Montag, 8. März 2021

[Rezension] Schutzengel - Dean R. Koontz

 


Titel: Schutzengel

Autor:  Dean R. Koontz
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 1990
Anzahl der Seiten: 494
Cover und Inhalsangabe: © Heyne

Begonnen: 27.01.2021
Beendet: 29.01.2021


"Sobald die junge Laura Shane in Gefahr gerät taucht immer wieder ein geheimnisvoller Schutzengel auf. 20 Jahre lang bleibt er dann während ihrer Ehe verschwunden - Bis er plötzlich verwundet vor ihrer Haustür erscheint. Nun ist es Laura, die ihren einstigen Beschützer vor grausamen Feinden aus einer längst vergangenen Zeit retten muss."

Auch im neuen Jahr geht es für mich mit den Werken von Dean R. Koontz weiter, denn schließlich gibt es da noch eine Menge zu entdecken. Nun bin ich erst einmal auf "Schutzengel" gestoßen und kann gleich zu Beginn dieser Rezension sagen, dass dies wohl einst der verrücktesten Geschichten aus der Feder von Dean R. Koontz ist.

Als Leser begleiten wir der Protagonistin Laura in der ersten Hälfte des Buches von ihrer Kindheit an bis ins Erwachsenenalter. Dabei erfahren wir, dass sie schon seit Geburt an einen "Schutzengel" beziehungsweise einen Beschützer hat, der sie immer wieder rettet. So wächst Laura trotz einiger schlimmer Schicksalsschläge zu einer glücklichen Frau heran und wird eine bekannte Schriftstellerin. Doch dann taucht ihr Beschützer bei ihr auf und dieses mal ist er es, der Hilfe braucht ...

Lauras Geschichte ist sehr berührend. Es hat mir großen Spaß gemacht, sie heranwachsen zu sehen. Sie steckt viele wirklich tragische Ereignisse in ihren Leben sehr gut weg und versucht immer optimistisch zu bleiben. Dies habe ich an ihr bewundert, denn dies macht sie zu einer Kämpferin, die auch die abgedrehten Geschehnisse in diesem Buch meistert.

Ich war überrascht, in welche Richtung sich diese Story entwickelt, denn hinter dem "Schutzengel" verbirgt sich doch etwas ganz anderes, als ich zu Beginn erwartet hatte. Für mich hat Dean R. Koontz hier einige sehr originelle Ideen eingebaut, die mich an einigen Punkten echt schmunzeln ließen. Diese Art der Geschichte hätte ich hier nämlich definitiv nicht erwartet!

Vom Aufbau ist dieses Werk sicherlich ein typischer Koontz, denn schließlich gibt es mal wieder eine wilde Verfolgungsjagd, die mir im großen Finale zwar etwas zu dick aufgetragen war, die aber dennoch zu unterhalten weiß. In die Horrorrichtung entwickelt sich dieses Buch allerdings nicht. Einordnen würde ich "Schutzengel" fast schon als Sci-Fi-Roman und obwohl mir dieses Genre sonst nicht so recht liegt, war ich hier doch begeistert! Ich bin gespannt, ob andere Bücher von Koontz dieselbe Richtung einschlagen ...



Ein geheimnisvoller "Schutzengel" wacht jahrelang über eine Frau, braucht dann aber selbst Hilfe. Eine wirklich verrückte Geschichte, die gerade was die Verfolgungsjagd anbelangt zwar recht typisch für ein Buch von Dean Koontz ist, aber dennoch an vielen Punkten zu überraschen weiß! Ein toller Unterhaltungsroman!
Ich vergebe 4 von 5.

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    na, das hört sich ja sehr gut an. Gerade wenn du schreibst, dass du schmunzeln musstest, werde ich neugierig. Denn das klingt schon nach einer außergewöhnlichen Story. Ich habe mir kürzlich ein Buch von Koontz vorbestellt, das in diesem Jahr erscheinen soll. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole :D

      Ja, es geht hier doch um eine ganze andere Art von Schutzengel, hihi. Koontz kommt manchmal echt auf witzige Ideen. :D

      Ich habe gar nicht mitbekommen, dass dieses Jahr mal wieder etwas von ihm rauskommt. Seine letzten Veröffentlichungen gingen ja, so weit ich weiß, eher Richtung Thriller, da habe ich gar nicht so viel von mitbekommen. Ich bin erst mal noch dabei, seine älteren Werke zu entdecken, in den Bücherschränken entdecke ich sehr oft was von ihm :D

      Ich bin aber echt gespannt, wie du deinen ersten Koontz erleben wirst! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    2. Hallo Jessi,

      ich habe jetzt geschaut und das Buch heißt "Devoted. Der Beschützer". Es kommt angeblich am 25.3. raus. Ich schreibe jetzt angeblich, weil es seit Corona irgendwie mit den Erscheinungsterminen von Büchern auf und ab geht.

      Ich habe es mir letztes Jahr als eBook vorbestellt und bin mal gespannt, wann ich es downloaden kann. Jedenfalls wird das dann mein erstes Buch von Koontz werden und ich bin schon recht gespannt.

      Und so wie du hier vor dich hingrinst, muss ich mir das Buch merken. Derzeit ist es nur gebraucht erhältlich, aber vielleicht kriege ich es mal in die Finger.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Huhu Nicole,

      Ich habe mir das Buch gerade angeschaut und es klingt ja echt mehr nach einem Horrorroman, zumal es ja bei Festa erscheint. Da bin ich schon mal echt auf deine Meinung gespannt und ich drücke die Daumen, das es dann noch diesen Monat rauskommt!

      Habt ihr in Österreich keine öffentlichen Bücherschränke? Ich finde dauernd Bücher von Koontz und Stephen King, manchmal auch richtig alte, mir noch unbekannte Horrorsachen. Das macht echt Spaß, auf diese Weise Bücher zu entdecken! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
    4. Hallo Jessi,

      doch, so nach und nach wachen hier auch öffentliche Bücherschränke auf. Aber ich habe nirgends einen am Weg oder in der Nähe. Ich müsste aktiv hinfahren und dafür fehlt mir momentan die Zeit.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Datenschutzerklärung
dieses Blogs.