Montag, 2. März 2020

[Rezension] Ein Cottage in den Highlands - Sandra Pulletz

Titel: Ein Cottage in den Highlands
Autor:  Sandra Pulletz
Genre: Roman, Liebesroman
Erscheinungsdatum: 2. März 2020
Anzahl der Seiten: 286
Cover und Inhaltsangabe: © Forever



"Maires Leben besteht nur aus Arbeit, denn als Tierärztin auf der schottischen Halbinsel Skye, gibt es immer etwas für sie zu tun. Und dann sind da auch noch ihr Vater und das Farmhaus, die ihre Aufmerksamkeit verlangen. Der amerikanische Hilfsarbeiter Caden, der ihnen zur Hand gehen soll, kommt ihr da gerade recht. Nur, dass sie plötzlich Gefühle spürt, die sie seit Jahren nicht mehr hatte, überrascht Maire. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Caden ist nicht der, für den Maire ihn hält und die Lügen zwischen ihnen, drohen alles zu zerstören. Können sie gemeinsam der Wahrheit ins Auge blicken?"




Bisher habe ich alle Bücher von Sandra Pulletz verschlungen und war froh, dass ich auch ihr neuestes Werk schon im Vorfeld lesen durfte. "Ein Cottage in den Highlights" beschreibt hier die Geschichte von Maire, die auf einer schottischen Halbinsel lebt und als Tierärztin arbeitet. Dabei lernen wir sie als Leserin erst einmal bei der Arbeit kennen. Eine sehr aufopferungsvolle Arbeit, denn sie kümmert sich um alle Tiere auf der Insel und ist eigentlich immer zu im Einsatz. Es ist also kein Wunder, dass für die Liebe augenscheinlich kein Platz in ihrem Leben ist.

Als Gegenpol lernen wir erst einmal Caden kennen, der eigentlich aus einem speziellen Grund auf die Insel und zum Cottage von Maires Vater gekommen ist. Ein Grund, den er Maire, die ihm immer näher kommt, erst einmal verschweigt, was sich natürlich im Verlauf des Romans als großer Fehler herausstellt.

Ich mochte hier beide Charaktere sehr gerne, denn wie es so ist, verstehen sie sich anfangs nicht besonders gut und finden erst, als sie einander besser kennenlernen heraus, was sie füreinander fühlen. Solche Geschichten gefallen mir stets viel besser als diese typischen "Liebe auf den ersten Blick"-Storys und so hat mich auch das langsame Zueinanderfinden von Maire und Caden absolut in den Bann gezogen.

Natürlich gibt es hier auch wieder ein großes Hin und Her bevor die beiden wirklich zusammen kommen und einige Missverständnisse, die mich absolut an das Buch gefesselt haben. Wieder einmal hat Sandra Pulletz einen tollen Schauplatz gewählt, zwei wundervoll liebenswürdige Charaktere geschaffen und eine Story zu Papier gebracht, die keinen Moment langweilig wird!




Mit "Ein Cottage in den Highlands" hat Sandra Pulletz einen wundervollen Liebesroman geschaffen, der mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen und nach Schottland entführt hat! Mehr davon!


Kommentare:

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.