Dienstag, 4. Mai 2021

[Rezension] The One - Finde dein perfektes Match - John Marrs

 


Titel: The One - Finde dein perfektes Match

Autor:  John Marrs
Genre: Roman, Thriller
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2019
Anzahl der Seiten: 398
Cover und Inhalsangabe: © Heyne Verlag

Begonnen: 01.04.2021
Beendet: 07.04.2021


"In der nahen Zukunft ist der Traum von der großen Liebe Wirklichkeit geworden. Dank der revolutionären Entschlüsselung eines bis dahin verborgenen genetischen Codes können die Menschen durch einen simplen Gentest ihren perfekten Partner finden. Das beschert der Welt Millionen glücklicher Paare und dem Online-Portal MatchyourDNA Milliarden auf dem Konto. Moment mal, Millionen glücklicher Paare? Nicht so ganz, denn auch Seelenverwandte haben Geheimnisse voreinander – und manche davon sind tödlicher als andere …"



"The One - Finde dein perfektes Match" besitzt eine ungemein spannende Ausgangslage. Was wäre, wenn mithilfe der DNA jeder den perfekten Partner finden könnte? Ja, wenn es ausreicht, einfach nur eine Probe einzuschicken, um den Menschen zu finden, der für einen bestimmt ist? Würde dies das Leben nicht ungemein erleichtern?

John Marrs zeichnet die Leben von fünf Menschen auf, die alle ihr "perfektes" Match finden. Dabei verlaufen aber alle Geschichten ganz unterschiedlich und manche landen sogar in einer Sackgasse. Sehr vielschichtig zeigt der Autor in dieser Zukunftsvision die Probleme auf, die mit solch einer Entwicklung dahergehen. Was ist beispielsweise, wenn ein Mann, der glücklich mit einer Frau zusammen ist, als Match einen anderen Mann bekommt? Oder wie ist es mit einem Psychopathen, der eigentlich von sich denkt, keine Liebe empfinden zu können? Und was ist eigentlich, wenn einer der Partner vor dem ersten Treffen verstirbt?

Kurze, knackige Kapitel sorgen hier für eine tolle Dynamik und durch die gut gesetzten Cliffhanger kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Ich mochte die verschiedenen Blickwinkel. Jede einzelne Geschichte steckt hier voller Wendungen und Überraschungen. In erster Linie ist "The One - Finde dein perfektes Match" sicherlich eine Dystopie, die zum Nachdenken anregt. Gleichzeitig gibt es aber auch einige Thrillerelemente, die bei mir für atemlose Spannung gesorgt haben.

Erstaunlich war für mich, dass ich alle fünf Handlungsstränge in den Bann ziehen konnten. Ich konnte mit allen Charakteren mitfiebern und ich denke, dass diese Vielfalt diese Geschichte auch aus macht. John Marrs zeigt mit diesem Werk doch sehr schön, wie bunt und groß. aber auch wie gefährlich die Welt sein kann ...

Nach "Wenn Schweigen tötet" war dies nun mein zweites Buch von John Maars und ich habe erneut ein echtes Highlight entdeckt. "The One - Finde dein perfektes Match" ist ein temporeicher, spannender und vor allem vielfältiger Roman mit einigen Thrillerelementen und einer interessanten Gesellschaftskritik!

Ich vergebe 5 von 5 mit Extratropfen.


Kommentare:

  1. Liebe Jessi,
    ich fand das Buch auch super! Bald kommt mein nächster John Marrs dran! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu MArtina :D

      Ich habe heute mit "The Passenger" schon mein drittes Buch von Marrs gestartet! :D
      Er ist wirklich ein toller Autor!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hi Jessi,

    das Buch hab ich nicht gelesen, weil es mich vom Thema her nicht so angesprochen hat.
    Dann hab ich entdeckt, dass es eine Serie dazu auf Netflix gibt - die hab ich mir dann angeschaut und war echt begeistert. Allerdings dachte ich, dass sie "buchnah" verfilmt wurde, was lt. Aussagen anderer eher nicht der Fall ist. Auch wird wohl noch eine zweite Staffel kommen.

    Ob ich das Buch noch lese weiß ich nicht. Es hieß ja, man sollte es vor "The Passenger" lesen, weil es da wohl Zusammenhänge gibt. Naja, mal sehen ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee :D

      Ich habe die Serie direkt nach dem Buch gesehen und war richtig enttäuscht ... Es wurde praktisch nur die Grundidee übernommen, es sind nun aber vollkommen andere Charaktere und auch Storys dabei, da war ich schon mächtig sauer irgendwie beim schauen. Allgemein konnte mich die Serie im Gegensatz zum Buch gar nicht abholen!

      Witzigerweise habe ich heute mit "The Passenger" begonnen! :D Ich bin mal gespannt. für mich ist John Marrs echt eine Entdeckung gewesen!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.