry James war zwar "nur" eine
Novelle und gleichzeitig eine recht typische Geistergeschichte, aber die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen und mir sogar das eine oder andere Mal einen Schauer über den Rücken gejagt!


Cover © Rowohlt



"Das Zeichen des Todes" von Kevin O`Brien hatte zwar eine Auflösung, die ich von Anfang an vermutet hatte, konnte aber doch durch die Opfer- und Tätersichten eine tolle Spannung aufbauen. Für mich war das Buch zwar mehr oder weniger ein durchschnittlicher Thriller, der wenig Überraschung parat hielt, aber dennoch zu fesseln wusste!


Cover © Pegasus Spiele



Die originellste Idee war in diesem Monat auf jeden Fall der neue "Spiele-Comic" von Pegasus Spiele. Nachdem ich in diesem Jahr auch die "Sherlock Holmes"- Spiele-Comics entdeckt habe, bin ich regelrecht süchtig nach diesen Geschichten, in denen man selbst die Hauptrolle übernimmt und Entscheidungen treffen muss.

Und wie sah euer Dezember aus?







6 Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    da war der letzte Lesemonat im Jahr doch recht gut.

    Über "Paper Ghosts" haben wir uns ja schon unterhalten. Ich finde es schade, dass es enttäuschend war. Mich hätte es auch gereizt.

    "Kahlschlag" war ja leider auch nicht gerade ein Highlight, aber mit "Das Dickicht" werden wir hoffentlich Lansdale in Bestform erleben.

    Zu "Die Drehung der Schraube" haben wir ebenfalls schon geplauscht. Mich freut's, dass es dir auch gut gefallen hat.

    Mein Dezember war gut, aber der Rückblick liegt noch in der Ferne. XD

    Ich wünsche dir alles Liebe für das neue Jahr! Wir lesen uns spätestens 2019 wieder. :)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole :D

      Irgendwie waren in diesem Monat echt ein paar Enttäuschungen dabei, gerade bei Büchern, bei denen man dachte, dass sie einfach gut sein müssen. Vielleicht liegt es hier aber auch an der Erwartungshaltung. Gerade bei Autoren die man kennt, will man ja, dass jedes Buch gleich stark ist. Das ist für einen Autoren aber echt schwer zu erreichen.

      "Die Drehung der Schraube" hat so gut in diese kalte Jahreszeit gepasst, da musste ich es endlich mal lesen. Ich hab ja das Gefühl, dass 2019 mal wieder ein gutes Horrorjahr wird!

      Liebe Grüße und auch dir alles Liebe für das neue Jahr!
      Jessi

      Löschen
    2. Hallo Jessi,

      von den Büchern her finde ich deinen Monat aber nicht schlecht. Klar, es war durchschnittliche Lektüre dabei, es können halt nicht immer nur Highlights sein. ;)

      Oh ja, ich glaube auch, dass 2019 das Horror-Herz höher schlagen lässt. Ich habe schon etliche interessante Neuerscheinungen im Visier.

      Und jetzt auch noch mal ganz offiziell: Alles Liebe für 2019! Mögen deine Erwartungen übertroffen werden, die Seiten knistern und die Spannung die Buchdeckel bersten lassen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Jessi und ein Gutes Neues Jahr für dich!

    Schade dass der Dezember für dich so turbulent - stressig? war, aber vielleicht war es ja auch ein positiver Stress in Vorfreude, was im Neuen Jahr alles passieren wird? :)

    Zum Lesen bist du ja zum Glück auch gekommen und auch wenn ich viele 3 Sterne Bewertungen sehe waren ja doch auch Bücher dabei, die dich begeistern konnten!

    Englisch lesen hab ich lange vor mir her geschoben, aber einer meiner wirklich festen Vorsätze für 2019 ist, die Harry Potter Reihe komplett und zeitnah auf englisch zu lesen damit ich dann danach auch endlich mal andere Bücher im Original lesen kann! Mein Englisch ist ja leider sehr vernachlässigt worden und obwohl ich schon viel verstehe, traue ich es mir nicht zu, ein mir noch fremdes Buch zu lesen. Nach 7 HP Bänden denke ich, ist das machbar :D

    "Die Drehung der Schraube", das kommt mir sehr bekannt vor, gelesen hab ich es allerdings noch nicht. Das schau ich mir auf jeden Fall genauer an!

    Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins Neue Jahr und ich wünsche dir auch 2019 viele schöne Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee :D

      Hach ja, ich mag den Dezember nie so recht - obwohl ich weihnachten und Silvester nicht mal feiern tue :D Ich hasse diese plötzliche Kälte irgendwie :D

      Englisch zu lesen habe ich ja schon Ende letztes Jahres begonnen und ich habe ja ebenfalls mit "Harry Potter" angefangen. Die Reihe will ich 2019 auch unbedingt zu Ende lesen. Da sich die Bücher von der Schwierigkeit steigern, ist es echt gut zum lernen. Den ersten Band fand ich ja echt extrem leicht! :D

      Ich wünsche dir auch ein tolles Lesejahr 2019! :D

      Jessi

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.